English
Zur Übersetzung unserer Seiten nutzen wir Google Translate. Dazu wird eine Verbindung zu Google-Servern hergestellt und Daten werden übertragen (weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung). Wenn Sie damit einverstanden sind, können Sie über folgenden Button Google Translate aktivieren.

Aufgrund seiner zahlreichen Funktionen ist das Smartphone ein echter Tausendsassa und wird dank des kompakten Maßes noch deutlich häufiger genutzt als das Tablet. Die aufwendige Technik, die in den kleinen Geräten steckt, ermöglicht den Anwendern die unterschiedlichsten Nutzungsformen. Dabei verliert die grundlegende Verwendung als Telefon aber kaum an Bedeutung. Demnach verwendet fast jeder das Smartphone zum sicheren Telefonieren.

In den letzten Jahren haben die Hersteller zusehends an den in den Smartphones integrierten Kameras gearbeitet, die technisch besser sind als je zuvor. Das haben auch die Nutzer erkannt und so greifen rund 98 Prozent auf die Foto- und Videofunktion zurück. Das Smartphone hat sich bis heute zur klassischen Alltagskamera entwickelt. Mit ihm werden Fotos für Netzwerke wie Instagram, aber auch Videos für den Privatgebrauch gedreht.

Fotos, Navigation, Zocken, Informationsbeschaffung: Das Smartphone wird zum immer wichtigeren Begleiter im Alltag.

Smartphones werden gern zum Surfen genutzt

Die Entwicklung des Smartphones hat vor allem dazu beigetragen, dass ein stetiger und ortsunabhängiger Zugriff auf das Internet erfolgen kann. Tatsächlich nutzen etwa 93 Prozent der Bundesbürger das Smartphone zum Surfen. Die vielen verschiedenen Apps sorgen hier für einen hohen Anwendungskomfort und tragen dazu bei, dass die wichtigsten Surfangebote rasch abrufbar sind. So werden gerade unterwegs immer häufiger Filme und Serien über Netflix gestreamt. Auch Einkäufe werden mittlerweile öfter über das Smartphone abgewickelt. Hier reichen wenige Klicks aus, um beispielsweise ein neues Buch oder eine Jacke zu bestellen.
Für viele ersetzt das Smartphone übrigens auch den klassischen Terminplaner, der sonst immer in der Tasche mitgetragen wurde. Der Kalender auf dem Smartphone lässt sich leicht mit den aktuellen Daten befüllen. Rund 83 Prozent greifen auf diese Funktion zurück. Das Beste an diesem Terminplaner ist das kompakte Format, denn kein anderer Kalender lässt sich so leicht in der Hosentasche verstauen wie dieser.

Spielen liegt im Trend

Immer mehr Smartphone-Nutzer greifen zum Spielen auf das Handy zurück. Etwa 64 Prozent der Anwender verwenden das Smartphone auch als kleine Konsole für unterwegs. Besonders beliebt sind Spiele-Apps natürlich bei Kindern jeder Altersklasse. Neben verschiedenen Spiele-Apps boomt das Glücksspiel. Online-Casinos bieten ihren Mitgliedern mittlerweile immer häufiger kostenlose und aufwendig gestaltete Apps, mit denen ein leichter Zugang zu Automatenspielen, Roulette und auch Blackjack gewährt wird. Zu den Favoriten bei der Nutzung gehören die Slots, die oft schon mit geringen Einsätzen bespielbar sind.

Musik- und Kurznachrichtendienste weiter beliebt

Auch Kurznachrichten haben auf dem Smartphone längst nicht ausgedient. Auch wenn die SMS immer seltener genutzt wird, greift mehr als jeder Zweite auf dem Smartphone auf einen Messenger zurück, um sich mit Freunden und Familie auszutauschen. Der Favorit schlechthin bleibt dabei natürlich WhatsApp. Der Dienst ist bei Nutzern aller Altersklassen vertreten.
Ähnlich häufig wird das Smartphone für soziale Netzwerke und Musikhören verwendet. Gerade die Nutzung von Facebook, Google+ und Twitter ist weiter sehr beliebt. Etwa 70 Prozent der Anwender greifen über das Smartphone auf die Netzwerke zurück. Das Musikhören über das Smartphone ist vor allem durch die Streaming-Angebote der Anbieter in den letzten Jahren immer kostengünstiger geworden und wird mittlerweile gern genutzt.

lite - DAS LIFESTYLE & TECHNIK MAGAZIN Über uns | Impressum | Datenschutz | Kontakt