English
Zur Übersetzung unserer Seiten nutzen wir Google Translate. Dazu wird eine Verbindung zu Google-Servern hergestellt und Daten werden übertragen (weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung). Wenn Sie damit einverstanden sind, können Sie über folgenden Button Google Translate aktivieren.

Audio Reference, deutscher Vertrieb von Audio Research, freut sich bekannt zu geben, dass der DAC9 ab sofort mit einer neuen, universellen USB-Audiokarte ausgeliefert wird, die eine große Kompatibilität mit macOS, Windows, Aurender und jedem Linux-basierten System bietet, das ALSA-Geräte unterstützt. Das Digitalboard ist für den treiberlosen Betrieb mit macOS- und Linux-Systemen ausgelegt.

Der modulare Aufbau macht den DAC9 zukunftsfähig und spannend für anspruchsvollste Musik-Enthusiasten mit großer HiRes-Sammlung.

Die neue USB-Audiokarte enthält ein hochmodernes FPGA-Design und arbeitet mit höchst präzisem Reclocking sämtlicher Daten und Formate.
Die wichtigsten Eigenschaften des DAC9 mit dieser neuen Karte im Überblick:

• PCM-Abtastraten bis 384 kHz
• 16, 24 und 32Bit-Tiefe unterstützt
• DSD64 (2,8 MHz) und DSD128 (5,6 MHz) im nativen Modus oder via DoP (DSD over PCM)
• macOS Samplingraten über 192 kHz

Geräte mit neuer USB-Audiokarte können über das V3.0-Label identifiziert werden. Auf der Rückseite sehen Sie ein silbernes Etikett mit der Aufschrift:
V3.0
Apple / Win10 / Linux

Der Versandkarton wird mit einem leuchtend orangefarbenen Etikett versehen, auf dem Folgendes steht:
V3.0
Apple / Win10 / Linux

Quelle: Audio Reference Pressemitteilung vom 03.07.2018

lite - DAS LIFESTYLE & TECHNIK MAGAZIN Über uns | Impressum | Datenschutz | Kontakt