lite - DAS LIFESTYLE & TECHNIK MAGAZIN
English
Zur Übersetzung unserer Seiten nutzen wir Google Translate. Dazu wird eine Verbindung zu Google-Servern hergestellt und Daten werden übertragen (weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung). Wenn Sie damit einverstanden sind, können Sie über folgenden Button Google Translate aktivieren.

Der ITK Spezial-Distributor [matw] menatwork GmbH & Co. KG liefert ab sofort exklusiv in Deutschland und Österreich den neuen Ozaki HuBack aus. Das kleine Gerät erweitert jeden iMac ab Modelljahr „Mitte 2012“ und jedes Apple Display um vier zusätzliche USB 3.0-Anschlüsse, die direkt unter dem Display auf ihren Einsatz warten und mit einem Handgriff erreichbar sind. Der neue USB-Hub ist bei Amazon, Conrad, Cyberport, Gravis, Arktis.de, Comspot Filialen und notebooksbilliger.de zum EVK von 49,90 Euro inkl. MwSt. erhältlich.

USB-Ports nach vorne! Mit dem HuBack sind jetzt auch bei dem iMac die USB-Ports mit einem Handgriff erreichbar.

USB-Ports nach vorne! Mit dem HuBack sind jetzt auch bei dem iMac die USB-Ports mit einem Handgriff erreichbar.

 

 

USB-Peripheriegeräte gehören zum Alltag des digitalen Arbeiters. Smartphones, Tablets, externe Speichermedien uvm. bestimmen den Arbeitsrhythmus und wollen geladen und/oder angeschlossen werden. Das bedeutet permanente Aufmerksamkeit und sogar eine gewisse Logistik da der der iMac und das Apple Display doch nur über drei, schwer zugängliche USB-Anschlüsse an der Gehäuserückseite verfügen. Um diesem Missstand Herr zu werden und gleichzeitig dem drohenden Kabelgewirr zu entgehen, hat Ozaki den HuBack entwickelt.

Der kleine Hub erweitert Arbeitsplätze in der Summe um drei USB 3.0-Anschlüsse und vermeidet ganz nebenbei auch noch lästiges Kabelgewirr. Das Gerät wird mit wenigen Handgriffen an die Unterseite des Displays angedockt und ist sofort einsatzbereit. Der HuBack wird an einen der iMac USB-Anschlüsse angeschlossen und ist so designed, dass er sich an Gehäuserahmen festklickt. Weitere Geräte lassen sich so im Handumdrehen an- und abstecken, ohne dass das Display umständlich verschoben werden müsste, um an die Ports zu kommen.

Das leichte, unauffällige Design fügt sich dezent in die Arbeitsumgebung ein und erweitert die Konnektivität derselben um vier USB 3.0-Anschlüsse, die direkt an der Unterseite des Displays zur Verfügung stehen.

 

 

www.matw.de

Quelle: [matw]-Pressemeldung vom 26. Juni 2015

lite - DAS LIFESTYLE & TECHNIK MAGAZIN Über uns | Impressum | Datenschutz | Kontakt