English
Zur Übersetzung unserer Seiten nutzen wir Google Translate. Dazu wird eine Verbindung zu Google-Servern hergestellt und Daten werden übertragen (weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung). Wenn Sie damit einverstanden sind, können Sie über folgenden Button Google Translate aktivieren.

Wenn wir auf die vergangenen zwei Jahrzehnte der Entwicklung des Mobiltelefons zurückblicken, blicken wir auf einen erstaunlich schnellen Wandel, sowohl in der Art und Weise der Benutzung, als auch der Formgebung zurück. Anfangs sahen die Handys noch wie große, sperrige und schwer zu transportierenden Ziegelsteine aus. Später bemühte man sich sie so klein, schlank und geschmeidig wie möglich zu machen, um möglichst viel Technologie in ein möglichst kleines Format zu packen. Die Zeit verging und heute sind wir wieder dabei, unsere Smartphones so groß wie möglich zu machen: Größere Displays, größere Batterien, größere Speiche. Stellt sich die Frage, was die Zukunft noch alles für unsere Smartphones bereithält?

Die Nutzung der Geräte prägte die Art und Weise, wie sie sich entwickelt haben, und die Entwicklung der Geräte prägte wiederum die Art und Weise, wie wir sie nutzen. Inzwischen sind Smartphones zum primären Gegenstand des Inhaltskonsums geworden. Bereits 2017 wurde deutlich, dass das Surfen mit dem Smartphone sowohl die Nutzung von Laptops als auch von Desktop-Rechnern überholt hat. Immer häufiger sehen wir wie weitere Dienste entwickelt werden, die sich in erster Linie an Smartphone-Nutzer richten, während andere inzwischen einen sekundären Markt darstellen.

Das Smartphone hat das Laptop als Multifunktionswerkzeug längst abgelöst.

Unsere Lieblings-Video-Streaming-Plattformen wie Netflix und das kürzlich veröffentlichte Disney+ bieten eine Benutzeroberfläche, die für die Kompatibilität mit einem Touchscreen-Device optimiert ist. Unter anderem helfen hier Bildlaufleisten bei der Auswahl. Die Seitenverhältnisse und Bildschirmgrößen unserer modernen Geräte, in denen sich inzwischen der 5,7-Zoll-Bildschirm als Industriestandard entwickelt hat, ermöglichen uns die Vorteile aktueller 4K- und UHD-Technologie voll auszuschöpfen. Unsere Spielgewohnheiten haben sich durch unsere mobilen Geräte ebenso verändert. Entsprechend ist auch ein enormer Anstieg des mobilen Spielmarktes zu beobachten.

Das ist wenig überraschend, da die Technologie weiter voranschreitet. Aktuell gibt es weltweit keine Industrie, die eine größere Entwicklung erlebt, als die des Mobilfunks. 2012 gab es das erste wirkliche Wachstum von Mobiltelefonen und Apps und deren Auswirkungen auf den Spielmarkt im Allgemeinen. Die Gesamtnutzung der mobilen Anwendung für Spielzwecke stieg in diesem Zeitraum bis 2018 um 75 Prozent. Allein die Einsätze, die auf mobilen Geräten platziert wurden, haben inzwischen 100 Milliarden Dollar überschritten. Triple-A-Spiele und Herausgeber beginnen moderne Schnittstellen zu unseren mobilen Geräten zu finden. Online-Wetten und einige der führenden Online-Casinos schneiden sich ihrerseits einen schönen Teil des Marktes ab, da Zugänglichkeit und Benutzerfreundlichkeit die Aufmerksamkeit des Publikums auf sich ziehen. Tatsächlich stieg der Mobilfunk-Anteil in diesem Bereich astronomisch an. „Microgaming“ bietet jetzt über 850 Spiele im Handyformat an, denn heute entwickelt die überwiegende Anzahl der Betreiber außergewöhnliche Games für mobile Plattformen.

Eine neue Form der Smartphone-Technologie, beispielsweise klappbare Smartphones, und die bevorstehende breite Einführung von 5G, ermöglichen uns schnellere Verbindungsgeschwindigkeiten als je zuvor. Das wiederum wird die Art und Weise verändern, wie wir unsere Inhalte konsumieren. Mit der Erwartung, dass der Smartphone-Markt im Jahr 2020 die Schallmauer von 1 Billion Dollar erreichen wird, werden wir weitere Innovationen sehen. Täglich reizen die Hersteller die Grenzen weiter aus. Was können wir also als nächstes erwarten? Wenn wir die Entwicklung der Smartphones mitgestalten, und diese wiederum unseren Inhaltskonsum mitgestalten, was wäre dann der nächste große Schritt? Einige vermuten, dass der nächste große Sprung in der Batterietechnologie stattfinden wird. Andere Märkte, wie die Elektroautoindustrie beginnen, bisherige Grenzen in Sachen Batterietechnologin und was diese leisten kann, zu verschieben. Es wird vermutlich nicht lange dauern, bis sichtbar wird, dass diese Technologien auf unsere mobilen Geräte übergehen wird.

Wir haben bereits gesehen, wie die Speicherkapazitäten in den letzten Jahren – auch durch unsere microSD-Speichergeräte – in den 1-TB-Bereich gestiegen sind. Auf dem Weg in das Jahr 2020 haben wir bereits einige Devices der neuen, moderneren Generation zu Gesicht bekommen. Dazu gehört z.B. das Galaxy S20. Weitere spannende Neuerscheinungen werden in der zweiten Hälfte des Jahres 2020 und Anfang 2021 erscheinen. Wir werden sehen und sind gespannt, was uns die größten Unternehmen wie Samsung und Apple zu bieten haben.

lite - DAS LIFESTYLE & TECHNIK MAGAZIN Über uns | Impressum | Datenschutz | Kontakt