lite - DAS LIFESTYLE & TECHNIK MAGAZIN
English
Zur Übersetzung unserer Seiten nutzen wir Google Translate. Dazu wird eine Verbindung zu Google-Servern hergestellt und Daten werden übertragen (weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung). Wenn Sie damit einverstanden sind, können Sie über folgenden Button Google Translate aktivieren.

Raumfeld gibt heute die Implementierung von Google Cast für Audio bekannt. Das kostenlose Update ist mit allen aktuellen Raumfeld-Produkte kompatibel und ermöglicht den Zugang zu über 100 Musik-Apps, darunter Google Play Musik, Spotify, Deezer, TuneIn, Qobuz, SoundCloud, Juke und Tidal.

Kunden können über 100 Musik-Apps auf Raumfeld streamen.

Kunden können über 100 Musik-Apps auf Raumfeld streamen.

 

Alle Fakten in Kürze:
– Ab 7.12. streamen Raumfeld-Kunden über 100 Musikdienste mit Google Cast für Audio
– Kostenloses Firmware-Update für alle aktuellen Raumfeld-Lautsprecher
– Weit über 100 Musik-Apps unterstützen Google Cast für Audio
– Alle Systeme: Cast-Apps sind auf iOS und Android verfügbar
– Streamen von PCs, Macs und Linux-Systemen mit dem Chrome Browser
– Einfacher Wechsel zwischen Wiedergabe auf Kopfhörer und Lautsprecher möglich
– Echtes Multiroom durch beliebige Kombinationen von Lautsprechern in Gruppen

 

Einfach mehr Auswahl
Über 100 Musik-Apps unterstützen bereits Google Cast für Audio und es werden immer mehr. Aktuell sind bereits Google Play Musik, Spotify, Deezer, TuneIn, Qobuz, SoundCloud, Juke, Tidal und über 100 weitere Apps mit Google Cast für Audio kompatibel. Von dieser riesigen Auswahl profitieren ab dem 7.12. alle Raumfeld-Kunden. Durch ein kostenloses Firmware-Update sind alle Mulitroom-WLAN-Lautsprecher von Raumfeld in der Lage, Musik von Google Cast-fähigen Apps zu empfangen.

 

Antippen, Lautsprecher wählen, genießen
Es könnte nicht einfacher sein: Kunden tippen in ihrer Streaming-App das Cast-Icon an und wählen anschließend den gewünschten Raumfeld-Lautsprecher aus. Schon tönt die Musik aus einem oder auf Wunsch auch mehreren WLAN-Lautsprechern. In der von Google bereitgestellten App Google Home werden alle Lautsprecher verwaltet und in Gruppen zusammenfasst. Dabei kann ein Gerät beliebig vielen Gruppen zugeordnet werden. Es ist sogar möglich, Raumfeld-Lautsprecher mit anderen Google Cast-fähigen Geräten zu kombinieren

 

Zuhause und unterwegs die gleiche App
Musik ist zum ständigen Begleiter geworden und Streaming-Dienste ermöglichen es uns, an jedem Ort und in jeder Stimmung den passenden Soundtrack zu hören. Musikliebhaber entdecken ständig neue Musik und fügen sie ihren Favoriten hinzu, erstellen eigene Wiedergabelisten oder lauschen den Listen anderer User. Alle persönlichen Einstellungen, gespeicherte Titel, Listen, Künstler und heruntergeladene Musik sind immer verfügbar – unterwegs und zuhause. Lauscht man seinem Lieblingsalbum auf dem Heimweg, reicht ein Tipp auf das Cast-Symbol, um die Wiedergabe auf den gewünschten Lautsprechern fortzusetzen.

 

www.teufel.de

Quelle: Presse-Meldung Teufel vom 07.12.2016

lite - DAS LIFESTYLE & TECHNIK MAGAZIN Über uns | Impressum | Datenschutz | Kontakt