Mit der jüngsten Version des erfolgreichen TableTop-D/A-Wandlers und Kopfhörerverstärkers HUGO TT definiert Chord Electronics die Leistungsstandards in dieser Klasse neu. Der HUGO TT 2 muss sich klanglich und messtechnisch nur seinem großen Bruder geschlagen geben, dem Referenzwandler DAVE. 

Mit der jüngsten Version des erfolgreichen TableTop-D/A-Wandlers und Kopfhörerverstärkers HUGO TT definiert Chord Electronics die Leistungsstandards in dieser Klasse neu.

 

Auf der HIGH END 2018 präsentierten Chord-Firmenchef John Franks und sein Digital-Entwickler Rob Watts den neuen HUGO TT 2. Der Nachfolger des ersten TableTop-Wandlers der Briten wurde von Grund auf neu entwickelt und beeindruckt mit einer extrem fortschrittlichen Wandler-Sektion, enormer Ausgangsleistung und referenzverdächtigen Messwerten. Im HUGO TT 2 kommt der neueste Artix7-FPGA-Chip zum Einsatz, auf dem die überarbeiteten Wandler- und Filteralgorithmen von Rob Watts abgearbeitet werden. Dieser bietet im Vergleich zum Vorgänger im ersten HUGO TT die 5-fache Rechenleistung, so dass ein WTA- Filter („Watts Transient Aligned“) mit einer Filterlänge von 98.304 Taps möglich wurde. Damit ist der HUGO TT 2 mit Ausnahme des vielfach ausgezeichneten Referenz-Wandlers DAVE (164.000 Taps) der leistungsstärkste D/A-Wandler, den Chord Electronics jemals entwickelt hat. Ein weiterentwickelter NoiseShaper mit zehn Pulse-Array-Elementen sorgt zudem im Zusammenspiel mit dem hochwertigen WTA-Filter für ein atemberaubend geringes Rauschniveau von -178 dB!

 

Im ersten HUGO TT sorgte eine Kombination aus Akku und zwei Superkondensatoren bereits für eine bis dato unerreichte Klangqualität. Im HUGO TT 2 verzichtet Chord auf den Akku und verbaut stattdessen nicht weniger als sechs Superkondensatoren im Netzteil, das damit extrem schnell große Ströme zur Verfügung stellen kann. Das Ergebnis ist eine ungemein kräftige Ausgangsstufe, die selbst schwierigste Kopfhörer problemlos und jederzeit kontrolliert antreiben kann. In der Spitze liefert der CHORD HUGO TT 2 bis zu 5 Ampere und 9,3 V RMS. Entsprechende Kabel vorausgesetzt, ließen sich damit sogar wirkungsgradstarke Kompaktlautsprecher betreiben.

 

Überarbeitetes Gehäuse 
Zusätzlich zu den Verbesserungen im Inneren wurde auch das Gehäuse des HUGO TT 2 komplett überarbeitet. Es stehen jetzt insgesamt sechs digitale Eingänge zur Verfügung: HD- USB (Typ B), 2x TOSLink, 2x Coax (BNC) und Bluetooth (aptX mit verbesserter Reichweite). Außerdem verfügt der HUGO TT 2 über drei Kopfhörerausgänge (2x 6,35 mm Klinke, 1x 3,5 mm Klinke), die parallel betrieben werden können, sowie jeweils ein Paar symmetrische (XLR) und unsymmetrische (Cinch) Line-Ausgänge. Für die Verwendung mit zukünftigen Chord- Produkten sind zudem 2 DX-Ausgänge (BNC) vorhanden. Weitere Verbesserungen am Gehäuse beinhalten u.a. neu angeordnete Bedien-Tasters, ein größere und einfacher zu bedienende Lautstärke-Kugel sowie ein verbessertes LED-Display. Eine Fernbedienung für alle Funktionen gehört selbstverständlich weiterhin zum Lieferumfang.

 

Klangliche Flexibilität 
Wie schon der HUGO 2 verfügt nun auch der HUGO TT 2 über verschiedene Filter- Einstellungen sowie die digitale Crossfeed-Schaltung, mit der sich die Klangcharakteristik subtil an die Besonderheiten verschiedener Musikdateien (DSD, PCM) einerseits, und bestimmter Kopfhörermodelle andererseits anpassen lässt.

 

Digital verbunden 
Wie bei allen neueren Wandlern von Chord ist der galvanisch getrennte USB-Eingang des HUGO TT 2 in der Lage, die höchsten heute zur Verfügung stehenden Musikdaten zu dekodieren (bis zu 768 kHz PCM und DSD512). Von geeigneten Quellen und mit entsprechenden Kabeln akzeptieren die optischen TOSLink-Eingänge Daten mit bis zu 192 kHz/24 Bit. Die beiden koaxialen BNC-Eingänge können einzeln genutzt werden, oder gemeinsam für Signale mit bis zu 768 kHz. Damit kann also der geniale M-Scaler des CHORD BLU 2 ebenfalls mit dem HUGO TT 2 betrieben werden.

 

Vielseitig einsetzbar 
Beim HUGO TT 2 stehen drei verschiedene Betriebsmodi zur Verfügung: Im DAC-Modus ist die Lautstärkeregelung an den hinteren Ausgängen deaktiviert, so dass der HUGO TT 2 als reiner D/A-Wandler an einem Vor- oder Vollverstärker betrieben werden kann. Im AMP-Modus sind Lautstärkeregelung und Ausgangsstufe aktiv und erlauben so die Nutzung als Vorverstärker an einer Endstufe. Der Kopfhörer-Modus schließlich wird jederzeit durch Anschließen eines Kopfhörers aktiviert und verfügt über eine Low-Gain sowie eine High-Gain-Einstellung.

 

Der Chord HUGO TT 2 wird voraussichtlich ab Oktober 2018 verfügbar sein, der genaue Preis steht noch nicht fest.

 

www.chordelectronics.co.uk

Quelle: Presse-Meldung CHORD ELECTRONICS Mai 2018

lite - DAS LIFESTYLE & TECHNIK MAGAZIN Über uns | Impressum | Datenschutz | Kontakt