English
Zur Übersetzung unserer Seiten nutzen wir Google Translate. Dazu wird eine Verbindung zu Google-Servern hergestellt und Daten werden übertragen (weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung). Wenn Sie damit einverstanden sind, können Sie über folgenden Button Google Translate aktivieren.

WERBUNG | Wer ein neues Smartphone braucht, hat sprichwörtlich die Qual der Wahl. Das Angebot ist riesig, die Unterschiede bei Preis und Ausstattung oft erheblich. Von 200 bis über 1.000 Euro ist alles dabei. Smartphone-Bestenlisten helfen weiter, doch nicht jeder braucht ein teures iPhone oder ein Samsung Galaxy S mit den neuesten technischen Finessen. Wir stellen die besten Geräte für jede Preisklasse vor.

High-End-Smartphones: Die Top-Devices der Hersteller

Egal, ob Apple Keynote oder „Galaxy Unpacked“ – nur um die wirklich teuren Geräte machen die Hersteller einen großen Rummel mit eigenen Events und vielen Gerüchten (und Leaks) im Vorfeld. Die großen Hersteller wie Apple, Samsung und Huawei stellen meist einmal im Jahr die neuen Geräte ihrer High-End-Serien vor und übertreffen sich bei der Präsentation mit Superlativen. Aber braucht wirklich jeder jedes Jahr ein neues Device?
Ganz klar: Die High-End-Geräte mit teilweise vierstelligen Preisen sprechen vor allem professionelle Nutzer und Technikliebhaber an. Geräte wie Apples iPhone, die Samsung-Galaxy-Serie oder die Google-Pixel-Phones bieten jede Menge Technik und Features. Brillante Displays, starke Prozessoren und Kameras, deren Fotos nicht mehr weit von den Ergebnissen professioneller Kameras entfernt sind – keine Frage: Die Premium-Smartphones machen Spaß. Doch nicht jeder ist bereit, die hohen Preise zu zahlen.

Mittelklasse-Smartphones: Die kleinen Brüder der High-End-Geräte

Auf dem Smartphone-Markt hat sich in den letzten Jahren viel getan. Heutige Mittelklassegeräte wären vor einigen Jahren noch als High-End durchgegangen. Dem technischen Fortschritt sei Dank kriegt man heutzutage auch für einen mittleren Preis gute Technik und starke Leistung. Ein Mittelklasse-Phone reicht für die meisten Nutzer völlig aus. Die Geräte haben normalerweise eine gute Kamera, einen soliden Akku und einen schnellen Prozessor verbaut. Auch fortschrittliche Technik wie Sprach- oder Gesichtserkennung gehören längst zum Standardrepertoire. Für grob 500 Euro kann man so ein oft völlig ausreichendes, gutes Smartphone erstehen.
Zu den Geräten der mittleren Preisklasse gehören zum Beispiel das iPhone XR oder ältere iPhones, die nach wie vor von Apple unterstützt werden. Samsung bietet eine breite Auswahl an günstigeren Modellen in der Galaxy-A-Serie an. Auch andere Marken decken dieses Marktsegment umfassend ab.

Günstig heißt nicht billig: Geräte für Einsteiger und Wenignutzer

Nicht jeder möchte mit dem Smartphone fotografieren oder grafisch aufwändige Spiele spielen. Personen, die das Handy nur für Notfälle zur Hand haben wollen oder wenn sie unterwegs sind, brauchen kein teures iPhone – ebenso wenig wie Kinder, die ihr erstes Smartphone bekommen. Hier tut es auch oft ein günstiges Gerät zwischen 200 und 300 Euro. Der günstige Preis bedeutet nicht zwingend, dass das Smartphone kaum Leistung hat. Auch in diesem Segment gibt es mittlerweile viele Geräte, die überraschen.
Während Apple keine Geräte in dieser Preisklasse anbietet, hat Samsung in der Galaxy-A-Serie auch einige günstige Geräte. Zudem sind die Modelle der J-Serie generell Einsteigergeräte. Huawei, Motorola oder Nokia bieten ebenfalls einige einfache Phones an.

Wer viel Leistung zum kleinen Preis erwartet, für den sind die sogenannten China-Handys eine mögliche Alternative. Diese Smartphones bieten meist eine Top-Leistung für wenig Geld. Doch Vorsicht vor Importware aus dubiosen Online-Shops: Diese ist nicht immer mit dem deutschen Handynetz kompatibel. Wer in offiziellen Shops Geräte von Marken wie beispielsweise OnePlus, Honor oder Xiaomi kauft, kann hingegen oft gute Schnäppchen machen.

lite - DAS LIFESTYLE & TECHNIK MAGAZIN Über uns | Impressum | Datenschutz | Kontakt