lite - DAS LIFESTYLE & TECHNIK MAGAZIN
English
Zur Übersetzung unserer Seiten nutzen wir Google Translate. Dazu wird eine Verbindung zu Google-Servern hergestellt und Daten werden übertragen (weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung). Wenn Sie damit einverstanden sind, können Sie über folgenden Button Google Translate aktivieren.

Bis vor knapp zehn Jahren waren Kreditkarten eher Besserverdienenden und Geschäftsleuten vorbehalten. Mit der Einführung der Guthaben-Kreditkarte änderte sich das. Und heute? Heute sind Kreditkarten sehr leicht zu beantragen und zu erhalten. Die Kreditkarte ist verbreitet und in etlichen Shops gehören sie schon lange zu den üblichen Zahlungsmitteln. Doch welche Vorteile hat so eine Kreditkarte tatsächlich und gibt es auch Nachteile?

Heute werden sehr viele Heimkino- und andere Unterhaltungselektronik-Produkte online gekauft. Die Zahlung per Kreditkarte ist klassisch, aber auch heute noch sehr bequem und direkt (Bildquelle: @ Loewe Technology / Unsplash.com).

Kreditkarten: Zum Reisen sehr praktisch

Gerade unterwegs ist die Kreditkarte ideal. Sie ist ein weltweit anerkanntes Zahlungsmittel und kann nicht nur zum Bezahlen, sondern auch zur Bargeld-Abholung genutzt werden. Es gilt:
– Anerkennung – es gibt einige Einschränkungen. Nicht jede Kreditkarte ist weltweit anerkannt, sodass bei der Auswahl genauer hingeschaut werden muss. Ist die Karte auch im Urlaubsland gültig, so kann sie das Bargeld ersetzen.
– Sicherer – im Vergleich mit Bargeld oder gar Reisechecks (ja, das gibt es noch) ist die Kreditkarte unglaublich sicher. Wichtig ist dennoch, sie mit Bedacht zu nutzen und niemals aus der Hand zu geben. Betrüger kopieren Kreditkartendaten gern und versuchen, sie einzusetzen. Wer jedoch aufpasst, den erwarten keine Probleme. Zudem kann die Karte schnell gesperrt werden.
– Verschieden nutzbar – die Kreditkarte kann direkt zur Zahlung verwendet werden, aber mit ihr lässt sich auch Bargeld abholen. Diesbezüglich muss auf die Kosten der Bargeldabhebung geachtet werden, wobei die Bargeldabhebung oft sogar kostenlos ist.
– Verknüpfbar – etliche moderne Kreditkarten können mühelos mit Google Pay oder anderen Zahlungsdienstleistern verbunden werden. So ist es dann auch möglich, bequem mit der Smartwatch oder dem Smartphone zu zahlen, ohne dass die Karte herausgeholt werden muss.

Im Regelfall sind Kreditkarten nicht nur auf der Reise nützlich. Schon im Vorfeld, z.B. bei der Buchung, lassen sich mit vielen Karten Punkte sammeln oder bares Geld sparen.

Auch online hilfreich

Im Internet ist die Kreditkarte ein weit genutztes und beliebtes Zahlungsmittel. Dank der neuen Zwei-Faktor-Verifizierung ist der Zahlungsvorgang noch sicherer geworden. Aber warum sind die Karten online so praktisch?
– Anerkennung – Onlineshops, Online-Casinos, Dienstleister oder Eventveranstalter: es gibt wohl nur wenige Anbieter, die die Kreditkartenzahlung nicht akzeptieren. Besonders praktisch ist das, wenn es sich um Anbieter im Ausland handelt, denn diese bieten selten Lastschriften an, während andere herkömmliche Zahlungswege viel Zeit kosten.
– Sicherheit – der Zahlungsverkehr ist mit der Kreditkarte nun noch sicherer. Da es nicht mehr genügt, die Daten einzutragen und die PIN freizugeben, sondern gleichzeitig noch ein Code eingegeben werden muss, ist die Fremdnutzung quasi unmöglich.
– Gebühren – für die Zahlung via Kreditkarte fällt bei vielen Online-Anbietern keine eigene Gebühr an. Teilweise werden sogar Rabatte gewährt, wenn per Kreditkarte bezahlt wird. So lassen sich Heimkino-Elemente problemlos und günstig online kaufen.
– Simpel – die Zahlung mit der Kreditkarte ist sehr einfach. Sicherlich verlangsamt die neue Sicherheitsstufe den Vorgang, da erst der Code abgewartet werden muss, doch gilt weiterhin: Kartendaten eingeben, Prüfziffer eintippen, bestellen. Es ist nicht notwendig, umständlich Überweisungen auszufüllen oder sich über Fremdseiten einzuloggen.

Im Onlinebereich ist die Kreditkarte inzwischen eines der beliebtesten Zahlungsmittel. Mit der Beliebtheit kommt eine hohe Akzeptanz. Wobei auch diesbezüglich gilt, dass nicht jede Karte weltweit anerkannt wird. Gerade Prepaid-Varianten werden nicht von jedem Shop akzeptiert. Online-Casinos akzeptieren im Regelfall aber beide Varianten. Doch löst die Kreditkarte diesbezüglich nicht das Problem mit den Gewinnauszahlungen, da sie nur einseitige Zahlungen ermöglicht. Für die Gewinnauszahlung ist wiederum ein Zahlungsdienstleister oder ein anderer Weg zu wählen. Hier werden die besten deutschen Kreditkarten-Casinos im Überblick präsentiert, so dass Nutzer schnell den passenden Anbieter finden.

Kreditkarten sind bequem und direkt, dafür werden jedoch auf offenen Saldo auch hohe Zinsen berechnet (Bildquelle: @ Pickawood / Unsplash.com).

Welche Nachteile haben Kreditkarten?

Kein Zahlungsmittel bietet nur Vorteile. Auch die Kreditkarte kommt mit einigen Nachteilen, die unbedingt zu beachten sind:
– Kosten – es kommt auf den Anbieter an, doch wird die Nutzung der Kreditkarte oft hoch verzinst. Somit fallen teils deutliche Gebühren und Kosten an. Sollte das Konto durch die Abbuchung überzogen werden, summieren sich die Kosten für den Dispo zu den Kreditkartenkosten.
– Übersicht – die Zahlung via Kreditkarte wird nicht direkt gebucht. Kreditkartenunternehmen buchen meist einmal monatlich einen Gesamtbetrag vom Konto ab, wobei einige Unternehmen Kunden vor die Wahl stellen, die Zeiträume zu verändern. Leider bedeutet diese verspätete Buchung, dass Nutzer auch schnell den Überblick verlieren. Gerade kleine Zahlungen im Urlaub summieren sich und mit der Abrechnung folgt das böse Erwachen. Daher sollte das Kreditkartenlimit realistisch gewählt werden.
– Verlust – geht die Kreditkarte verloren, ist Vorsicht geboten. Sie muss unbedingt direkt gesperrt werden. Wird sie dann noch eingesetzt, haftet so nicht der Kunde für die ausgegebenen Summen.
– Gefahr im Internet – in Deutschland ist das nicht mehr so einfach machbar, doch im Ausland gilt weiterhin, dass die Prüfzahlen und die Kreditkartennummer ausreichen, damit Betrüger sogleich online shoppen können. Aus diesem Grund sollte im Urlaub auch niemals die Karte aus der Hand gegeben werden, auch wenn der Kellner dies verlangt. Kein Urlauber kann sicherstellen, dass die Nummern nicht fotografiert oder die Karte kopiert wird.

Die Nutzung der Kreditkarte hinterlässt im Netz natürlich Spuren. Dies ist bei anderen Zahlungsmitteln auch nicht anders, doch muss darauf hingewiesen werden. Wer die Kreditkarte zudem mit Zahlungsdiensten verknüpft, der muss auf die absolute Sicherheit und eine verschlüsselte, möglichst über VPN abgesicherte Verbindung achten. Denn: Der Zugang zum Zahlungsdienst kann es Betrügern ermöglichen, Details der Kreditkarte zu erhalten.

Fazit – ein praktisches Zahlungsmittel

Die Kreditkarte ist in der heutigen Form ein sehr beliebtes, da praktisches Zahlungsmittel. Oft wird sie gleich bei der Kontoeröffnung mit angeboten. Alternativ können Kunden aber auch bei anderen Banken eine Kreditkarte beantragen. Wer keine echte Anbindung zu seinem Konto wünscht, der wählt eine Guthaben-Kreditkarte, auf die der gewünschte Betrag überwiesen wird. Im Alltag und gerade auf Reisen sind Kreditkarten nützlich, da sie das Bargeld vor Ort ersetzen können. Allerdings kommt auch dieses Zahlungsmittel mit Nachteilen daher, denn der Überblick über die getätigten Ausgaben geht häufig verloren. Wird das Konto durch die Kreditkartenbelastung überzogen, kann es schnell teuer werden. Zudem müssen Nutzer stets darauf achten, dass die Daten der Kreditkarte nicht in falsche Hände geraten und, wenn es doch geschieht, die Karte schnell sperren.

lite - DAS LIFESTYLE & TECHNIK MAGAZIN Über uns | Impressum | Datenschutz | Kontakt