Archos kündigt heute eine Serie neuer Smartphones für preissensible Nutzer an. Die Archos Oxygen 57, 63 und 68XL bieten einen Octa-Core-Prozessor mit AI-Processing-Unit, LTE, VoLTE (Voice over LTE) und VoWiFi (Voice over WiFi) Konnektivität sowie 19:9 Fullscreen-Displays in kompakten Gehäusen und das Betriebssystem Android 9 Pie. Die drei Modelle kommen Ende Mai 2019 auf den Markt und starten bei 139,99 Euro.

Auch das “kleine” Oxygen 57 ist mit Android 9 Pie ausgestattet.

Im Jahr 2018 haben Verbraucher wieder deutlich gemacht, dass sie sich Innovation wünschen, nicht aber übertriebenen High-Tech – das hat zu einem weltweiten Rückgang des Smartphone-Business um 4 % geführt.* Es gibt immer noch eine große Anzahl von Usern, die nicht bereit sind, übermäßig viel Geld für ein Smartphone auszugeben und dennoch ein top ausgestattetes Produkt zu einem attraktiven Preis suchen.
Mit seiner neuen Oxygen-Serie deckt Archos die wichtigsten Features ab und hat jedem Phone gleichzeitig noch eine Besonderheit spendiert:

– Großes Display in einem super schlanken Gehäuse beim Archos Oxygen 57
– Viel Power beim Archos Oxygen 63
– Komfort im XL-Format beim Archos Oxygen 68XL

Solide Leistung

Die Archos Oxygen Modelle werden von einem Octa-Core-Prozessor mit integrierter AI-Processing-Unit angetrieben. Unterstützt wird diese von einer 3/32GB oder 4/64GB RAM/ROM-Kombination sowie einem microSD-Karten-Slot – so steht ausreichend Power zur Verfügung, um auch anspruchsvolle Aufgaben zu erledigen. Die neuen Phones punkten mit einem schnellen Fingerabdruck-Sensor und Spracherkennung, verbesserter Bilderkennung und -verarbeitung, insbesondere in Bezug auf Hervorhebungen und Bokeh-Effekte. Optimiert sind bei den Oxygens das Management von Sprachsteuerungsaufgaben und der Energieverbrauch für eine lange Akkulaufzeit. Die Archos Oxygen 57, 63 und 68XL sind mit LTE der Kategorie 7, VoLTE und VoWiFi ausgestattet. Eine solch umfassende Konnektivität ist meist teuren Smartphones vorbehalten und ermöglicht – da das 5G-Netz noch nicht eingesetzt wird – eine bessere Erreichbarkeit und Qualität, insbesondere bei HD-Anrufen, sowie weniger Verbindungsverzögerungen. Die Archos Oxygen-Modelle glänzen außerdem mit kompakten und stylischen Gehäusen und großzügigen 5,7, 6,3 bzw. 6,8 Zoll Full-Screens mit HD+-Auflösung. Die Smartphones bieten eine ausgezeichnete Screen-to-Body-Ratio und eine Bildqualität, die mit lebendigen Farben und intensiven Kontrasten sowie großen Betrachtungswinkeln überzeugt – perfekt für Multimedia-Anwendungen.

Optisch unterscheidet sich das Oxygen 63 kaum von seinem kleineren Geschwister.

Starke Performance gehört zur Grundausstattung

Die Basis der Archos Oxygen 57, 63 und 68XL bildet das Google-Betriebssystem der neuesten Generation, Android™ 9 Pie mit seinen neuen KI-gestützten Features, die beispielsweise den Akkuverbrauch und die Helligkeit optimieren, mit Digital Wellbeing für digitales Wohlbefinden sorgen und die Navigation – insbesondere auf großen Smartphones – dank Gestensteuerung bequemer machen. Die verbesserte Bluetooth-Schnittstelle ermöglicht es, bis zu fünf verschiedene Speaker gleichzeitig zu verbinden und so ein Surround-System zu kreieren. Der Lockdown-Modus schützt vor Zugriff von Unbefugten.
Zum Ausstattungspaket der neuen Oxygen-Smartphones gehört eine 8-MP-Dual-Kamera auf der Rückseite sowie eine 5-MP-Front-Cam. Akkus von 2.800 bis 5.000 mAh (je nach Modell) sorgen für lange Laufzeiten. Auch an eine Vielzahl von Schnittstellen und Sensoren – wie einen Fingerprint-Sensor und einen 3,5 mm Klinke-Port – hat Archos gedacht.

Verfügbarkeit und Preis

Auf dem MWC 2019 werden die Archos Oxygen-Modelle 57, 63 und 68XL – in Halle 6, Stand B60 – erstmals vorgestellt. Ende Mai 2019 kommen sie zu Preisen von 139,99 Euro, 169,99 Euro bzw. 199,99 EUR auf den Markt.

Quelle: Archos Pressemitteilung vom 18.02.2019

lite - DAS LIFESTYLE & TECHNIK MAGAZIN Über uns | Impressum | Datenschutz | Kontakt