English
Zur Übersetzung unserer Seiten nutzen wir Google Translate. Dazu wird eine Verbindung zu Google-Servern hergestellt und Daten werden übertragen (weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung). Wenn Sie damit einverstanden sind, können Sie über folgenden Button Google Translate aktivieren.

Garmin stattet Navigationsgeräte der Essential Serie erstmals mit Funktionen höherpreisiger Klassen aus. Die vier neuen Einsteigermodelle lassen sich mit einer Rückfahrkamera koppeln und geben darüber hinaus Sprachhinweise wie ein echter Beifahrer. Durch die Integration von 1,5 Millionen Foursquare-POIs und Hilfen zur Orientierung an weitläufigen Orten wie Einkaufszentren und Flughäfen finden Fahrer ihr Ziel jetzt noch leichter.

Garmin stattet Navigationsgeräte der Essential Serie erstmals mit Funktionen höherpreisiger Klassen aus.

Garmin stattet Navigationsgeräte der Essential Serie erstmals mit Funktionen höherpreisiger Klassen aus.

 

 

Garmin bringt mit der nüvi Essential Serie 2015 erstmals Einsteiger-Navigationsgeräte mit Rückfahrkamera-Unterstützung auf den Markt. Die vier neuen Modelle lassen sich mit der demnächst separat erhältlichen, drahtlosen Rückfahrkamera BC 30 verbinden, die Bilder vom Raum hinter dem Fahrzeug direkt auf dem Navigations-Display anzeigt. So kann der Fahrer auch schwer einsehbare Bereiche und etwaige Hindernisse bequem und rechtzeitig erkennen. Wird die robuste, wetterfeste Kamera mit der Stromversorgung für die Rückfahrlichter verbunden, erscheint ihr Bild beim Einlegen des Rückwärtsganges automatisch auf dem Display des Navis. Alternativ kann die BC 30 auch an eine permanente Stromversorgung angeschlossen werden – dies erlaubt dem Fahrer das Hin- und Herschalten zwischen Kamera- und Navigations-Modus per Knopfdruck. „Der Kamerablick hinter das Fahrzeug kann viele Unfälle verhindern und ist mit den neuen nüvi Essential Modellen 2015 jetzt endlich auch für Autofahrer verfügbar, die sich für ein preiswertes Navigationsgerät entscheiden“, sagt Berna Celik-Rymdzionek, Product Manager Garmin Deutschland.

Die neue Essential Serie ist mit weiteren Funktionen ausgestattet, die bisher höherpreisigen Navigationsgeräten der Garmin Advanced und Premium Serien vorbehalten waren. Dank Garmin Real Directions geben sie anhand leicht erkennbarer Orientierungspunkte wie Gebäude, Ampeln oder Straßenschilder Anweisungen – genau so, wie es ein echter Beifahrer tun würde. Der Fahrer erhält dadurch Sprachansagen wie: „Nach dem Starbucks bitte links abbiegen“.

Die Integration von mehr als 1,5 Millionen Points of Interest aus Foursquare unterstützt den Fahrer dabei, etwa Restaurants oder Geschäfte entlang seiner Route oder an unbekannten Zielorten zu finden. Darüber hinaus erleichtert die Funktion Direct Access die Orientierung an weitläufigen Zielorten wie Einkaufszentren oder Flughäfen: Der Fahrer kann sich jetzt zum Beispiel so lotsen lassen, dass er direkt beim oder möglichst nah am gewünschten Terminal auf dem Flughafengelände oder dem gewünschten Geschäft im Einkaufszentrum parkt.

Zu den Navigationsfunktionen der neuen Modelle zählen zudem ein Fahrspurassistent und Kreuzungsansichten. Außerdem geben sie Auskunft über die aktuell befahrene Straße sowie die aktuelle und höchstens erlaubte Geschwindigkeit und die voraussichtliche Ankunftszeit.

Die neuen Modelle der Essential Serie sind mit 5- oder 6-Zoll Displays ausgestattet, kosten zwischen 149 Euro und 199 Euro und sind ab sofort erhältlich. Über die gesamte Lebensdauer der Geräte sind kostenlose Karten-Updates und Premium-Verkehrsinformationen verfügbar („Lifetime Maps & Traffic“). Die drahtlose Rückfahrkamera BC 30 ist voraussichtlich im Sommer 2015 zum Preis von 169 Euro verfügbar.

 

 

www.garmin.de

Quelle: Garmin-Pressemeldung vom 2. April 2015

lite - DAS LIFESTYLE & TECHNIK MAGAZIN Über uns | Impressum | Datenschutz | Kontakt