lite - DAS LIFESTYLE & TECHNIK MAGAZIN
English
Zur Übersetzung unserer Seiten nutzen wir Google Translate. Dazu wird eine Verbindung zu Google-Servern hergestellt und Daten werden übertragen (weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung). Wenn Sie damit einverstanden sind, können Sie über folgenden Button Google Translate aktivieren.

Am 8. Januar ist es wieder soweit. In der Spielerstadt Las Vegas öffnet die CES 2013 (Consumer Electronic Show) ihre Pforten. Wie in jedem Jahr wird es sich CES-Chef Gary Shapiro auch am kommenden Dienstag nicht nehmen lassen, die mit mehr als 150.000 Besuchern und 3100 Ausstellern größte und einflussreichste Unterhaltungselektronik-Messe der Welt persönlich zu eröffnen.

 

Die besten Flat-TVs
LG hat bereits im Vorfeld der CES angekündigt seinen ersten Flachfernseher inkl. Google-TV vorzustellen. Dabei planen die Koreaner wohl die Präsentation von gleich fünf Modellen unterschiedlicher Bildschirm-Diagonale zwischen 42 und 60 Zoll. Doch was bringt das neue Feature? Ganz einfach, mit Google-TV lassen sich Webseiten und nahezu alle Online-Dienste auf das TV-Gerät holen – eben so als wäre man mit dem PC im Internet. Dank LGs intelligenter „Magic Remote“ lassen sich alle Inhalte bequem mit der Fernbedienung ansteuern bzw. abrufen. Gesichert ist dagegen die Information, dass LG die nächste Generation seiner CINEMA 3D-Smart-TVs vorstellen wird, die einen einfacheren Zugang zu Online-Inhalten und verbesserte Sharefunktionen beinhalten. Noch etwas spannender dürften dagegen die Präsentation des ersten (in Korea bereits bestellbare) 55-Zoll-OLED-TV (wir berichteten bereits) und LGs erstem 84-Zoll Ultra-HD-3D-TV mit 4k-Auflösung sein.

 

Samsung macht es etwas mysteriöser. Und das gleich zweimal: Zum einen ranken sich Gerüchte um die Vorstellung eines 110-Zoll-Giganten-Screens (entspricht einer Diagonalen von rund 2,80 Metern!!!) mit echter 4k-Auflösung, den die Koreaner angeblich im Gepäck haben sollen. Noch spannender dürfte allerdings die geplante Vorstellung des ersten transparenten Fernsehers der Welt sein, den Samsung angeblich ebenfalls in Las Vegas vorstellen will. Grund für den Hype um dieses Gerät ist die Veröffentlichung eines angeblichen Prototypen im Internet-Blog der Südkoreaner. Ein weiteres Gerücht besagt im übrigen, dass man bei Samsung mit der Vorstellung eines flexiblen 55 Zoll-TV-Displays rechnen darf.

 

Auch die Gerüchte, dass Panasonic einen ersten OLED-TV auf der Messe präsentieren will, sind reine Spekulationen. Doch hier scheint wohl etwas an den Gerüchten dran zu sein, wenn man Insidern glauben will. Dennoch wird man bis zur Panasonic Pressekonferenz am 7. Januar warten müssen, auf der die wichtigsten Neuheiten des japanischen Mega-Konzerns vorgestellt werden.

 

Spekuliert wird auch über die eventuelle Präsentation eines Sony Crystal LED-TVs. Doch auch hierüber gibt es keinerlei gesicherte Informationen, so dass man die Messeeröffnung gespannt erwarten darf.

 

Etwas präziser sind dagegen die vorliegenden Informationen von Intel, die laut TechCrunch auf der CES eine Kabel-Box vorstellen wollen, die auch Streaming-Dienste ins Wohnzimmer liefern soll.

 

Die spannendsten Smartphones und Tablets
Seit Monaten schon kursieren Gerüchte über die Vorstellung eines flexiblen Handy-Displays. Und diese sollen sich in diesem Jahr angeblich beim Smartphone-Riesen Samsung bestätigen. Glaubt man der Cnet-Recherche soll es sich um ein 5,5-Zoll großes HD-Display mit einer Auflösung von 1280 x 720 Pixeln und 267ppi handeln. Der Clou, das Display lässt sich so sehr biegen und dehnen, dass man es sein Handy demnächst problemlos in der Gesäßtasche mit sich führen kann ohne Angst haben zu müssen das Display zu zerbrechen. Dass diese Produktgruppe sehr wichtig für das koreanische Unternehmen ist, beweist die Tatsache, dass Samsung bereits 2011 die ersten Prototypen präsentiert hat, die jetzt offenbar die Marktreife erreicht haben.

 

LG greift Gerüchten zufolge Samsungs Galaxy S3 an. Hier planen die Koreaner offenbar die Markteinführung eines gewaltigen 5,5-Zoll-Touchscreen-Smartphones mit Full-HD-Auflösung (1920 x 1080 Bildpunkte). Mindestens ebenso spannend ist die Spekulation ein gerade einmal ein Millimeter dünnes Smartphone mit einer Bildschirmdiagonalen von 4,7 Zoll.

 

Bestätigt sind hingegen die Neuvorstellungen von Huawei. Hier präsentieren die Chinesen gleich zwei neue Geräte: besonderes Augenmerk liegt dabei auf dem neuen Huawei Ascent W1, das mit dem der Betriebssoftware von Windows Phone 8 zu steuern sein wird. Dagegen setzt der zweite Debütant Ascent D2 weiterhin auf Android-Basis und soll mit einem 1,2 Gigaherz-Dual-Core-Prozessor, einem 512MB-Arbeitsspeicher und einer 5 Megapixel Kamera ausgestattet sein. Desweiteren will Huawei auch im Tablet-Sektor weiter an Boden gewinnen und vor allem Samsung mit seinem Galaxy Note II Marktanteile abnehmen.

 

Sony Mobile soll angeblich ebenfalls in der Wüstenstadt mit einem neuen Flaggschiff-Modell an den Start gehen. So veröffentlichte der amerikanische Technikblog Engadget das Pressefoto eines Android-Smartphones, das auf der japanischen Internetseite von Sony aufgetaucht sein soll. Das Xperia Z „Yuga“ genannte Tausendsassa-Smartphone soll über ein großes 5-Zoll-Display (12,7 cm) verfügen, Full-HD-fähig sein und offenbar mit einem Quad-Core-Prozessor und einem Arbeitsspeicher von zwei Gigabyte ausgestattet sein. Ein weiterer Clou soll eine integrierte 13 Megapixel-Kamera mit LED-Blitz sein, die Fotos in bester Digicam-Qualität verspricht. Neben dem „Yuga“ plant Sony allerdings offenbar die Veröffentlichung eines weiteren Flaggschiffes mit dem Namen „Odin“, welches, wie ein angeblich geplantes 6-Zoll-Smartphone erste einige Wochen nach der CES vorgestellt werden soll.

 

Bei Acer sind die Infos, zumindest was ein Produkt angeht, etwas sattelfester.  Das Iconia Tab B1 genannte Tablet soll Insidern zufolge inklusive Android 4.2 für einen Preis um 150 Euro in den Markt eingeführt werden und damit den derzeitigen Megaseller Google Nexus 7 Paroli bieten.

 

 

Die witzigsten Gadgets
Schon 2012 durften sich sogenannte Robotor erstmals über ihren eigenen Ausstellungsbereich auf der CES freuen. Das wird auch 2013 der Fall sein: Beispielsweise bietet LG mit seinem Hom-Bot einen Staubsaug-Roboter, der mit Hilfe von zwei Kameras den Raum analysiert, sich so perfekt orientiert und mittels zweier XXL-Bürsten auch Zimmerecken problemlos reinigt.

 

Auch Ecovacs Robotics bietet mit seinem Winbot 7 einen elektronischen Helfer der besonderen Art. So saugt sich der Winbot 7 selbstständig an der Scheibe fest und reinigt sie anschließend.

 

Samsung hat es mit seiner Galaxy Camera vorgemacht. Jetzt ziehen die ersten Mitbewerber mit spannenden, auf Android-Betriebssystem basierenden Kameras nach. Ganz vorn dabei ist wieder einmal Polaroid, die auf der diesjährigen Messe eine spiegellose Kamera (IM1836) mit austauschbaren Objektiven und vermutlich Android 4.2 und einem 18-Megapixel-Sensor ausgestattet sein wird.

www.cesweb.org

Quelle: Lite-Recherche

 

Das Lite-Technik-Lexikon: Was bedeutet eigentlich?
4k: Diese Bezeichnung steht für 4000 Pixel. Gemeint ist dabei die Anzahl der Bildpunkte, die auf dem Bildschirm in einer Zeile (Reihe) dargestellt werden. Der momentane Standard `Full HD` zeigt sein Bild in 1920 x 1080 Pixeln. Künftige 4K-Geräte bieten eine Auflösung in vierfacher Höhe mit 3840 x 2160 Bildpunkten (Pixeln).

OLED: Die Bezeichnung Organic Light Emitting Diode ist wenig spektakulär, hat es aber in sich. Sie beschreibt die Weiterentwicklung der LED-Technik, die seit Jahren in Fernsehern, PC-Bildschirmen und auch Handy-Displays eingesetzt wird. In modernen Flat-TVs eingesetzt, bietet OLED ein noch schärferes und kontrastreicheres Bild und ist zugleich umweltfreundlicher (geringerer Stromverbrauch) als momentan im Handel befindliche LEDs.

LTE: Die Datenübertragung der näheren Zukunft! Diese Abkürzung steht für `Long Term Evolution`und gilt als Nachfolger des wohlbekannten UMTS-Standards. LTE bietet eine deutlich größere Rechweite, eine nahezu fünffach schnellere Datenübertragung (bis zu 100 MBit/s statt 21,6 MBit/s) und somit kürzere Warte- bzw. Zugriffszeiten.

 

 

 

lite - DAS LIFESTYLE & TECHNIK MAGAZIN Über uns | Impressum | Datenschutz | Kontakt