von

Redakteur

Früher hatte ein PC-Monitor genau eine Aufgabe: ein bisschen Text, ein paar Fotos und bestenfalls ein Video anzeigen. Heutzutage unvorstellbar, lassen sich doch mittlerweile die unterschiedlichsten Geräte mit dem PC verbinden – und mit dem I2769VM kann man auch deren Inhalte auf dem großen Display betrachten.

Fast rahmenloses Bild und chic-schräger Standfuß: Der I2769VM von AOC überzeugt bereits allein durch sein Äußeres.

Fast rahmenloses Bild und chic-schräger Standfuß: Der I2769VM von AOC überzeugt bereits allein durch sein Äußeres.

 

 

Überhaupt ist die Größe des Monitors äußerst praktisch. Groß genug, um bequem daran zu arbeiten und diverse Entertainment-Möglichkeiten angemessen zu genießen – aber eben auch mit Abmessungen gesegnet, die selbst auf sparsam geplanten Schreibtischen Platz finden. Dafür sorgt auch der schlanke und schmale Rahmen, der seitlich und oben den Bildschirminhalt nur noch dezent einrahmt. Am unteren Rand ist der Rahmen etwas breiter, hier finden sich auch die Bedientasten. Fünf Stück sind es, die von unten zu bedienen sind. Die Ein/Aus-Taste ist etwas größer als die restlichen Knöpfe und befindet sich ganz außen. So lässt sich der Monitor auch ohne hinzusehen mit einem Handgriff ein- bzw. abschalten. Die restlichen Tasten dienen der Navigation im Menü und ermöglichen eine extrem detaillierte Anpassung an die eigenen Bedürfnisse. Bevor man diese allerdings vornehmen kann, muss der Monitor logischerweise erst einmal angeschlossen werden.

 

Der Aufbau ist schnell erledigt, der Monitor muss lediglich per Verbindungsstück mit dem Standfuß verschraubt werden. Die Konstruktion gewinnt optisch durch eine interessante Schrägstellung, ist allerdings auch vergleichsweise wackelig. Wer da wie ein Berserker in die Tastatur hackt oder beim Gaming seinen Gefühlen freien Lauf lässt, wird wohl des Öfteren ein schaukelndes Bild erleben. Alternativ lässt sich der I2769VM aber auch an einem Monitorarm befestigen – VESA-Halterung sei Dank. Das ist vor allem bei stundenlanger Arbeit am Computer extrem vorteilhaft, denn ein schwenkbarer Monitorarm sorgt für regelmäßigen Wechsel der Betrachtungsposition und beugt so Schmerzen im Nacken vor.
Die Anschlüsse des Monitors befinden sich wie die VESA-Halterung allesamt auf der Rückseite. Gleich zwei HDMI-Eingänge sind vorhanden (einer davon MHL-fähig), dazu kommen neben dem Kopfhörerausgang und einem Audio-Eingang der „klassische“ VGA-Eingang und ein DisplayPort. Letzterer ist vor allem für anspruchsvolle Nutzer mit Fokus aufs Entertainment interessant, schließlich bewältigt diese Schnittstelle auch die Übertragung hoher Auflösungen und Bildraten.

Anschlüsse für alle Einsatzzwecke sind natürlich vorhanden, darunter zwei HDMI-Eingänge und ein DisplayPort.

Anschlüsse für alle Einsatzzwecke sind natürlich vorhanden, darunter zwei HDMI-Eingänge und ein DisplayPort.

 

 

Dank der MHL-Schnittstelle lassen sich Android-Geräte am Display anschließen und Fotos und Videos oder sogar Spiele können auf dem großen 27-Zöller betrachtet und gespielt werden. MHL, die Abkürzung für Mobile High-Definition Link, funktioniert ganz einfach via Kabel. Clevere Zusatzidee: Wenn das Mobilgerät schon einmal angeschlossen ist, kann man es ja auch gleich aufladen. Gesagt, getan. Anstatt also wie bei anderen Geräten die medialen Inhalte per Drahtlosverbindung auf den Monitor bzw. Bildschirm zu streamen, was eine erhebliche Belastung für den Akku des Smartphones oder Tablets bedeutet, schafft AOC eine praktische Alternative.
Ein kleiner Minuspunkt – das dafür nötige Kabel ist leider nicht im Lieferumfang enthalten. Da spielt allerdings auch der Anschluss am Smartphone oder Tablet eine Rolle und je ein Kabel für alle Fälle wäre wohl wirklich zu viel verlangt. Manche (vor allem ältere) Geräte unterstützten zudem den MHL-Standard nicht, das sollte also im Einzelfall überprüft werden, bevor ein zusätzliches Kabel angeschafft wird.
Damit die Qualität der betrachteten Bilder auch auf dem großen Monitor mindestens genauso gut aussieht wie auf dem kleinen Display, setzt AOC auch beim I2769VM auf Full-HD mit einer Auflösung von 1920 x 1080 Pixel. Dazu kommt die hochwertige IPS-Displaytechnologie, die mit hohem Kontrast, exzellentem Schwarzwert und starker Helligkeit punkten kann. Sie ermöglicht eine besonders hohe Farbtreue und sorgt zudem für stabile und breite Blickwinkel von 178 Grad.
In Sachen Anschluss ist HDMI natürlich vorhanden und das sogar in doppelter Ausführung. So können Gamer nicht nur ihren PC, sondern auch die favorisierte Spielkonsole dauerhaft am AOC-Monitor anschließen. Kein Umstöpseln, kein ständiges Sortieren der Kabel – das freut den Besitzer. Und da der I2769VM auch preislich mit seiner unverbindlichen Preisempfehlung von 259 Euro jeden Fernseher locker in die Tasche steckt, macht der doppelte Einsatzzweck als PC- und Konsolen-Display absolut Sinn. Zumal das Bild auch bei rasanten Spielen nicht schwächelt. Verfolgungsjagden in „GTA V“ sind ebenso scharf, flüssig und detailliert wie die obligatorische Fußball-Partie in „FIFA 15“. Anwender mit E-Sport-Ambitionen werden vielleicht trotzdem andere Displays favorisieren, für den begeisterten Hobby-Gamer ist der AOC-Monitor aber genau das richtige.

Die Bedientasten befinden sich am rechten unteren Rand. Der Ein/Aus-Knopf ist dabei etwas größer, um leichter gefunden zu werden.

Die Bedientasten befinden sich am rechten unteren Rand. Der Ein/Aus-Knopf ist dabei etwas größer, um leichter gefunden zu werden.

 

 

Und der I2769VM kann auch anderweitig unterhalten. Mittlerweile gibt es ja immer mehr Livestreams, die oft eine lohnende Alternative zum manchmal einheitlichen und langweiligen TV-Programm bieten. Fußball-Fans sind die Übertragungen des spanischen Fußballs auf laola1.tv sicherlich bekannt und auch Serienfreunde stillen ihre Neugier auf die neueste Folge ihrer Lieblingssendung zunehmend via Internet. In Sachen Sound bleibt natürlich ob der geringen Abmessungen und der nach unten abstrahlenden integrierten Lautsprecher noch einiges auf der Strecke, was sich aber schnell durch ein externes Soundsystem oder ein Headset beheben lässt.
Insgesamt hat AOC für alle Einsatzzwecke gleichermaßen vorgesorgt und den I2769VM zum wahren Allround-Talent gemacht. Insbesondere jugendliche Computerfreaks werden ihre Freude an diesem Multifunktionsbildschirm haben – Referate für die Schule, Recherche im Internet, Videospiele und Youtube-Clips – der I2769VM ist allen Anforderungen gewachsen. Das einzige Problem für die Eltern: den Nachwuchs wieder vom Display wegzukriegen dürfte keine leichte Aufgabe werden…

Dank eines umfangreichen Menüs lässt sich das AOC-Display bis ins Detail an die eigenen Bedürfnisse anpassen.

Dank eines umfangreichen Menüs lässt sich das AOC-Display bis ins Detail an die eigenen Bedürfnisse anpassen.

 

 

Fazit

Ohne großen Aufwand leistet der AOC I2769VM stets gute Dienste. Im Büro oder im Kinderzimmer bewältigt er alle Aufgaben zur vollsten Zufriedenheit. In Kombination mit dem extrem guten Preis-Leistungsverhältnis ist der I2769VM eine echte Empfehlung.

 

 

Test, Text und Fotos: Martin Sowa

 

Modell:AOC I2769VM
Preis:259,00 Euro (UVP)
Garantie:3 Jahre
Ausführungen:schwarz/silber
Vertrieb:AOC Europe, Amsterdam
Tel.: (+31) 20 504 00 10
www.aoc-europe.com
Abmessungen (HBT):449 × 622 × 130 mm
Gewicht:4,99 Kilogramm
Seitenverhältnis:16:9
Bildschirmdiagonale:27 Zoll (68,6 cm)
Paneltyp:IPS
Natürlicher Kontrast:3000:1 (Herstellerangabe)
Kontrastverhältnis:50 Millionen:1
Bildschirmfarben:16,7 Millionen
Bildauflösung:1920 x 1080 Pixel
Reaktionszeit:5 Millisekunden
Eingänge1x VGA (Analog), 2x HDMI, 1x Displayport, 1x Kophörer-Ausgang
Besonderes:Eco Mode, e-Saver, i-Menu, Screen+, Kensington-Sicherheitsschloss, -5°~+15° Neigung
Benotung:
Bildqualität (40%):1,0
Ausstattung (20%):1,0
Praxis (40%):1,0
Gesamtnote:1,0
Klasse:Mittelklasse
Preis-/Leistunghervorragend
150114.AOC_TESTsiegel

lite - DAS LIFESTYLE & TECHNIK MAGAZIN Über uns | Impressum | Datenschutz | Kontakt