von

Redakteur
English
Zur Übersetzung unserer Seiten nutzen wir Google Translate. Dazu wird eine Verbindung zu Google-Servern hergestellt und Daten werden übertragen (weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung). Wenn Sie damit einverstanden sind, können Sie über folgenden Button Google Translate aktivieren.

 

Am Computer wird längst nicht mehr nur getippt, heutzutage dient der Rechner vielfältigen Entertainment-Zwecken. Nur konsequent, dass BenQ mit seinem EW3270ZL ein Display für Filmfans entwickelt hat, das speziell für die Wiedergabe von Videos vorbereitet ist – mit hochauflösenden Bildern und einer ganzen Palette hilfreicher Technologien.

Die große Bildfläche des EW3270ZL verschafft einen wunderbaren Überblick.

Die große Bildfläche des EW3270ZL verschafft einen wunderbaren Überblick.

Home Entertainment ist eine versatile Angelegenheit. Ein guter Grund, vielseitige Geräte einzusetzen, um möglichst allen Ansprüchen gleichermaßen gerecht zu werden. Das gilt auch für PC-Monitore, die dank HDMI längst nicht mehr ausschließlich am Computer angeschlossen werden. Der 32-Zoll-Monitor EW3270ZL von BenQ ist genau ein solcher Allrounder, der auch ganz hervorragend mit Blu-ray-Playern oder Spielkonsolen harmonieren soll. Ob man also Videospiele, TV-Serien oder Filme genießen möchte oder sogar selbst ein Urlaubsvideo per Schnittprogramm für den Youtube-Upload editiert – der EW3270ZL verspricht, dass man stets den Überblick behält und kein Detail aus den Augen verliert.

Modernes und filigranes Design

Das Versprechen gilt sogar schon vor dem Anschalten, der EW3270ZL ist optisch ansprechend im für BenQ typischen Design gehalten, das elegante und schlanke Rahmen mit modernen Standfüßen verbindet. Der Rahmen des Displays fällt dementsprechend unauffällig und filigran aus, um die Blicke gar nicht erst vom Bild abzulenken. Der großen Bildschirmdiagonalen folgend fällt der Standfuß vergleichsweise breit aus, verliert deshalb aber noch lange nicht an Eleganz. Das moderne und „zackige“ Erscheinungsbild passt unter anderem ganz hervorragend zum Design der aktuellen Spielekonsolen-Generation. Auf dem Schreibtisch erweist sich das nach hinten leicht ansteigende, vordere Element des Standfußes zudem als hervorragende „Stütze“ für Notizzettel oder einen Tischkalender. Nicht nur schön anzusehen, sondern auch noch praktisch!

Der Standfuß des BenQ-Monitors ist mit der Optik in gebürstetem Aluminium nicht nur hübsch anzusehen, sondern bei Bedarf auch eine praktische Ablagefläche.

Der Standfuß des BenQ-Monitors ist mit der Optik in gebürstetem Aluminium nicht nur hübsch anzusehen, sondern bei Bedarf auch eine praktische Ablagefläche.

Das Herstellerlogo ist relativ dezent und zentral in der unteren Rahmenleiste platziert, rechts befinden sich die Funktionstasten zur Navigation durch das Onscreen-Menü. Der Ein-/Aus-Button ist etwas großzügiger dimensioniert als seine Kollegen und lässt sich somit sehr gut ertasten. Das eigentliche optische Highlight ist allerdings die Rückseite des EW3270ZL, die sich im Look gebürsteten Aluminiums präsentiert. Soll das Design angemessen gewürdigt werden, sollte man den Monitor auch möglichst nicht direkt vor eine Wand stellen. Obwohl das natürlich auch ginge, schließlich besticht der EW3270ZL auch im Profil mit seiner extrem schlanken Erscheinung.

Die Rückseite des EW3270ZL macht mit der Optik in gebürstetem Aluminium einen sehr schicken Eindruck. Die integrierten Lautsprecher befinden sich ebenfalls auf der Rückseite und flankieren das Anschlussfeld.

Die Rückseite des EW3270ZL macht mit der Optik in gebürstetem Aluminium einen sehr schicken Eindruck. Die integrierten Lautsprecher befinden sich ebenfalls auf der Rückseite und flankieren das Anschlussfeld.

Multimedia Deluxe

Wie es sich für einen auf Video und Gaming ausgerichteten Monitor gehört, verfügt der EW3270ZL natürlich über gleich zwei HDMI-Eingänge. Zudem bieten sich mit dem DisplayPort und dem Mini-DisplayPort weitere Anschlussoptionen, um allen nötigen Zuspielgeräten die Anbindung an den BenQ zu ermöglichen. Ebenso selbstverständlich sind der 3,5-Millimeter-Audioeingang und die Kopfhörerbuchse, die sich ebenfalls innerhalb des Anschlussfelds auf der Rückseite des EW3270ZL befinden. Alternativ zum Headset lassen sich auch die ebenfalls auf der Rückseite integrierten Lautsprecher nutzen – wobei ambitioniertere Anwender vermutlich eher auf ein externes Stereo-System oder noch komplexere Sound-Installationen setzen.

Die Anschlussvielfalt des EW3270ZL zeigt, dass hier nicht nur ein PC Anschluss finden muss.

Die Anschlussvielfalt des EW3270ZL zeigt, dass hier nicht nur ein PC Anschluss finden muss.

Der BenQ-Monitor zeichnet sich aber nicht nur durch seien Vielfalt an Lautsprechern und Anschlüssen aus, er hat auch einige sehr interessante Technologien an Bord. Besonders relevant für die Wiedergabe von Videomaterial ist die sogenannte „Brightness Intelligence“-Technologie, die es dem EW3270ZL ermöglicht, auf seine Umgebung zu reagieren. Bildinhalte werden je nach Intensität des Umgebungslichts automatisch angepasst – beispielsweise können dunkle Szenen bei Bedarf aufgehellt werden. Das bewirkt die Schonung der Augen und verspricht ein entspanntes Sehvergnügen ohne ständig angestrengt auf den Bildschirm starren zu müssen. Hierzu trägt auch das sehr hohe Kontrastverhältnis von 3000:1 bei, präzise und sehr fein dargestellte Bilder sind ei Folge. Als wäre das noch nicht genug, stattet BenQ den EW3270ZL zusätzlich auch noch mit den Technologien „Flicker-free“ und „Low Blue Light“ aus. Sie sorgen dafür, dass Flimmern und blaues Licht reduziert werden, was ebenfalls der Ermüdung der Augen entgegenwirkt. Sehr gut, denn so lässt sich sogar direkt vor dem Schlafengehen noch eine Folge der Lieblingsserie genießen, ohne dass man anschließend nicht zur Ruhe kommt.

Dank Brightness Intelligence wird das Bild automatisch an die Lichtverhältnisse der Umgebung angepasst.

Dank Brightness Intelligence wird das Bild automatisch an die Lichtverhältnisse der Umgebung angepasst.

Schnell montiert

Bevor wir den EW3270ZL nun tatsächlich in Aktion erleben, müssen wir den Monitor zunächst einmal fertig montieren. Dazu wird der BenQ selbst mit der Rückseite nach oben auf eine ebene und möglichst leicht gepolsterte Oberfläche gelegt – die Schreibtischplatte bietet sich hier an, als Unterlage eignet sich auch das Verpackungsmaterial. Wichtig ist, dass keine Gegenstände zwischen Monitor und Tisch liegen, um durch Unebenheiten auftretende Schäden am Display zu verhindern. Unterhalb des beschriebenen Anschlussfelds ist nun ein Befestigungsschacht sichtbar, in den der Standfuß eingesetzt wird. Für den Aufbau liefert die beiliegende Bedienungsanleitung eine mit Skizzen bebilderte Schritt-für-Schritt-Erklärung.

Bei der Montage wird der Standfuß zunächst in die Führungsschienen am Display geschoben und mit zwei Schrauben fixiert. Anschließend wird der Sockel eingesteckt und ebenfalls verschraubt. Nun lässt sich der EW3270ZL an seinem neuen Einsatzort platzieren und gegebenenfalls etwas feinjustieren. Um das Display nach vorn oder hinten zu neigen, wird der Standfuß jetzt mit einer Hand fixiert, während man mit der anderen vorsichtig den oberen Rahmen des Monitors nach vorn oder eben nach hinten bewegt. Wichtig ist dabei, dass man nur sanften Druck ausübt, um nicht schon vor der ersten Nutzung Schäden hervorzurufen. Zu guter Letzt werden die benötigten Anschlusskabel eingesteckt, bevor im letzten Schritt das Stromkabel des EW3270ZL angeschlossen wird. Das war es dann auch schon und der Monitor ist nach weniger als drei Minuten Montagezeit einsatzbereit.

Nach dem Auspacken müssen Standfuß und Sockel montiert werden. Dies geschieht über eine Führungsschiene im Display und zwei Schrauben.

Nach dem Auspacken müssen Standfuß und Sockel montiert werden. Dies geschieht über eine Führungsschiene im Display und zwei Schrauben.

Via Onscreen-Menü, durch das man mit den Funktionstasten unten rechts am Monitor navigiert, lassen sich nun noch eine Menge individueller Anpassungen vornehmen, um den EW3270ZL auf die persönlichen Ansprüche zu kalibrieren. Die vorhandenen Optionen werden in der Bedienungsanleitung ausführlich erklärt, doch ehrlich gesagt halten wir uns gar nicht lange mit den Anpassungen auf – wir stellen lieber erst einmal die Werkseinstellungen auf die Probe und spielen direkt ein Video vom per HDMI angeschlossenen Blu-ray-Player ab. Dabei aktivieren wir über die entsprechende Direkttaste rechts unten im Displayrahmen die „Brightness Intelligence“-Option und schauen uns ein paar Szenen aus der TV-Serie „Taboo“ an. Diese spielt sich nahezu schließlich zu nicht gerade geringen Anteilen an recht düsteren Schauplätzen ab. Bei minimaler Zimmerbeleuchtung kommen die Details der dunklen Umgebung erstaunlich gut und natürlich zu Geltung, in helleren Räumen ist das allerdings normalerweise nicht der Fall. Bei BenQ kommt diesbezüglich nun besagte “Brightness Intelligence” zum Einstz, diese passt das Kontrastverhältnis bis zu einem gewissen Grad an, dass Details auch bei vergleichsweise heller Umgebungsbeleuchtung weiterhin gut zu erkennen sind.

Die Funktionstasten des EW3270ZL befinden sich am unteren Rand des Displays, lassen sich dort aber sehr gut erfühlen.

Die Funktionstasten des EW3270ZL befinden sich am unteren Rand des Displays, lassen sich dort aber sehr gut erfühlen.

Auch die tägliche Arbeit mit dem EW3270ZL ist dank der technologischen Optimierung ein erfreulich entspanntes Unterfangen. Die Bilddarstellung ist dank der erwähnten Features „Flicker-free“ und „Low Blue Light“ sehr angenehm. Dabei ist es völlig egal, ob man lediglich mit der Texterstellung beschäftigt ist, Mails abarbeitet oder konzentriert auf das Display starrt um Fotos zu bearbeiten oder Videos zu editieren, selbst nach mehreren Stunden ohne große Pause machen sich keine Ermüdungserscheinungen bemerkbar. Dank der großen Arbeitsfläche des 32-Zöllers ist ausserdem genug Platz, um bei Bedarf mehrere Fenster nebeneinander zu platzieren und gleichzeitig im Blick zu behalten. Sehr gute Voraussetzungen unm selbst undankbare Aufgaben – wie das Verfassen von Hausarbeiten fürs Studium – plötzlich richtig Spaß machen. Wenn man dann doch mal eine Pause braucht, wechselt man einfach den Eingang und greift schnell mal zum Controller der Spielkonsole, um kurzzeitig auf andere Gedanken zu kommen.

Die "Brightness Intelligence"-Funktion lässt sich über eine eigene Taste zuschalten.

Die “Brightness Intelligence”-Funktion lässt sich über eine eigene Taste zuschalten.

Fazit

Modern und sehr komfortabel ausgestattet präsentiert sich der BenQ EW3279ZL ein vielseitig einsetzbarer Monitor, der an Computern und Home-Entertainment-Komponenten gleichermaßen wertvolle Dienste leistet. Die exzellente Wiedergabequalität von Filmen und Serien liefert dank des optimierten Displays erhöhten Heimkino-Spaß und die tägliche Arbeit am Computer wird – von einer ganzen Reihe topmoderner Technologien unterstützt – zu einer äußerst angenehmen Angelegenheit. Wie von BenQ gewohnt, verfügt der EW3270ZL obendrein über ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis.

Test & Text: Martin Sowa
Fotos: www.lite-magazin.de, Herstellerbilder

Gesamtnote: 1,0
Klasse: Oberklasse
Preis-/Leistung: sehr gut

97 %

92 %

95 %

96 %

170611.BenQ-Testsiegel

Technische Daten

Modell:BenQ EW3270ZL
Produktkategorie:Eye-Care Monitor
Preis:549,00 Euro (UVP)
Garantie:2 Jahre
Ausführungen:schwarz
Vertrieb:BenQ, Oberhausen
Tel.: 0208 / 409420
www.benq.de
Abmessungen (HBT):526 x 739 x 218 mm‎
Bildschirmdiagonale:32 Zoll / 81,28 cm
Gewicht:ca. 8,5 kg
Seitenverhältnis:16:9
Art:LED, 2560 x 1440 WQHD ‎
Blickwinkel:178°/178°‎
Helligkeit:300 cd/㎡‎‎‎
Natürlicher Kontrast:3000:1‎
Bildschirmfarben‎:1,07 Milliarden Farben‎
Farbbereich:100% sRGB‎
Ein-/Ausgänge:2x HDMI
1x Displayport 1.2
1x mDP 1.2
1x Kopfhöreranschluss‎
1x Audio Line In/Out‎
1x Ethernet LAN
Lieferumfang:- Netzkabel
- HDMI-Kabel
- mDP zu DP-Kabel
- Handbuch/Treiber-CD
Besonderes:- Bright Intelligence (B.I.)
- Eye-Care-Technologie‎
- Flicker-Free
- Low Blue Light‎
- AMA‎
- Dynamic Power Saving (DPS)‎
- integrierte Lautsprecher
- Smart focus
- Kensington Lock‎
- Super Resolution‎
Benotung:
Bildqualität (40%):1+
Klang (20%): 1,1
Praxis (20%):1,0
Ausstattung (20%):1,0
Gesamtnote:1,0
Klasse:Oberklasse
Preis-/Leistungsehr gut

lite - DAS LIFESTYLE & TECHNIK MAGAZIN Über uns | Impressum | Datenschutz | Kontakt