von

Redakteur
English
(Google Translate)

Sind digitale Kabelreceiver im Einsatz mit modernen Smart TVs überhaupt noch notwendig? Xoro meint ja und hat mit seinem HRK 7622 ein Modell im Programm, das Kompaktheit, Bildqualität und jede Menge Ausstattung bietet und noch ein paar Extras auf Lager hat.

Selbst modernere Flachfernseher können vom Ausstattungsumfang eines Kabelreceivers profitieren.

Der Xoro HRK 7622 erfüllt zunächst einmal alle aktuellen Standards, die ein HD-Receiver für den Empfang unverschlüsselter Sender im digitalen Kabelnetz (DVB-C) erfüllen sollte. Die Auslieferung von Bild und Ton erfolgt hier via HDMI-Ausgang. Über diesen Weg ist der Xoro in der Lage Signale in Full HD-Auflösung bis 1080p zu transportieren. Steckt man einen USB-Stick oder eine externen Festplatte in den entsprechend Port, lässt sich der HRK 7622 dann im Handumdrehen in einen Rekorder mit Timeshift-Funktion oder einen Media-Player verwandeln. Digitale TV-Receiver sind trotz der enormen Ausstattung, die moderne Smart-TVs bieten weiter sehr beliebt. Xoro gehört in diesem Bereich zu den beliebtesten Herstellern. Gute, innovative Technik zu einem bezahlbaren Preis heißt die Devise des Herstellers, wovon wir uns in diversen Tests auch schon überzeugen durften. Mit der HRK- und HRM-Reihe hält Xoro dabei für fast jeden Kundenwunsch das passende Gerät bereit.

Klein und fein

Der HRK 7622 gilt als einfach zu bedienendes Einsteigermodell. Das Gerät ist mit meinen Abmessungen von 18,5 x 12,5 x 3,8 Zentimetern sehr kompakt. So findet es nahezu überall ein Plätzchen und ist schnell und einfach installiert. Der HRK 7622 ist im schlichtem Schwarz gehalten und wirklich ordentlich verarbeitet. Rückseitig befinden sich zahlreiche Anschlussmöglichkeiten.
Dazu gehören der Antennensignaleingang, eine LAN-Buchse, besagter USB-Port, der obligatorische HDMI-Out, ein analoger Audio-Ausgang in 3,5-Millimeter-Ausführung und zu guter Letzt noch der Stromanschluss.
Am Receiver selbst finden sich noch sechs kleine Tasten. Sie dienen der Steuerung der Hauptfunktionen: Ein/Aus, OK/Bestätigen, Senderwechsel und der Lautstärkeregelung. Die Optik der Front wird durch das vierstellige Display bestimmt. Egal, ob am Fernseher in der Gartenlaube, im Wohnwagen oder am kleinen TV im Kinderzimmer, der Xoro ist schnell aufgestellt und installiert. Unauffällig gestaltet, fügt er sich unauffällig in nahezu jedes Mobiliar ein. Aber auch Heimkinofreunde können von den Vorzügen der Box profitieren. Steht ein Projektor im heimischen Filmtheater, wird dieser kurzerhand mit den HRK 7622 verbunden. Anschließend kann das nächste Sportevent oder die Lieblingsfernsehserie an die Wand „geschmissen werden“. Genau genommen, sind von nun an alle unverschlüsselten Kabelsender im Heimkino empfangbar.

Die Geräterückseite ist übersichtlich ausgestattet, bietet aber alle wichtigen Anschlüsse.

Tipps und Tricks

Alles bereit für den Einsatz
Um den Xoro im vollen Umfang nutzen zu können, sollten idealerweise zunächst ein paar Vorbereitungen getroffen werden:
– Ein HDMI- und ein Antennen-Kabel müssen vorhanden sein
– Ein USB-Stick oder eine externe Festplatte (FAT32 oder NTFS formatiert) rüsten den HRK 7622 auf einen Rekorder und Mediaplayer auf. Um Sendungen in HD-Auflösung aufzunehmen wird sehr viel Platz benötigt, wir empfehlen daher ein Speichermedium mit ausreichend Speicherkapazität.
Unbedingt zu empfehlen ist überdies ein Firmware Update. Voraussetzung dafür ist ein Internetzugang und ein USB-Stick benötigt. Wie dies genau funktioniert, erläutern wir im Test.

Schnelle und einfache Installation

Nach dem Auspacken sind nur wenige Handgriffe nötig, um den Kabelreceiver einsatzbereit zu machen. Optimal platziert wird der Xoro dann in der Nähe des Wiedergabegerätes, das kann ein Fernseher oder Beamer sein. Idealerweise befindet sich der Standort auch in der Nähe einer Steckdose, damit es keine Probleme mit den Kabellängen gibt. Anschließend verbindet man den HRK 7622 per HDMI-Leitung mit dem Fernseher, steckt das Antennenkabel (beides nicht im Lieferumfang enthalten) in die Antennenbuchse. Im letzten Schritt haucht dem Receiver Leben ein, indem man den Stecker in die Steckdose steckt.
Nun wird nur noch der Eingang „HDMI“ am Fernseher gewählt und schon ist der Xoro einsatzbereit. Hat man alle Punkte korrekt abgearbeitet, zeigt der Bildschirm bereits die erste Installationsmeldung an. Handelt es sich um einen betagteren TV ohne HDMI-Port, ist die Anbindung mit einem optional erhältlichen Adapterkabel am Scart-Anschluss möglich. Falls irgend möglich, sollte die Konnektierung allerdings per HDMI erfolgen. Nur über diesen Weg ist die beste Wiedergabequalität für Bild und Ton gewährleistet. Via Fernbedienung navigiert man dann bequem durch die Einrichtung. Zunächst werden die Menüsprache und das Land ausgewählt und anschließend der automatische Sendersuchlauf gestartet.
Nach etwa zehn Minuten werden alle unverschlüsselt empfangbaren TV- und Radiosender in der Übersichtsliste angezeigt. Die Reihenfolge der gefundenen Sender lässt sich nun nach eigenem Belieben anpassen. Alternativ kann auch eine gesonderte Favoritenliste erstellt werden, die mit nur einem Tastendruck über die Fernbedienung erreichbar ist.

Die Sendersuche wird im Display über die Info “Scan” angezeigt.

Wichtiges Update

Ein weiterer wichtiger Punkt sind die sogenannten Firmware-Updates. Nach meinem ersten Sendersuchlauf wurden beispielsweise nur wenige Radiosender gefunden. Ein Softwareupdate brachte dann die Lösung. Die entsprechende Software ist übrigens leicht auf der Xoro-Homepage unter der Rubrik „Downloads“ zu finden.
(https://www.Xoro.de/downloads/receiver/kabelreceiver-dvb-c/Xorohrk7622/)
Die aktuelle Firmware (zum Zeitpunkt dieses Tests V. 105) lädt man sich am besten auf einen USB-Stick. Die nee Software wird sofort selbstständig vom Xoro erkannt, sobald dieser Stick in den eingeschalteten Receiver gesteckt wird. Jetzt muss noch noch die Neuinstallation werden. Ist das OK gegeben, dauert es etwa fünf Minuten, in denen das System aktualisiert wird. In diesem Zusammenhang ist es sehr wichtig, dass der Stick nicht herausgezogen bzw. die Box nicht ausgeschaltet wird. Ist das Update abgeschlossen, startet der HRK 7622 automatisch neu. Statt 18 gefundenen Sendern brachte der erneute Sendersuchlauf nun ein Resultat von 80 Radiosender!

Grundeinstellungen für den letzten Schliff

Je nach Möglichkeiten des Empfangsgerätes (z.B. TV), können sowohl die Bild- und die Tonwiedergabe in den Grundeinstellungen angepasst werden. Die Bildausgabe reicht von einfachen 576i bis hin zu 1080i, was Full HD-Auflösung entspricht. In Sachen Audio lässt sich dann zwischen PCM-Codierung (Puls-Code-Modulation) oder Mehrkanalausgabe wählen. Bei letztgenannter Variante wird die Audiospur in 5.1 (Dolby Digital) ausgegeben. Natürlich immer vorausgesetzt, dies wird auch gesendet. Darüber hinaus findet sich auf der Rückseite des HRK 7622 auch ein Ethernet-Anschluss. Er findet jedoch nur dann Verwendung, wenn man die zwei installierten Apps (Wetter/RSS Feed) nutzen möchte.
Was sofort positiv auffällt: Dank des übersichtlichen und leicht verständlichen On-Screen-Menüs lassen sich alle Einstellungen schnell und wirklich unkompliziert vornehmen. Einen kleinen Kritikpunkt gibt es aber schon. Das frontseitige Display ist sehr einfach gehalten und zeigt nicht viele Infos an. Neben der Programmnummer werden zwischendurch noch gekürzte Aktivitätsworte wie z. B. rec oder init dargestellt. Aus meiner Sicht wäre beispielsweise die Anzeige der Uhrzeit noch schön gewesen.
Um den HRK 7622 direkt am Gerät bedienen zu können, stellt dieser sechs kleine Tasten zu Verfügung. Darüber hinaus legt Xoro seinem Receiver aber auch noch eine aufgeräumt gestylte und übersichtlich strukturierte Fernbedienung bei. So lässt sich das kleine schwarze Kästchen auch bequem vom Sofa aus bedienen. Die hier zu Verfügung gestellte Tastatur ist großzügig dimensioniert und sinnvoll aufgeteilt. Sämtliche Funktionen und Einstellungen lassen sich über den gut in der Hand liegenden Infrarotgeber bequem vornehmen.

Mit Hilfe der kleinen Tasten in der Gehäuseoberseite lassen sich viele Einstellungen direkt am Gerät vornehmen.

Luxuriöse Aufnahmefunktionen

Der Xoro HRK 7622 ist viel mehr als „nur“ ein Kabelreceiver. Richtig genutzt, bietet er gleich mehrere Möglichkeiten das TV- und sogar das Radioprogramm aufzuzeichnen. Dafür wird an besagter USB-Buchse entweder ein Stick oder eine externe Festplatte angeschlossen. Wichtig ist nur, dass das Medium FAT 32 oder NTFS formatiert ist. Der Xoro bietet diesbezüglich übrigens einen 2.0 USB-Anschluss, der mit Sticks oder Festplatten bis zu einer Größe von 2 Terabyte arbeitet. Als erste Aufnahmevariante bietet der HRK 7622 die Direktaufnahme. In diesem Fall drückt man im laufenden Programm einfach die Rec-Taste auf der Fernbedienung und schon wird die aktuell laufende Sendung aufgezeichnet. Die Aufnahmedauer für die Direktaufnahme kann in den Einstellungen unter „PVR Einstellungen“ angepasst werden.
Darüber hinaus bietet der Xoro auch eine Timer-Aufnahme. Ist dies gewünscht, stellt man die Anfangs- und Endzeit und den gewünschten Sender ein. Um sicher zu gehen, dass gewünschte Sendung auch tatsächlich vollständig aufgezeichnet wird, können in den PVR Einstellungen Vor- bzw. Nachlaufzeit eingegeben werden. Ein praktisches Werkzeug, da diverse Sendungen (z.B die Fußballübertragung) auch stark von der vorgegebenen Zeit abweichen können.

Die zum Lieferumfang gehörige Fernbedienung liegt gut in der Hand und ist übersichtlich strukturiert.

Timeshift und Mediaplayer

Noch einfacher funktioniert die Programmierung über das EPG. Dabei handelt es sich um eine elektronische Programmzeitschrift mit coolen Zusatzfunktionen. Nachdem man sich einen Überblick über das Programmangebot der einzelnen Sender verschafft hat, genügt ein Klick auf „OK“, um die gerade angezeigte Sendung aufzunehmen. Diese Sendung kann theoretisch auch Tage in der Zukunft liegen!
Als letzte Variante gibt es noch die Time-Shift-Funktion. Mit ihrer Hilfe kann das laufende Programm kurzfristig (z.B. beim Getränkenachschub oder Telefonanruf) angehalten und an einem späteren Zeitpunkt an derselben Stelle wiedergegeben werden. Eben so, wie man das vom Videorekorder kennt. Time-Shift selbst wird durch einen einfachen Druck auf die Pause-Taste aktiviert. Um das Programm dann weiter zuschauen, wird nur der Play-Button betätigt und die „aktuelle“ Sendung läuft weiter. Das Besondere dabei: Die eben genannten Funktionen sind auch im Radiobetrieb durchführbar. Die bereits erwähnte USB-Buchse dient aber noch einem anderen Zweck: Über sie können auch Audio- und Video-Inhalte sowie Fotos zugespielt werden – der HRK 7622 wird also zum Mediaplayer. Filme müssen diesbezüglich in mp4-, Musik im mp3- und Bilder in bmp/jpg-Formaten vorliegen. Erfüllt man diese Vorgaben, ist es sogar möglich sich seine Bilder in einer Diashow anzeigen zu lassen.

Der HRK 7622 ist optisch ansprechend genug und präsentiert zu werden, zugleich aber auch ausreichend kompakt, um in jedem Schrank oder Lowboard unterzukommen.

Fazit

Der kompakte HRK 7622 ist ein einfach zu bedienender und randvoll ausgestatteter Full HD-Kabelreceiver. Die übersichtliche Menüführung, Timeshift und weitere Aufnahmefunktionen machen ihn zum attraktiven Tausendsassa, der nicht nur betagteren Fernsehern mit seinem Funktionsumfang auf die Sprünge hilft. Aufgrund seiner umfangreichen Ausstattung und der wirklich guten Bild- und Tonqualität eignet sich der Xoro aber auch hervorragend für die Nutzung am Projektor und ist somit prädestiniert für den Einsatz in anspruchsvollen Heimkino-Installationen. Hinzu kommt der niedrige Preis, denn dieser Kabelreceiver ist bereits für knapp 43 Euro zu haben. Mehr Ausstattung und eine bessere Performance wird man für diesen Kurs nur sehr schwer finden.

Test & Text: Andreas Hohn
Fotos: Simone Maier

Gesamtnote: 68/70
Klasse: Einstiegsklasse
Preis-/Leistung: sehr gut

68

68

67

190826.Xoro-Testsiegel

Technische Daten

Modell:Xoro
HRK 7622
Produktkategorie:HD‐DVB-C-Receiver
Preis:um 43 Euro
Ausführungen:schwarz
Vertrieb:MAS Elektronik AG, Buxtehude
Tel.: 04161 / 800 24 24
www.xoro.de
Verbrauch (Herstellerangabe):12 W (Betrieb)
< 0,5 W (Standby)
HD-Empfang:ja (unverschlüsselt)
Netzwerkanschluss:ja (Ethernet)
USB-Aufnahme:ja
Timeshift:ja
Anschlüsse:1 x Antenne
1 x USB
1 x HDMI (bis 1080p)
1 x RJ45 (Ethernet)
Abmessungen (HBT):38 x 185 x 125 mm
Lieferumfang:- HRK 7622
- Fernbedienung inkl. Batterien
- Bedienungsanleitung
Pros und Contras:+ HD-Tuner
+ einfache Installation
+ integrierter Mediaplayer
+ Timeshift

- einfaches Display
Benotung:
Bild-/Tonqualität (40%):68/70
Praxis (30%):69/70
Ausstattung (30%):67/70
Gesamtnote:68/70
Klasse:Einstiegsklasse
Preis-/Leistung:sehr gut

lite - DAS LIFESTYLE & TECHNIK MAGAZIN Über uns | Impressum | Datenschutz | Kontakt