lite - DAS LIFESTYLE & TECHNIK MAGAZIN
English
Zur Übersetzung unserer Seiten nutzen wir Google Translate. Dazu wird eine Verbindung zu Google-Servern hergestellt und Daten werden übertragen (weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung). Wenn Sie damit einverstanden sind, können Sie über folgenden Button Google Translate aktivieren.

Das Genre der Publisher Activision Spielerreihe „Call of Duty“ gehört zur Kategorie der Ego-Shooter Computerspiele: Hier bekämpft der Spieler aus seiner dreidimensionalen Perspektive andere Spieler oder Computergegner mit verschiedensten Waffen. Ein Abenteuer, das inzwischen einige Millionen Spieler fasziniert …

Große eSport-Events werden inzwischen vor Millionen von Zuschauern übertragen (Foto: unsplash.com/Josh Berendes).

Der erste Titel „Infinity Ward“ von „Call of Duty“ wurde bereits 2003 veröffentlicht, mittlerweile erscheinen jährlich immer wieder neue Versionen des Ego-Shooters. „Call of Duty“ (CoD) gehört zu den erfolgreichsten Franchise Spielreihen mit spannenden Duellen der weltweit besten Teams, eingepackt in einer 4 gegen 4-Arena. Neben den Einzelspielerkampagnen liegt der Fokus jedoch verstärkt auf den Mehrspieleroptionen, was „Call of Duty“ für den eSport so interessant macht.
eSport-Wetten sind ebenso total im Trend und angesagt. Der Tatsache der ausverkauften Arenen und den Millionen Zuschauern vor dem Bildschirm zuhause geschuldet – die die Wettkämpfe verfolgen – entschlossen sich die Bookies das beliebte Ego-Shooter Game in ihr Wettangebot mit aufzunehmen. Wie auch bei anderen eSport Events gibt es auch hier bei Turnieren einen Titel und jede Menge Preisgeld zu gewinnen. Nicht nur Casinospieler können von einem standardmäßigen Bonusgeschenk der Online Casinos profitieren, sondern auch Wett- und eSport-Fans. SpieloTV vergleicht die besten Casino Boni und hat gleichzeitig auch jede Menge Infos und Vergleiche von Online Buchmachern.

Drei gute Gründe für eSport und „Call of Duty“-Wetten

Jeder CoD-Fan kann sein Wissen nutzen
Der Markt für eSport-Wetten ist noch sehr jung und den Buchmachern fehlt es oftmals noch an Erfahrung, wenn es darum geht, Quoten anzubieten. So bekommt man als Tipper und CoD-Insider die Möglichkeit, beste Quoten auf Favoriten zu erhalten, was bei klassischen Sportwetten in der Regel wesentlich schwieriger ist.

Eine neue Art von Wetten erleben
Neben den Standardwetten (Sieg oder Niederlage) gibt es bei eSport-Wetten viele weitere Wettarten: Egal ob Anzahl der Kills, Kartensieger, First Kill oder 10 Kills – die Auswahl an Wettoptionen ist sehr groß und vielseitig, was für entsprechende Abwechslung sorgt.

Packende eSport Events können live verfolgt werden
Anders als beim Eishockey, Fußball, Tennis, Basketball oder Tennis können CoD-Matches kostenfrei live verfolgt und erlebt werden. Dafür wird kein spezielles Abo benötigt, sondern lediglich die Anmeldung bei einem Buchmacher mit Live Streams. Außerdem werden CoD-Spiele auch live im Internet auf Plattformen wie YouTube oder Twitch übertragen, was wiederum das Platzieren von Live Wetten ermöglicht.

Mit “Modern Warfare” kamen 2008 dann zahlreiche Neuerungen ins Spiel (Foto: unsplash.com/Fábio Silva).

“Call of Duty” – das Game Play

Das Szenario der ersten CoD-Spiele war zunächst zu Zeiten des zweiten Weltkriegs angesiedelt. Mit der Veröffentlichung des 2008er Ablegers „Modern Warfare“ begann sich das Spielgeschehen in die Gegenwart zu verlagern. Aus Kämpfen auf Schlachtfeldern des zweiten Weltkrieges wurden Kämpfe gegen Terroristen mit allen möglichen technischen Besonderheiten, die dem Spieler das Leben vereinfachen. Das Basisspiel hat keine eigene Geschichte. Man spielt als verschiedene alliierte Soldaten und kämpft in teilweise erfundenen Kriegsschlachten. Beispielsweise kann man als Amerikaner an der großen Normandie Invasion (Operation Overlord) dabei sein oder als britischer Soldat Brite verteidigt man etwa einen Stützpunkt (oder eine Brücke etc.) und sabotiert außerdem ein Schlachtschiff des Gegners. Zum Abschluss des Matches ist der Spieler ein Sowjetsoldat, der beispielsweise deutschen Soldaten aus Stalingrad vertreibt. Der Spieler tritt also stets in verschiedensten Rollen in verschiedensten Kämpfen auf.

Mehrspielermodus

Im CoD-Mehrspielermodus können Duelle mit anderen echten Gegnern im Netzwerk ausgetragen werden. Dazu werden unterschiedliche Spielmodi angeboten: Deathmatch (jeder kämpft gegen jeden) oder Team-Deathmatch (zwei Mannschaften kämpfen gegeneinander). Bei Search and Destroy muss ein CoD-Team einen Auftrag erfüllen und die andere CoD-Mannschaft muss versuchen, das beispielsweise mit dem Zünden einer Bombe zu verhindern. Im Team-Deathmatch geht es um taktisches Geschick, um die gegnerische Mannschaft gemeinsam zu vernichten. Dieser Modus spielt im professionellen eSport-Bereich eine Rolle und wird deshalb gespielt, um das weltbeste Team in CoD zu küren. Dann gibt es noch das Retrieval, bei dem ein Team ein Objekt stiehlt und es zur Basis bringt. Im Modus „Behind Enemy Lines“ kämpft ein alliiertes Team gegen Spieler und ums Überleben. gelingt es einem Spieler einen Alliierten zu eliminieren, werden die Rollen getauscht.

lite - DAS LIFESTYLE & TECHNIK MAGAZIN Über uns | Impressum | Datenschutz | Kontakt