English
Zur Übersetzung unserer Seiten nutzen wir Google Translate. Dazu wird eine Verbindung zu Google-Servern hergestellt und Daten werden übertragen (weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung). Wenn Sie damit einverstanden sind, können Sie über folgenden Button Google Translate aktivieren.

Als ideale Ergänzung für große Flächenstrahler beliebiger Hersteller unterstützt der Dipol-Subwoofer von RCM Technology den Bassbereich äußerst imposant und wirkungsvoll nach dem Prinzip des Dipol-Schallwandlers und fügt sich mit seinem ultratiefen Bassdruck nahtlos ins Klangbild vorhandener Lautsprecher ein.
Konstruiert nach einem völlig neuartigen Prinzip, überraschen bereits die RCM-Dipolithen trotz ihrer für Dipol-Systeme vergleichsweise geringen Größe mit einer sehr sauberen, tiefreichenden und pegelfesten Basswiedergabe – dank der immensen Membranfläche, verteilt auf mehrere besonders raffiniert angeordnete Chassis.

Der Bass erstaunt: Wo kommt denn hier der Druck her?

Deshalb spielt der Dipol-Subwoofer im Bassbereich frei und dynamisch auf und klingt daher deutlich sauberer als herkömmliche, geschlossene Subwooferkisten: wie ein Bassinstrument, das ohne rückseitige Dämpfung frei schwingen kann. Der Dipol-Subwoofer zeigt eine noch stärkere Richtwirkung als der Dipolith und ergänzt große Flächenstrahler somit perfekt. Seine offene Schallwand erzeugt praktisch keine Gehäuseresonanzen, was den bei Lautsprecherboxen üblichen Kistenklang verhindert.

So klingt die Musik für die Zuhörenden unverfälscht und angenehm, denn sie gelangt reflexionsarm zu ihrem Hörplatz, statt durch das ganze Haus zu schallen. Speziell die Bässe kommen vor allem dort an, wo sie auch gehört werden möchten, und nicht in der Küche, im Esszimmer, im Arbeitsraum oder gar im Schlafzimmer. Die Mitbewohner und Nachbarn werden das zu schätzen wissen. In puncto Membranfläche mag auffallen, dass es nur einen kleinen, vermeintlich harmlosen Subwoofer zu sehen gibt. Der Eindruck täuscht: Der Dipol-Subwoofer besitzt dreimal soviel Membranfläche, wie seine Größe vermuten lässt, und sogar mehr als der bassgewaltige RCM-Dipolith.
Statt den Dipol-Subwoofer in gleicher Größe wie den Dipolithen zu bauen und die Mittelhochtoneinheit durch ein weiteres Tieftonchassis zu ersetzen, wurde die offene Schallwand mitsamt der äußeren Tieftöner gefaltet, so dass sich ein handliches Gehäuse ergibt. Außerdem wurden die Chassis neu angeordnet, woraus die beachtliche Performance resultiert.

Die innovativen RCM-Dipolithen und -Dipol-Subwoofer setzen bewusst auf Pegelfestigkeit. Diese besteht im Bassbereich rechnerisch aus Membranfläche mal Hub. Um den Subwoofer dabei wohnraumfreundlich zu gestalten, wurde er im Gegensatz zu den Fullrange-Modellen allerdings nicht als große Schallwand ausgeführt – im Tiefbassbereich ist dies nämlich gar nicht notwendig.

Dank aktiver Ansteuerung mit integrierter Verstärkerelektronik und implementierter Aktivweiche wird keine zusätzliche Technik benötigt, um bereits vorhandene Flächenstrahler mit dem Dipol-Subwoofer zu ergänzen. Mittels raumakustischer Korrekturschaltung integriert sich der Dipol-Subwoofer klanglich übergangslos in jede HiFi-Anlage. Damit der Dipol-Subwoofer akustisch wie optisch perfekt in die heimische Wohnraumumgebung passt, plant RCM gemeinsam mit dem Kunden die bestmögliche Aufstellung, welche aufgrund des Dipol-Prinzips problemlos möglich ist. Vor Ort wird er dann auf die vorhandene HiFi-Anlage, die Lautsprecher und die Raumakustik akkurat eingemessen.

Preis: 3.750 Euro / Stüc

Quelle: RCM Technology-Pressemitteilung vom 06.03.2019

lite - DAS LIFESTYLE & TECHNIK MAGAZIN Über uns | Impressum | Datenschutz | Kontakt