In jedem Jahr nutzen die großen TV-Hersteller die internationale Funkausstellung (IFA) als Plattform zur Präsentation ihrer neuesten, innovativsten und spannendsten Fernsehgeräte.  So natürlich auch in diesem Jahr, in dem das Thema 4k ganz weit vorn steht. 4k oder Quad-Full-HD bedeutet dabei, dass die Geräte bei adäquater Zuspielung die achtfache Auflösung, des heutigen Spitzenformates Full HD bereitstellen und so für noch bessere, schärfere und detailreichere Bilder sorgen. Die LiTe-Magazin-Redaktion hat sich einmal auf der Messe umgesehen und die spektakulärsten Produktneuheiten genauer unter die Lupe genommen:

 

LG
Die Präsentation des koreanischen TV-Giganten ist auf der diesjährigen Messe für viele Besucher ein besonderes Highlight. Mit Spannung erwartet wurde hier der 55-Zoll OLED-Flat-TV, der noch 2012 für unter 10.000 Euro in den Handel kommen soll. Auf WOLEDs, sprich White-OLED basierend, welches die Helligkeit durch vier identische weiße organische Leuchtdioden erzeugt, werden Farben durch ein aufgesetztes, so genanntes „Color Refiner“ Farbfilter generiert. Zugleich lassen sich OLED-TVs auch für die passive 3D-Wiedergabe nutzen. Mit seiner Diagonale von 84-Zoll ist der 4K-3D LED-LCD-TV auf den ersten Blick das spannendste Gerät, das, wie der Name bereits verrät, Bilder in einer Auflösung von 3.840 x 2.160 Pixel zu Verfügung stellt. Auch dieses Gerät verfügt über einen Polarizer-Filter und ist ebenfalls für die passive 3D-Darstellung vorgesehen. Und es wird noch spannender, denn dieses Gerät ist zudem in der Lage zwei unterschiedliche Programme gleichzeitig wiederzugeben. So gehört der Streit über das gewünschte Abendprogramm demnächst der Vergangenheit an, denn während mit der einen Brille den einen Sender herausfiltert, macht die zweite Brille das zweite ausgewählte Programm sichtbar.

www.lg.de 

 

 

Philips
„Die TV-Marke Philips lebt und ist bereit zum Wachstum“, sagt Martin de Vries, CEO von TPVision, auf der IFA 2012. Bei TPVision handelt es sich um eine Zusammenarbeit von Philips mit der taiwanesischen Firma TPV, die seit fünf Monaten Fernsehgeräte im Namen des niederländischen Konzerns produziert und vermarktet. De Vries geht davon aus, dass der weltweite Anteil an Smart-TVs bis 2015 bis zu 80 Prozent erreicht und sich die Zahl der Geräte mit Displaygrößen ab 50 Zoll verdoppeln wird, was zu einem rückläufigen Interesse an 46-Zoll-Geräten führt. Zugleich kündigte TPVision die neue 9000er Smart-TV-Serie an, deren 46-Zoll-Modell mit bionischen Moth Eye-Filter 2012/13 mit dem EISA-Award als „European LCD TV“ ausgezeichnet wurde.

www.philips.de

 

Sharp
Sharp feiert 2012 ein ganz besonderes Jubiläum. So blickt der japanische Elektronik-Gigant in diesem Jahr auf 100 Jahre erfolgreiche Jahre zurück. Und dieses Jubiläum feiert Sharp mit einem ganz besonderen Highlight und präsentiert den Messebesuchern ihren 90Zoll AQUOS 3D LED TV, der laut Herman Karabetyan, Vice President Marketing of Sharp Europe “der größte 3D LED-Fernseher der Welt” sein soll. Zudem präsentiert Sharp seine Bildverbesserungstechnik ICC, (Integrated Cognitive Creation Technology), welche Full-HD-Signale mit 1.920 x 1080 oder 1.280 x 720 Auflösung so skaliert, dass sie Bilder auf den neuen 4K-Panels (Auflösung 3.840 x 2.160 Pixel) in nahezu echter 4K-Qualität darstellt.

www.sharp.de 

 

Toshiba
Seit Jahren steht Toshiba für Innovation und Qualität. Und nachdem das japanische Traditionsunternehmen bereits Anfang 2012 den ersten Fernseher mit Quad-Full-HD (4k)-Auflösung erfolgreich eingeführt hat, sollen im ersten Halbjahr 2013 weitere großformatige TV-Modelle mit Bilddiagonalen von bis zu 84 Zoll (also 213 cm) folgen. Die im Vergleich zu Full-HD vierfach höhere Pixel-Anzahl in Kombination mit Toshibas neu entwickelter „Cevo-Engine 4k“ ermöglicht eine Bildqualität von ungeahnter Schärfe, deutlich verbesserter Tiefe und höherem Detailgrad. Und zwar egal von welcher Quelle. Neben nativen 4k-Inhalten wie Youtube 4K, diversen PC-Spielen oder Videos von 4k-Kameras, profitieren aber auch Digitalfernsehen, DVD oder Blu-ray von den beeindruckenden Skalierungsfähigkeiten der neuen Modelle. Und wer den Unterschied zwischen Full HD und skalierter Quad-Full-HD-Qualität erleben möchte, wird nicht enttäuscht, denn Toshiba zeigt, welche Steigerung mit einer „normalen Blu-ray möglich ist und dass sich der Kauf eines 4k-Modells schon heute lohnt.

www.toshiba.de

 

Panasonic
Je nachdem, aus welcher Richtung man die Halle 5.2 betritt, gelangt man in die verschiedensten Welten der Panasonic-Produkte. Denn neben der klassischen Unterhaltungselektronik zeigt Panasonic auf mehr als 6500 Quadratmetern erstmals frei zugänglich eine Riesen-Auswahl an Wasch-Vollautomaten, diverser anderer Küchengeräte oder seine Innovationen im Automobilbereich. Hat man dann aber die TV-Präsentation erreicht, kommt man aus dem Staunen nicht mehr hinaus. Dafür sorgt unter anderem, der wahrscheinlich größte Fernseher der Welt mit einer Diagonalen von 145 Zentimetern. Und auch in Sachen 4k bleiben die Japaner ganz vorn mit dabei und präsentieren gleich eine ganze Range neuer Smart-TV-Produkte. Gestochen scharfes Bild, Netzwerkstreaming und Internetzugriff – all das ist für moderne Smart-TVs selbstverständlich. Und noch mehr bieten die Smart VIERA, deren Konzept auf den fünf Stützpfeilern „Bildqualität“, „Bedienung“, „Vernetzung“, „Eco“ und „Design“ basiert, das technisch Machbare repräsentieren. Zudem setzt Panasonic weiterhin auf IPS LED –LCD und NeoPlasma. Um auch künftig optimal auf die Bedürfnisse der Kunden eingehen und deren wachsende Anforderungen erfüllen zu können, arbeitet Panasonic in Zusammenarbeit mit Sony weiterhin an der Weiterentwicklung der OLED-Technik, die eine verbesserte Farb- und Kontrastwiedergabe bei deutlich geringerem Platzbedarf verspricht.

www.panasonic.de

 

Samsung
Ein Produkt, das garantiert Aufsehen erregen wird, präsentiert Samsung in Halle 20. Der Smart TV LED UE75ES9090 ist bereits aufgrund seiner Diagonale von 75 Zoll (satte 189 Zentimeter!!) bereits ein absolutes Highlight. Faszinierend ist dabei der 7,9 Millimeter schmale, in Farbgebung „Rose-Gold“ umfasste Rahmen, der diesen TV-Giganten auch in der Wohnraumumgebung zu einem Blickfang macht. Doch noch spannender wird es, wenn man einen genauen Blick auf den Ausstattungsumfang dieses Gerätes wirft, welches sich über eine innovative Sprach- und Gestensteuerung bedienen lässt. Desweiteren werden die Messe-Besucher von einer spektakulären Installation aus insgesamt zwanzig 55 Zoll (je 138 Zentimeter Bildschirmdiagonale) OLED TVs der Serie 9500 begrüßt. Dabei wird Fernsehen in bislang unerreichter Farbtiefe und Natürlichkeit demonstriert. Die Smart TV-Serie 9500 feiert in Berlin zugleich Europa-Premiere und unterstützt Samsungs innovatives Multi View, welches das zeitgleiche Anschauen zweier unterschiedlicher Sendungen oder Inhalte auf dem TV erlaubt.

www.samsung.de

 

Sony
Als TV-Hersteller der ersten Stunde dreht sich auch bei Sony in diesem Jahr alles ums Thema 4k. Dabei sind es auch hier die 84-Zoll-Modelle, die einen ganz besonderen Platz in der Präsentation einnehmen. Und wer sich für dieses Thema interessiert, sollte sich etwas Zeit mitbringen, denn in zwei Vorführungen zeigen die Japaner, was so alles möglich ist. Dabei präsentiert erste Vorstellung das Thema 4k auf Leinwand im Heimkino. Als Bildquelle dient hier der vielfach prämierte VPL-VW1000, der die Sony-eigene Aufnahme der Berliner Symphoniker in nativem 4k beeindruckend darstellt. Gleich nebenan zeigt Sonys kommende TV-Generation dann, wieviel Mehrwert an Qualität aus einer herkömmlichen Blu-ray zu holen ist und welchen Qualitätssprung „echtes“ Quad-Full-HD bietet.

www.sony.de

lite - DAS LIFESTYLE & TECHNIK MAGAZIN Über uns | Impressum | Datenschutz | Kontakt