English
Zur Übersetzung unserer Seiten nutzen wir Google Translate. Dazu wird eine Verbindung zu Google-Servern hergestellt und Daten werden übertragen (weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung). Wenn Sie damit einverstanden sind, können Sie über folgenden Button Google Translate aktivieren.

Lola Randl drehte bereits 2011. Doch dann starb Hauptdarstellerin Maria Kwiatkowsky, die Dreharbeiten wurden abgebrochen. Nun hat Randl den Film vollendet und einen Neuen aus dem Alten erschaffen.

Hauptdarstellerin Maria Kwiatkowsky starb während der Dreharbeiten zu "Die Erfindung der Liebe". (© EuroVideo)

Hauptdarstellerin Maria Kwiatkowsky starb während der Dreharbeiten zu “Die Erfindung der Liebe”. (© EuroVideo)

 

Eigentlich drehte Lola Randl “Die Erfindung der Liebe” bereits 2011, vor “Die Libelle und das Nashorn” (Filmfest München 2012). Doch dann starb Hauptdarstellerin Maria Kwiatkowsky, die Dreharbeiten wurden abgebrochen. Nun hat Lola Randl den Film vollendet, umgebaut, hat einen neuen Film aus dem alten erschaffen. Einen Film, der zart ist und radikal: Ein Stückwerk, das sich emotional doch zu einem Ganzen fügt; ein Werk, das das Filmemachen, seine Leidenschaft, seine Tragik, seinen Zynismus, sein Scheitern und sein Gelingen zeigt. Wir sehen Szenen des ersten Drehs, verknüpft mit neu gedrehtem Material. Am Ende des Films fügen sie sich ganz natürlich in die Erzählung ein, in der es um die verkaufte Liebe eines Paares geht. Der Mann heiratet eine Reiche wegen des Geldes, das junge renitente Mädchen bleibt ein Störfaktor. Es geht um Störungen und Zerstörung von Erzählung. Die Figuren und der Lauf des Films verändern sich dabei ständig.

 

 

Erscheinungsdatum
4. Juni 2015

Format
DVD

Genre
Drama

Laufzeit
ca. 100 Minuten

Regie
Lola Randl

Cast
Maria Kwiatkowsky, Sunnyi Melles, Bastian Trost, Samuel Finzi, Mario Adorf

Label
EuroVideo Medien GmbH

 

lite - DAS LIFESTYLE & TECHNIK MAGAZIN Über uns | Impressum | Datenschutz | Kontakt