lite - DAS LIFESTYLE & TECHNIK MAGAZIN
English
Zur Übersetzung unserer Seiten nutzen wir Google Translate. Dazu wird eine Verbindung zu Google-Servern hergestellt und Daten werden übertragen (weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung). Wenn Sie damit einverstanden sind, können Sie über folgenden Button Google Translate aktivieren.

Nach mehreren Auszeichnungen für technische Brillanz und Spitzenklang von der Fachpresse wird Nuberts erfolgreichem Duo aus Vor- und Endverstärker nun auch der renommierte Preis des Industrie Forum Design für hervorragende Produktgestaltung zuteil. Mit der im vergangenen Jahr vorgestellten Vorstufe nuControl und der zugehörigen Endstufe nuPower D hatten die bis dato vor allem für ihre exzellenten Lautsprecher berühmten Klangspezialisten von Nubert die Fachwelt und Kundschaft gleichermaßen überrascht wie begeistert. So lobte die Frankfurter Allgemeine den Endverstärker nuPower D als „Präzisionswerkzeug und Kraftprotz“. Stolz ist man bei Nubert auf mehrere Auszeichnungen, darunter die Einstufung „Referenzklasse“ beim Fachorgan Audio.

Mit der im vergangenen Jahr vorgestellten Vorstufe nuControl und der zugehörigen Endstufe nuPower D hatten die bis dato vor allem für ihre exzellenten Lautsprecher berühmten Klangspezialisten von Nubert die Fachwelt und Kundschaft gleichermaßen überrascht wie begeistert.

Mit der im vergangenen Jahr vorgestellten Vorstufe nuControl und der zugehörigen Endstufe nuPower D hatten die bis dato vor allem für ihre exzellenten Lautsprecher berühmten Klangspezialisten von Nubert die Fachwelt und Kundschaft gleichermaßen überrascht wie begeistert.

Nun findet auch das elegante Äußere des Duos Anerkennung: Das Industrie Forum Design hat dem Ensemble aus nuControl und nuPower D den iF Design Award 2016 verliehen. Mit diesem international renommierten Preis werden seit vielen Jahren aus Tausenden Kandidaten diejenigen Produkte ausgezeichnet, die sich durch ihre souveräne Gestaltung hervorheben.Während die klare Formgebung und aufs Wesentliche reduzierten Bedienelemente der beiden High-End-Verstärker Erinnerungen an HiFi-Highlights der Siebziger- und Achtzigerjahre wecken, kommt in den schlanken Alugehäusen zukunftsweisende Technik zum Einsatz. So ermöglicht die Verwendung eines Digitalen Signalprozessors (DSP) im Vorverstärker nuControl erst die unerreicht umfassenden Klangsteuerungsmöglichkeiten. Der Endverstärker nuPower D verdankt seine hervorragende Klangtreue nicht zuletzt dem von Nubert perfektionierten modernen Class-D-Verstärkerkonzept. Zwar folgt nach Nuberts Prinzipien von „ehrlichen Lautsprechern“ und „mehr Klangfaszination“ die Form der hauseigenen HiFi-Produkte stets der Funktion. Zudem gelten die schwäbischen Audiospezialisten als besonders preisbewusst – die Boxen ernten regelmäßig Lob für ihr glänzendes Preis-Leistungs-Verhältnis. Dennoch durfte sich die „Nubert Speaker Factory“ in der Vergangenheit bereits mehrfach über Auszeichnungen für gutes Design freuen. So feierte man in Schwäbisch Gmünd anno 2007 die Verleihung eines Reddot Design Award und in den Jahren 1994 und 1995 Preise des Chicago Athenaeum, des Design Center Stuttgart und des iF Industrie Forum Design Hannover – des Vorläufers des heutigen Industrie Forum Design.Für das Design des nuControl und nuPower verantwortlich zeichnete Produktdesigner Andreas Utz, der Nubert über viele Jahre kreativ begleitet und unter anderem auch die vielgerühmte Spitzenserie nuVero mitgestaltet hat. Andreas Utz ist leider nach kurzer, schwerer Krankheit im Sommer 2015 verstorben. Die Nubert Speaker Factory freut sich, dass Herrn Utz mit dem iF Design Award 2016 für seine großartige Arbeit postum eine weitere Ehrung zuteilwird.

www.nubert.de

Quelle: Presse-Meldung Nubert vom 04.02.2016

lite - DAS LIFESTYLE & TECHNIK MAGAZIN Über uns | Impressum | Datenschutz | Kontakt