English
Zur Übersetzung unserer Seiten nutzen wir Google Translate. Dazu wird eine Verbindung zu Google-Servern hergestellt und Daten werden übertragen (weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung). Wenn Sie damit einverstanden sind, können Sie über folgenden Button Google Translate aktivieren.

Um effizient und kostensparend zu heizen, sind Heizkörperthermostate unerlässlich. Gerade bei unregelmäßigen Tagesabläufen helfen klassisch programmierbare Modelle nur bedingt weiter. Smarte Geräte ermöglichen hingegen maximale Flexibilität. Blaupunkt bietet mit seinen intelligenten Heizthermostaten nicht nur Lösungen mit Zusatzfeatures wie die Boost-Funktion, sondern durch die Kopplung an die Blaupunkt Alarmsysteme der Q-Pro-Serie auch ein besonders praktikables Handling. Dank der Einstellungs- und Regulierungsmöglichkeiten über die Alarmanlage wird für die Heimsteuerung keine weitere App benötigt und der generelle Aufwand reduziert: Mit entsprechender Szene, schaltet sich etwa beim Verlassen des Hauses – wahlweise per Sprachsteuerung oder Funk – die Alarmanlage automatisch scharf und regelt gleichzeitig die Heizkörper auf 18 Grad herunter. Neben gespeicherten Zeitplänen bieten die smarten Thermostate auch eine ort- und zeitunabhängige App-Steuerung über die „Secure4Home-App“ der Q-Pro-Serie, manuelle Einstellungsmöglichkeiten sowie Sprachsteuerung via Amazon Alexa oder Google Assistant.

Blaupunkt bietet mit seinen intelligenten Heizthermostaten die Kopplung an die Blaupunkt Alarmsysteme der Q-Pro-Serie.

Q-Pro-Alarmsysteme bieten mehr als nur Sicherheit

Die zwei Alarmanlagen-Starter-Sets „Q-Pro6300“ und „Q-Pro6600“ bieten umfassende Sicherheitsfunktionen mit Push-Nachrichten auf das Smartphone und optionalen Warnanrufen im Einbruchsfall. Ausgestattet mit einem umfassenden Sabotageschutz, sind beide Modelle gegen Störsender immun und schlagen Alarm, sobald versucht wird einzelne Komponenten des Systems zu entfernen. Dank Notstromversorgung bleiben die Systeme auch bei Stromausfall oder getrennter Energieversorgung aktiv. Ein optionales GSM-Modul sorgt bei Unterbrechung der hauseigenen Internetverbindung für Einsatzbereitschaft.

Für bestmöglichen Komfort und Schutz lassen sich bei beiden IP-Sicherheitssystemen nicht nur die genannten Thermostate einbinden, sondern insgesamt bis zu 50 smarte Blaupunkt Sicherheitssystem Zubehör-Produkte wie IP-Kameras zur Videoüberwachung, zusätzliche Sirenen oder Rauchmelder aber auch Funk-Steckdosen und smarte Leuchtmittel wie Philips Hue, Osram Lightify oder Müller Licht Tint. Die Steuerung erfolgt für alle Module wahlweise über die kostenlose Blaupunkt App „Secure4Home“, das zugehörige Webportal sowie vor Ort per Sprache über Amazon Alexa oder Google Assistant. Dabei sind die Einrichtungsmöglichkeiten von Szenarien, Gruppen und Alexa- bzw. Google-Skills möglich. So sind nicht nur Anwesenheitssimulationen durch Licht und Rollladenbewegungen mit wenigen Klicks eingestellt. Auch öffnet sich beispielsweise beim Nachhausekommen per entsprechendem Sprachbefehl über die App die Garage, während gleichzeitig alle Lichter im Haus angeschaltet und die Alarmanlage unscharf gestellt wird.

Smart Home Thermostat mit Wohlfühlfaktor und Kindersicherung

Das Blaupunkt „TRV-S1“ Heizkörperthermostat sorgt in jedem Raum für eine individuelle Wohlfühltemperatur. Gemäß den eingegebenen Zeitplänen sorgt es für eine automatische An- und Abschaltkontrolle der Heizkörperventile zur Erreichung der gewünschten Temperatur. Manuell über einen Drehregler oder per App flexibel geänderte Gradzahlen – etwa bei früherer Heimkehr auf dem Nachhauseweg – werden umgehend angepasst. Sollte es am Morgen unerwartet besonders kalt sein, sorgt die Boost-Funktion für wohlige Wärme. Mit Betätigen der entsprechenden Taste öffnet sich für 5 Minuten das Ventil besonders weit, um die Heizleistung zu erhöhen und die gewünschte Temperatur schnell zu erreichen. Damit gerade kleinere Kinder die Thermostate nicht versehentlich oder beim Spielen verstellen können, lassen sich Tasten und Drehregler sperren. Besonders effizient gibt sich der automatische Energiesparmodus bei geöffnetem Fenster. Ein plötzlicher Temperaturabfall wird erkannt und die Heizleistung vorübergehend heruntergefahren, um ein gutes Lüftungsergebnis zu erzielen, ohne Energie zu verschwenden.

Verfügbar und schnell einsatzbereit

Die IP-Alarmanlagen Blaupunkt „Q-Pro6300“ und „Q-Pro6600“ sind als Starter-Sets zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 319 Euro bzw. 459 Euro erhältlich. Zum Lieferumfang gehören jeweils eine Alarmzentrale mit Standfuß und Montagehalterung, ein Tür-/Fenstersensor sowie ein Bewegungsmelder, welcher bei der „Q-Pro6600“ eine Kamera integriert hat. Die „Q-Pro6300“ bietet eine Funkfernbedienung, während die „Q-Pro6600“ ein Funk-Bedienteil mit Zahlentasten und Notruf-Button mitbringt. Außerdem liegen stets ein Netzteil und ein Ethernet-Kabel bei.
Das Blaupunkt Heizkörperthermostat „TRV-S1“ ist für 89 Euro und das Heizungssteuerungsthermostat „TMST-S1“ für 149 Euro im Handel sowie im Online-Shop erhältlich.

Pressemitteilung Blaupunkt vom 13.02.2020

lite - DAS LIFESTYLE & TECHNIK MAGAZIN Über uns | Impressum | Datenschutz | Kontakt