English
Zur Übersetzung unserer Seiten nutzen wir Google Translate. Dazu wird eine Verbindung zu Google-Servern hergestellt und Daten werden übertragen (weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung). Wenn Sie damit einverstanden sind, können Sie über folgenden Button Google Translate aktivieren.

Bang & Olufsen hat heute eine neue Kollektion drahtloser High-End-Lautsprecher vorgestellt. Die volldigitalen Aktivlautsprecher sind markante Vertreter des einzigartigen Designausdrucks von Bang & Olufsen und nutzen den neuen WiSA-Standard für drahtlose Mehrkanal-Soundsysteme. Die drei Produkte beeindrucken mit einer akustischen Leistung, die alles bisher Gehörte ohne Kabel übertrifft. Dank der neuen Drahtlos-Technologie war es noch nie so einfach, jeden Raum mit atemberaubendem Klang zu erfüllen. Drahtlose Audiosysteme müssen ab sofort ernst genommen werden – ihre Klangqualität ist beeindruckend. 

Alle drei Produktinnovationen sind mit neuen Digital Sound Engines ausgestattet, die über einen Überhitzungsschutz, Adaptive Bass Linearisation und einen Raumanpassungsschalter verfügen, um eine glasklare Wiedergabe zu gewährleisten.

Alle drei Produktinnovationen sind mit neuen Digital Sound Engines ausgestattet, die über einen Überhitzungsschutz, Adaptive Bass Linearisation und einen Raumanpassungsschalter verfügen, um eine glasklare Wiedergabe zu gewährleisten.

 

 

Mit der Einführung der drei neuen drahtlosen Lautsprechern unterstreicht Bang & Olufsen erneut das Engagement der Marke für überragende Akustik, kompromissloses Design, hochwertige Verarbeitungsqualität sowie für technologische Innovationen. Das neue Sortiment umfasst BeoLab 17, einen frei platzierbaren Kompaktlautsprecher mit der Klangqualität eines weitaus größeren Produkts. BeoLab 18, die neueste Interpretation der für Bang & Olufsen typischen Säulenlautsprecher zur Platzierung an der Wand oder auf dem Boden, sowie BeoLab 19, einen völlig neu gestalteten Subwoofer, der subtile Bässe hörbar macht und viel zu gut aussieht, um ihn verstecken zu müssen.
„Die neuen Lautsprecher sind die Vorhut einer neuen Ära von High-End-Soundsystemen“, sagt Lars Fredsgaard, Speaker Category Director bei Bang & Olufsen. „Bisher mussten Lautsprecher mit einer vergleichbaren akustischen Leistung per Kabel angeschlossen werden. Unsere neuesten Produkte entsprechen einem Standard, der solide drahtlose Verbindungen mit genügend Bandbreite und Kanälen gewährleistet, um ein Hörerlebnis zu bieten, das genau den Vorstellungen des Künstlers entspricht. Den Konsumenten eröffnen sich neue klangliche Perspektiven, ohne Kompromisse bei der Einrichtung machen zu müssen.

 

 

Von Grund auf neu – innen wie außen

Bang & Olufsen hat nicht nur den WiSA-Standard in seine neuen Lautsprecher integriert, sondern praktisch auch jeden Aspekt dieser Produkte von Grund auf überdacht. Das äußere Design, die maßgeschneiderten Komponenten und die eigens entwickelten Digital Sound Engines.
BeoLab 18 ist das Spitzenmodell der neuen Kollektion. Mit seinem Hochtöner in Gestalt einer akustischen Linse und seiner Front aus 21 Lamellen (aus massivem Eichenholz bzw. aus schwarzem oder weißem Verbundstoff) stellt er einen Quantensprung in der Entwicklung der für Bang & Olufsen typischen Säulenlautsprecher dar. BeoLab 17 ist ein Kompaktlautsprecher. Dank seinem keilförmigen Design lässt er sich an einem beliebigen Ort platzieren, sei es im Bücherregal oder an einer Wand. Und der neue Subwoofer BeoLab 19 profitiert von der außergewöhnlichen Stabilität eines 12-flächigen Dodekaeders sowie von den beiden – zum Schutz vor unerwünschten Vibrationen in Phase geschalteten – Lautsprechereinheiten.
Alle drei Produktinnovationen sind mit neuen Digital Sound Engines ausgestattet, die über einen Überhitzungsschutz, Adaptive Bass Linearisation und einen Raumanpassungsschalter verfügen, um eine glasklare Wiedergabe zu gewährleisten, und zwar völlig ungeachtet dessen, welche Musik abgespielt wird oder wo die Produkte platziert sind.

BeoLab 18 ist das Spitzenmodell der neuen Kollektion. Mit seinem Hochtöner in Gestalt einer akustischen Linse und seiner Front aus 21 Lamellen stellt er einen Quantensprung in der Entwicklung der für Bang & Olufsen typischen Säulenlautsprecher dar.

BeoLab 18 ist das Spitzenmodell der neuen Kollektion. Mit seinem Hochtöner in Gestalt einer akustischen Linse und seiner Front aus 21 Lamellen stellt er einen Quantensprung in der Entwicklung der für Bang & Olufsen typischen Säulenlautsprecher dar.

 

 

Immaculate Wireless Sound

Die drei heute vorgestellten Lautsprecher beruhen auf dem neuen Immaculate-Wireless-Sound-Konzept von Bang & Olufsen. Klang so wiederzugeben, wie es sich der Künstler ursprünglich vorgestellt hat, ist seit langer Zeit ein Markenzeichen von Bang & Olufsen. Mit Immaculate Wireless Sound (IWS) ist es Bang & Olufsen gelungen, diese Tradition der akustischen Authentizität fortzuführen und erstmals auch in das Zeitalter der drahtlosen Produkte zu übertragen.

 

 

WiSA – der neue Standard für drahtlos verbundene Geräte

Die drei Produkte sind gemäß dem neuen WiSA-Standard zertifiziert. Somit müssen sie lediglich mit einem beliebigen WiSA-konformen Sender ans Stromnetz angeschloßen werden, um eine drahtlose Verbindung zu einem TV-Gerät, einem Blu-ray-Player oder einer Set-top-Box herzustellen. Alle IWS-Lautsprecher von Bang & Olufsen lassen sich beispielsweise nahtlos und einfach an ein (mit einem entsprechenden WiSA-konformen Modul) nachgerüstetes TV-Gerät vom Typ BeoVision 11 anschließen. Durch den Einbau WiSA-konformer Sender und Empfänger kann Bang & Olufsen dadurch eine unübertroffene akustische Leistung in einer drahtlosen Surround-Sound-Konfiguration liefern. Selbstverständlich lassen sich die neuen Lautsprecher auch per Kabel verbinden oder die vorhandene drahtgebundene Konfiguration kann mit drahtlosen Lautsprechern ergänzt werden.

 

 

Die WiSA-Plattform (WiSA = Wireless Speaker and Sound Association) nutzt den relativ schwach ausgelasteten Frequenzbereich zwischen 5,2 und 5,8 GHz, um Störungen durch andere Signale zu vermeiden und um eine ausreichende Bandbreite für das Streaming unkomprimierter 24-Bit-Musik mit einheitlichen Abtastraten bereitzustellen. WiSA-konforme Geräte sind die ersten drahtlosen Systeme im U-NII-Band mit Mehrkanalfunktionalität, d. h. selbst eine 7.1-Surround-Sound-Konfiguration wird voll unterstützt. Die drahtlosen Lautsprecher BeoLab 17, 18 und 19 werden im Laufe des Monats November in den Bang & Olufsen Fachgeschäften in Deutschland, Österreich und der Schweiz zu den folgenden unverbindlichen Preisempfehlungen erhältlich sein. 

Mit Immaculate Wireless Sound (IWS) ist es Bang & Olufsen gelungen, diese Tradition der akustischen Authentizität fortzuführen und erstmals auch in das Zeitalter der drahtlosen Produkte zu übertragen.

Mit Immaculate Wireless Sound (IWS) ist es Bang & Olufsen gelungen, diese Tradition der akustischen Authentizität fortzuführen und erstmals auch in das Zeitalter der drahtlosen Produkte zu übertragen.

 

 

Preise Deutschland, Österreich und Schweiz
– BeoLab 17: Euro 2.990,- / CHF 3‘590.- (je Lautsprecherpaar)
– 
BeoLab 18: Euro 4.790,- / CHF 5‘790.- (je Paar mit schwarzer Lamellenfront inkl. Bodensockel oder Wandhalterung)

– BeoLab 18: Euro 990,- / CHF 1‘190.- (zusätzlich je Paar für Lamellenfront aus massivem Eichenholz)
– BeoLab 19: Euro 2.695,- / CHF 3‘295.-

 

www.bang-olufsen.com 

Quelle: Bang & Olufsen Pressemitteilung vom 30. Oktober 2013

 

 

 

 

lite - DAS LIFESTYLE & TECHNIK MAGAZIN Über uns | Impressum | Datenschutz | Kontakt