Die iPhones von Apple sind längst in aller Munde. Dementsprechend groß ist die Nachfrage nach Hacks, die dazu in der Lage sind, die Nutzung im Alltag noch komfortabler zu machen. Wir werfen einen Blick auf drei wichtige Hacks, die jeder Besitzer eines der edlen Apple-Geräte kennen sollte.

Akkulaufzeit verlängern
Jeder Nutzer eines iPhone ist daran interessiert, die einzelnen Funktionen innerhalb eines Tages möglichst lange zu nutzen. Tatsächlich gibt es verschiedene Hacks, mit denen dieses Vorhaben leicht zu erreichen ist. Ein wahrer Klassiker ist die Reduktion der Helligkeit des Bildschirms. Diese ist in den allgemeinen Energiesparmodus integriert, der in den Einstellungen unter dem Stichpunkt “Batterie” mit Leichtigkeit ausgewählt werden kann. Wahre Akkufresser sind die verschiedenen Apps, die sich auf dem Gerät befinden. Sogar eine Zusammenstellung des jeweiligen Verbrauchs der Apps ist möglich, um Verbesserungen direkt vorzunehmen.
Auch der Hersteller war daran interessiert, die Nutzer auf diesem Weg zu unterstützen. Das iPhone X von Apple verfügt aus diesem Grund über eine um rund zwei Stunden verlängerte Akkulaufzeit, sowie eine Funktion für das schnellere Aufladen. So haben die Nutzer die Gelegenheit, ihr Gerät im Alltag noch intensiver zum Einsatz zu bringen und von der neu integrierten Technologie zu profitieren.

Das iPhone X stellt das aktuelle Apple-Flaggschiff und ist in aller Munde.

Einfache Korrektur im Taschenrechner
Der Umgang mit dem Taschenrechner eines iPhones wurde in der Vergangenheit als wenig praktikabel empfunden. Dies lag in erster Linie daran, dass einzelne Zahlen nicht gelöscht werden konnten. Die Taste “C”, mit der die Eingabe korrigiert werden kann, setzt stets die gesamte Eingabe wieder auf den ursprünglichen Stand zurück. In der Praxis kann dies den Umgang mit dem Gerät erheblich erschweren, da nun die kompletten Berechnungen wieder von vorn beginnen müssen. Dabei reicht ein kurzes Wischen von links nach rechts über den Bildschirm bereits aus, um eine einzige Zahl zu entfernen, die nicht den eigenen Wünschen entspricht. So muss nur die Zahlenleiste kurz dynamisch berührt werden, um die Korrektur durchzuführen. Auch ein Tippfehler steht somit der erfolgreichen Berechnung nicht mehr im Wege.

Vom Ort abhängige Erinnerungen
Schon seit mehreren Generationen bietet das iPhone eine im Verborgenen gebliebene Funktion – die ortsabhängige Erinnerung. Dabei fügt der Nutzer eine bestimmte Erinnerung hinzu, die er mit einem Klingelton oder einer anderweitigen Benachrichtigung kombiniert. Eine Zeit wird dabei nicht festgelegt, da der geografische Standort des Nutzers hinzugezogen werden kann. Einzig ein Klick auf das Informations-Symbol beim Verfassen der Erinnerung ist notwendig, um diese Funktion zu nutzen. Die Erinnerung wird nun zu dem Zeitpunkt aktiviert, in dem sich der Nutzer am gewählten Standort befindet. Wer beispielsweise nach der Arbeit noch dringende Einkäufe zu erledigen hat, kann sich in der Nähe des Supermarkts an diese wichtige Aufgabe erinnern lassen. So lässt sich das Timing noch eher an den eigenen Rhythmus des Tages anpassen und damit perfekt mit den anderweitigen Aufgaben kombinieren.

Auch in diesen Tagen hält das iPhone von Apple einige Überraschungen für die Nutzer bereit. Selbst wer das edle Gerät schon seit Jahren als wichtigen Begleiter bei sich trägt, kann immer wieder neue Funktionen ausfindig machen, die den Alltag mit einem realen Nutzen bereichern. Selbst mit diesen drei coolen Hacks sind die Möglichkeiten noch nicht ausgeschöpft, die der kleine Helfer für jeden Verbraucher mit sich bringt.

lite - DAS LIFESTYLE & TECHNIK MAGAZIN Über uns | Impressum | Datenschutz | Kontakt