lite - DAS LIFESTYLE & TECHNIK MAGAZIN
English
Zur Übersetzung unserer Seiten nutzen wir Google Translate. Dazu wird eine Verbindung zu Google-Servern hergestellt und Daten werden übertragen (weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung). Wenn Sie damit einverstanden sind, können Sie über folgenden Button Google Translate aktivieren.

Einen wunderschönen Garten zu haben, ist der Traum vieler Gartenbesitzer. Dabei spielt es keine Rolle, ob sich die Grünfläche direkt am Eigenheim befindet oder in einer Laubenkolonie. Speziell im Sommer werden viele Stunden im eigenen grünen Paradies verbracht und am Abend gegrillt. Dabei zieht auch immer mehr moderne Technik in den Garten ein. Sei es die Gartendusche, die im Sommer für eine angenehme Abkühlung sorgt, oder der Mähroboter, der den Rasen fast von Zauberhand kürzt! Doch es gibt noch viel mehr, auf das Gartenbesitzer zurückgreifen können, um sich die Arbeit zu erleichtern.

Smarte Technik im Garten

Nachdem smarte Technik bereits aus dem Smart Home bekannt und beliebt ist, wird das Angebot stetig erweitert. So kann mittlerweile auch im Gartenbereich digitale Technik zur Anwendung kommen. Sei es das Planen verschiedener Oasen oder das Überwachen der Bewässerung. Mit tollen Apps lässt sich einiges verändern. So ist mehr Zeit vorhanden, um die Seele baumeln zu lassen und ein gutes Buch zu lesen. Einen Kaffee mit Freunden zu trinken, während der Mähroboter sich über den Rasen hermacht, oder gar online zu spielen. Wie wäre es in einem Online Casino die einen oder anderen Automaten Spiele zu spielen, während die Bewässerung von ganz allein funktioniert? Vielleicht wird genau in diesem Moment der Jackpot geknackt, in dem die Sprinkleranlage angeht? Das saftige nasse Grün des Rasens steigt angenehm in die Nase und erweckt den Spielgeist zum Leben. Anschließend kann sich sowohl über eine bewässerte Rasenfläche gefreut werden, wie auch über den Gewinn im Online Casino! Das wäre doch fast perfekt, bei der wohlgesonnenen Fortuna mit dem finanziellen Gewinn den Garten auf Smart Technik weiter auszubauen!

Der Saugroboter ist nur eine Möglichkeit den Garten smart werden zu lassen (Foto: pixabay.com/distelAPParath).

Erleichterung bei der Gartenarbeit dank App

Mittlerweile gibt es einige Apps, die das „Smart System“ im Garten unterstützen. Dabei sind führende Hersteller von Gartengeräten zu finden, die wirklich gute Apps anbieten. So lässt sich für die Bewässerung nicht nur die Zeit einstellen. Selbst die Grundstücksgröße und der individuelle Bedarf der Pflanzen kann berücksichtigt werden. Da die Apps mit dem Internet verbunden sind, können diese von überall aus gesteuert werden. Es ist also nicht mehr notwendig selbst im Garten anwesend zu sein. Kübelpflanzen können also auch während der Urlaubszeit versorgt werden. Weitere Apps bieten die Möglichkeit, die Feuchtigkeit des Bodens zu messen. In diesem Fall werden die Pflanzen gegossen, sofern der Boden zu trocken ist. Dies kann anhand eines vorher bestimmten Wertes geregelt werden. Es gibt für jeden Bedarf die richtige Applikation! So besteht sogar die Möglichkeit, den Rasensprenger per App zu nutzen.

Einfache Mähroboter für den Rasen

Ein selbstfahrender Rasenmäher funktioniert ähnlich einem Saugroboter. Hier wird der Garten mit einem Begrenzungsdraht eingezäunt. An diesem kann sich der Mähroboter selbstständig orientieren. Per Smartphone oder Tablet kann dieser dann gesteuert werden. Sogar von Zuhause aus, während sich der Gartenbesitzer seiner Lieblingsbeschäftigung widmet. Bei einigen Mährobotern besteht sogar die Möglichkeit, dass diese automatisch arbeiten. In diesem Fall wird an dem Begrenzungsdraht eine Ladestation angebracht. Hier kann sich das Gerät seine Akkus selbstständig aufladen. Einige Mähroboter können den Besitzer darüber zu informieren, sobald die Messer mal wieder geschärft werden müssen. Je nach Einstellung und angebotener Funktion des Smart Gadgets können bestimmte Programme gewählt werden. Um das richtige Modell für die eigenen Bedürfnisse zu finden, sollten diese vor dem Kauf bekannt sein. Nur dann lässt sich der richtige Mähroboter finden!

Automatische Außenbeleuchtung vertreibt ungebetene Gäste!

Neben dem Rasen und der Bewässerung lässt sich auch im Bereich der Außenbeleuchtung auf Smart Garden-Nutzung setzen. Digitale Lösungen gibt es auch für die angenehme Beleuchtung des Gartens. Hier sind ebenfalls verschiedene namhafte Anbieter mit ihren Möglichkeiten vertreten. Dabei spielt es keine Rolle, mit welchen Lampen und LEDs der Garten beleuchtet wird. Am besten eignen sich jedoch LED-Streifen, die nach Belieben im Garten oder an der Hauswand angebracht werden können. Diese lassen sich dann per Sprachsteuerung via Smart Home-Lautsprecher oder Smartphone steuern. In Ergänzung sind auch Bewegungsmelder noch immer eine tolle Kombination. Auf LED-Strips zu setzen, kann sich besonders dann lohnen, wenn Gartenbesitzer das gewisse Etwas suchen. Mit LED-Streifen kann nicht nur die Helligkeit eingestellt werden. Selbst eine bestimmte Farbauswahl ist möglich. So kann bei einem romantischen Abend der Garten in rotes Licht getaucht werden und bei einem gemütlichen Grillabend gar in Blau oder Orange.

Wetterstationen bieten viel Komfort!

Durch die Steuerung über eine App und das Internet können so auch ungebetene Gäste abgeschreckt werden. Sind die Gartenbesitzer in Urlaub, lässt sich Anwesenheit vortäuschen. Die Nutzung einer Wetterstation kann sich für alle Gartenbesitzer lohnen. Diese zeichnet exakte Informationen über die Witterung und den Niederschlag auf. Einige Modelle bieten auch die Funktion an, die Luftfeuchtigkeit und die Temperatur, wie die Windstärke und UV-Strahlung zu messen. Andere Modelle verfügen darüber hinaus sogar noch über viele weitere Möglichkeiten. Die aufgezeichneten Daten der Wetterstationen werden dann per App auf das eingespeicherte mobile Gerät des Gartenbesitzers geschickt. Dies ist vor allem zu Urlaubszeiten ein großer Vorteil. Aber auch, wenn das Gartengrundstück in einer Kleingartenanlage liegt.

Kombination mit Smart Home

Der Vorteil im Smart Garten liegt darin, dass es keine Rolle spielt, um welchen Garten es sich handelt. Selbst in der Kleingartenanlage können Produkte aus dem Smart Home- Bereich eingesetzt werden. Diese Kombination ermöglicht es, Einbrecher abzuschrecken. Da fast alles mit der heutigen Technik automatisch betrieben werden kann. Sei es die Bewässerung, das Rasenmähen, die Beleuchtung, aber auch die Betätigung von Rollläden und der Heizung. Ein Vorteil von der Kombination aus Smart Garden und Smart Home ist eindeutig die Zeitersparnis! Diese kann für viele schöne Dinge verwendet werden, für die zuvor zu wenig Zeit vorhanden war. Dies kann z. B. eine Shoppingtour mit der besten Freundin sein!

lite - DAS LIFESTYLE & TECHNIK MAGAZIN Über uns | Impressum | Datenschutz | Kontakt