Dank Alexa Sprachsteuerung lassen sich sämtliche EWE smart living-Komponenten ab sofort nicht nur auf Zuruf steuern, sondern auch individuell benennen. Für das schnelle Auffinden in der App kann beispielsweise die Gerätebezeichnung „Licht Wohnzimmer“ lauten. Der Rufname für die Sprachsteuerung kann davon abweichen und etwa „Kleine Stehlampe“ heißen – je nachdem was einprägsamer und praktischer ist. Dieses Feature unterscheidet die Sprachsteuerungseinbindung in das EWE smart living System von allen Konkurrenz-Angeboten.

EWE smart living-Produkte sind dank Alexa-Sprachsteuerung ab sofort noch einfacher zu bedienen.

„Alexa, stelle ‚Heizung Bad‘ auf 24 Grad“ und „Alexa, schalte ‚Kaffeemaschine‘ an“. Zwei kurze Sprachbefehle und der Tag kann entspannt beginnen, während man selbst noch gemütlich im Bett liegt. Das ist keine Zukunftsmusik, sondern die neuste Erweiterung des EWE smart living-Konzepts:
Alles was neben den entsprechenden EWE smart living-Komponenten benötig wird, ist ein Amazon Echo und die aktuelle Version der EWE smart living App (v1.0.200). Unter dem Menüpunkt „Sprachbefehle“ werden in der App ausschließlich die Geräte angezeigt, die auch von Alexa angesprochen werden können. Dazu gehören beispielweise Zwischenstecker, Heizkörper- und Raumthermostate, die unabhängig von ihrem Gerätenamen in der App individuelle Rufnamen erhalten können, die einfacher zu merken oder leichter auszusprechen sind.
So kann der Star Trek Fan das in der App gelisteten „Licht Wohnzimmer“ beispielsweise mit „Energie“ ansprechen oder die „Kaffeemaschine“ mit „Replikator Kaffee“.

Es werde Licht
Zudem gibt es in der Amazon Alexa App die Möglichkeit, smart living-Geräte zu gruppieren, die über den Smart Home Skill in der Alexa App eingebunden sind. Das ermöglicht, Geräte unter dem Befehl ‚Licht‘ in der Alexa App zusammenzufassen und dann die smart living Zwischenstecker und beispielsweise die Lampen des auch über Amazon Alexa regelbaren Philips Hue-Systems durch einen einzigen Sprachbefehl zu steuern.
Dialog statt Monolog Das mit Alexa und smart living ausgestattete Zuhause, kann nicht nur Sprachbefehle entgegen nehmen, sondern auch Fragen beantworten. So hat die Frage „Alexa, auf welche Temperatur ist ‚Heizung Bad‘ gestellt?“ die Antwort „‚Heizung Bad‘ ist auf 24 Grad gestellt“ zur Folge.

EWE smart living
Die Komponenten von EWE smart living verbessern einfach und intelligent den Komfort und die Sicherheit des eigenen Heims und optimieren dessen Energieverbrauch. Mit der EWE smart living-Zentrale werden alle angeschlossenen Geräte gesteuert. Diese Funkzentrale erlaubt eine bequeme Steuerung per App von daheim und von unterwegs. Auch außerhalb des Smart Homes kann somit das Licht ausgeschaltet oder die Kaffeemaschine eingeschaltet werden. Mit einer benutzerfreundlichen Oberfläche und einer intuitiven Handhabung können in der App auch vorinstallierte Anwendungsszenarien genutzt oder neue Szenarien individuell angelegt werden. Verschiedene Smart Home-Komponenten können einfach in das System integriert werden. Dank Z-Wave-Standard ist die Einbindung von über 230 Z-Wave-Geräten möglich. Vom Heizungs- oder Raumthermostat, über Kameras, Wasser-, Bewegungs- und Rauchmelder bis hin zu Zwischensteckern, und vielem mehr.

EWE smart living ab sofort mit Alexa Sprachsteuerung: Wenn das Haus aufs Wort gehorcht.

Diese Komponenten können über den EWE Online-Shop oder die EWE Service-Punkte bestellt werden. Um die Alexa Sprachsteuerung nutzen zu können, werden zudem der Amazon Echo sowie die Amazon Alexa App benötigt. Der Amazon Echo kann ebenfalls über EWE bezogen werden. EWE bietet verschiedene Bezahlmodelle für den Amazon Echo an, neben der Einmalzahlung ist auch eine Ratenzahlung von 24 Monaten möglich. 
Weitere Informationen unter www.ewe.de

Quelle: EWE Pressemitteilung vom 28.11.2017

lite - DAS LIFESTYLE & TECHNIK MAGAZIN Über uns | Impressum | Datenschutz | Kontakt