English
Zur Übersetzung unserer Seiten nutzen wir Google Translate. Dazu wird eine Verbindung zu Google-Servern hergestellt und Daten werden übertragen (weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung). Wenn Sie damit einverstanden sind, können Sie über folgenden Button Google Translate aktivieren.

Vollebak Graphene Jacket 1 – hergestellt aus dem weltweit einzigen Material mit Nobelpreis und der erste Schritt in Richtung kugelsicherer und intelligenter bionischer Kleidung.

Die Graphen-Jacke von Vollebak bietet bislang unbekannte Eigenschaften (Bild: Vollebak/ Adam Hinton).

Die weltweit erste Graphen-Jacke von Vollebak ist wendebar. Eine Seite ist vollständig mit Graphen beschichtet, die andere nicht. Die Graphenseite ist gunmetal grey. Die graphenfreie Seite ist mattschwarz und besteht aus festem, hochelastischem Nylon. Je nachdem, welche Seite nach Innen getragen wird, interagiert die Jacke auf unterschiedliche Weise mit dem Körper und den äußeren Bedingungen. Wie Physiker des Max-Planck-Instituts herausfanden, stellt Graphen die Grundgesetze der Wärmeleitung in Frage. Das bedeutet, dass die Jacke nicht nur die Wärme des Körpers leitet, um die Temperatur auszugleichen und zu erhöhen. Sie kann auch Wärme speichern und somit wie ein Heizkörper funktionieren. Außerdem ist die Jacke elektrisch leitfähig, hält Bakterien ab und leitet Feuchtigkeit vom Körper nach außen.

Vollebak hat mit Produktionspartnern in Italien und Portugal zusammengearbeitet, um das Material und die Jacke zu entwickeln. Dabei handelt es sich um das gleiche Team, das Michael Phelps berüchtigten Schwimmanzug für die Olympischen Spiele 2008 in Peking designt hat, der später wegen seiner Schnelligkeit verboten wurde. Diese Jungs haben Jahrzehnte an der Spitze ihres Fachs verbracht! Ausgangspunkt für das Vollebak Graphene Jacket 1 war die Umwandlung von Rohgraphit in Graphen-Nanoplättchen. Die kleinen Haufen Graphen wurden dann mit Polyurethan und Nylon gemischt, um ein völlig neues Material zu schaffen, das extrem stark ist und Wärme speichern und leiten kann, Bakterien abstoößt, Strom leitet, Schweiß verdunsten lässt und Wind und Regen abhält – und das ganze ohne auch nur ein Gramm Gewicht hinzuzufügen.

Steve Tidball von Vollebak sagt: „Wenn Kleidung anfängt Wärme und Strom zu leiten, können alle möglichen coolen Dinge passieren. Das bedeutet, dass Kleidung in den nächsten Jahren zu einer Art Plattform für andere Innovationen werden kann. Und genau das ist es, woran wir interessiert sind. Optimale Wärmeregulierung ist noch nicht alles. Wir sind der Ansicht, dass tragbare Technologien in den nächsten 10 bis 20 Jahren immer unsichtbarer werden. Anstatt sie über den Augen oder am Handgelenk zu tragen, werden Kleidung und Technologie einfach verschmelzen. Wir glauben, dass die Fähigkeit von Graphen, Wärme und Energie zu leiten und wahnsinnigen Kräften standzuhalten, während es gleichzeitig Null Masse hinzufügt, den Kern der Geschichte ausmacht.“
„Indem wir Graphen-Jacken als experimentelle Prototypen auf den Markt bringen, wollen wir unseren Forschungs- und Entwicklungsprozess öffnen und beschleunigen. Wir bringen Graphen raus aus den Forschungslabors und rein in die Praxis. Und wir möchten die kollektive Kraft der ersten Konsumenten nutzen. Darunter sind einige der klügsten und härtesten Typen der Welt – Abenteurer, Unternehmer, Wissenschaftler – und wir glauben, dass sie Dinge entdecken werden, die wir noch gar nicht kennen. Das erweitert unsere Experimente mit dem Material und wird uns zeigen, wie es sich unter bestimmten Umständen verhält. “
Obwohl es völlig unsichtbar und nur so dick wie ein einziges Atom ist, ist Graphen das leichteste, stärkste und leitfähigste Material, das jemals entdeckt wurde. Und es hat das gleiche Potenzial das Leben auf der Erde zu verändern, wie es einst Stein, Bronze und Eisen gemacht haben. Aber es bleibt nach wie vor schwierig damit zu arbeiten, da es extrem teuer ist und eigentlich nur in Forschungslabors existiert. Heute kennt niemand die genauen Grenzen dessen, was Graphen alles kann.

Auf den ersten Blick wirkt die Jacke vielleicht noch unspektakulär … (Bild: Vollebak/Sun Lee)

Graphen ist die dünnste Graphitschicht, die überhaupt möglich ist. Während seine Existenz in den 1940er Jahren erstmals besprochen wurde, gelang es erst 2004 den beiden Wissenschaftlern Andre Geim und Konstantin Novoselov es zu isolieren und zu testen. In nicht finanzierten Experimenten, die als „Friday night experiments“ bekannt sind, schälten sie mit Klebeband Schicht für Schicht Graphit ab, bis sie eine nur ein Atom dicke Graphen-Probe hatten. Die Wissenschaftler Geim und Novoselov bekamen 2010 den Nobelpreis für die Erforschung von Graphen.
Das Vollebak Graphene Jacket 1 ist hier erhältlich: www.vollebak.com/product/graphene-jacket-1

Weitere Informationen:
Preis: 595 Euro
Erhältlich in der Farbe: gunmetal grey / matt black

Quelle: Vollebak-Pressemitteilung

lite - DAS LIFESTYLE & TECHNIK MAGAZIN Über uns | Impressum | Datenschutz | Kontakt