lite - DAS LIFESTYLE & TECHNIK MAGAZIN
English
Zur Übersetzung unserer Seiten nutzen wir Google Translate. Dazu wird eine Verbindung zu Google-Servern hergestellt und Daten werden übertragen (weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung). Wenn Sie damit einverstanden sind, können Sie über folgenden Button Google Translate aktivieren.

Bei der Auswahl des passenden Monitors spielt die Bildschirmauflösung eine sehr wichtige Rolle. Deshalb lohnt sich in diesem Bereich ein vorhergehender Vergleich, um nicht nur ein größeres Bild, sondern auch eine schärfere Darstellung sowie attraktive Farben zu erhalten. Auf diese Weise lässt sich die Arbeit am Computer erleichtern und zugleich der Spaß an Computerspielen erhöhen. Welche Auflösung die richtige für den Anwender ist, hängt stark vom jeweiligen Nutzungsverhalten ab.

Beim Kauf eines neuen Bildschirmes oder Laptos sollte man unbedingt auf die Bildschirmauflösung achten.

Die Relevanz der Bildschirmauflösung

Im Bezug auf die Bildschirmauflösung gibt es zahlreiche Bezeichnungen und viele Abkürzungen, die für einen normalen Verbraucher nicht immer verständlich sind. Generell handelt es sich bei der Auflösung um die Anzahl der Pixel (Bildpunkte), die auf dem Monitor dargestellt werden. Dabei haben sich die folgenden Richtlinien im Verlauf der Zeit und Entwicklung durchgesetzt:

– Standard Definition mit 720×576 Pixeln
– HD Ready mit 1280×720 Pixeln
– Full HD mit 1920×1080 Pixeln
– Quad HD mit 2560×1440 Pixeln
– Ultra HD mit 3840×2160 Pixeln

Je mehr Bildpunkte reproduziert werden können, desto besser ist in der Regel die Qualität der Darstellung. Verteilt auf die zur Verfügung stehende Fläche lassen sich bei einer höheren Bildschirmauflösung wesentlich mehr Informationen unterbringen. So wirken Bilder viel detaillierter und klarer. Dieser Aspekt ist vor allem bei einer professionellen Nutzung der Monitore von großer Bedeutung. Aber auch für Gamer ist ein hoher Pixel-Wert wichtig, um alle Details bei den Computerspielen zu erkennen, wie zum Beispiel beim Novoline Casino. So lassen sich die Gewinnchancen und das Spielvergnügen nachhaltig erhöhen.

Bildschirmauflösung im Zusammenhang mit der Grafikkarte

Allerdings sollten Nutzer vor dem Kauf eines Monitors mit einer extrem hohen Bildschirmauflösung die eigene Hardware überprüfen. Je mehr Pixel der Monitor darstellen soll, desto stärker ist die eingebaute Grafikkarte gefordert. So kann es passieren, dass sich anspruchsvolle 3D-Spiele in ultrahoher Auflösung nicht flüssig abspielen lassen. Deswegen sollte der User bei der Aktualisierung des Monitors auch in eine bessere Grafikkarte investieren. Ansonsten stellt das Format Full HD die oberste Grenze in diesem Bereich dar.

Augen mit der richtigen Bildschirmauflösung schonen

Wer viele Stunden am Monitor arbeitet oder mit spannenden Computerspielen verbringt, bekommt nach einiger Zeit oft spürbare Probleme mit den Augen. Meistens fängt alles mit einem trockenen und gereizten Gefühl in den Augen an, dazu stellen sich Kopfschmerzen und Müdigkeit ein. Im Extremfall kommt es sogar zu Sehstörungen. Um diese Beschwerden von Anfang an zu verhindern, ist auch eine hohe Bildschirmauflösung maßgeblich. So verfügt ein hoher Pixel-Wert über augenfreundliche Merkmale und belastet das Sehvermögen nicht unnötig. Je mehr Pixel auf dem Monitor zu Verfügung stehen, desto kleiner werden die Bildpunkte dargestellt. Dieser Umstand wirkt sich auf lange Sicht als angenehm für die Augen aus.

Fazit

Wird der Monitor oft und langanhaltend genutzt, lohnt sich die Investition in ein Display mit einer hohen Bildschirmauflösung. Dank der großen Anzahl an Pixeln wird das Bild gestochen scharf und mit optisch ansprechenden Farben dargestellt. Außerdem wirkt sich dieser Faktor schonend auf die Augen aus, die nicht so schnell ermüden.

lite - DAS LIFESTYLE & TECHNIK MAGAZIN Über uns | Impressum | Datenschutz | Kontakt