English
Zur Übersetzung unserer Seiten nutzen wir Google Translate. Dazu wird eine Verbindung zu Google-Servern hergestellt und Daten werden übertragen (weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung). Wenn Sie damit einverstanden sind, können Sie über folgenden Button Google Translate aktivieren.

LG macht den Einsatz von Beamern in Büro und Heimkino noch komfortabler: Mit zwei neuen, portablen LED-Projektoren mit Wireless Display (WiDi)-Technologie wird das Übertragen von Bildschirminhalten in bester Qualität zum Kinderspiel. Die neuen Modelle PB62G und PA72G unterstützen die drahtlose Bildübertragungstechnologie von Intel. Mit einem Mobilgerät oder Notebook lassen sich Bildschirminhalte so unkompliziert in HD-Qualität projizieren.

 

Beide Projektoren nutzen für die Projektion LEDs mit einer  Gesamtlebensdauer von rund 30.000 Stunden – genug für 20 Jahre Betrieb bei einer täglichen Nutzung von vier Stunden. Die handlichen Geräte sind in etwa so groß wie ein Taschenbuch (PB62G) beziehungsweise wie ein Hardcover-Buch (PA72G), liefern mit 500 und 700 ANSI-Lumen jedoch ausreichend Helligkeit für die Darstellung von Filmen, Spielen oder Präsentationen. Darüber hinaus sind sie umweltfreundlicher und sparsamer als Lampenprojektoren und enthalten kein Quecksilber. Neben diesen Vorteilen bei Umweltverträglichkeit und Betriebskosten ermöglicht der Einsatz von LEDs als Lichtquelle auch die extrem kompakte Bauweise der Geräte. Beide Geräte lassen sich zudem schnell und problemlos ein- und ausschalten und bieten USB-Playback von Office-Dateien sowie von Bildern und Musik.

Die WiDi-Technologie eignet sich ideal für den Einsatz sowohl im Heimkino als auch in Büroumgebungen. „Die hohe Verbreitung von Mobilgeräten macht die Konnektivität von Projektoren immer wichtiger“, kommentiert Frank Sander, Head of Marketing ISP bei LG. „Zuhause will man Videos von mobilen Quellen wie Smartphones, Tablets oder Notebooks ohne Kabelsalat schnell und einfach der Familie vorführen. Doch auch im Büro zahlt es sich aus, Inhalte mit nur einem Klick auf einem großen Schirm präsentieren zu können.“

 

Der PB62G ist ab Mitte November für 549 Euro (unverbindliche Preisempfehlung) erhältlich. Der PA72G kostet bei zeitgleichem Marktstart 699 Euro (unverbindliche Preisempfehlung). Die WiDi-Unterstützung wird beim PB62G über einen USB-Dongle bereitgestellt, der zum Verkaufsstart im Preis enthalten ist. Beim PA72G ist WiDi fest integriert.

LG Electronics Deutschland wird darüber hinaus das ISP-Team erweitern, um der großen Nachfrage nach Projektoren gerecht zu werden. Seit dem 1. November unterstützen Sylvio Kiboumou als Account Manager und Jens Meyer als Key Account Manager das Team. Beide waren in der Vergangenheit bereits erfolgreich im Projektorengeschäft tätig. Durch die neuen Kollegen wird LG Electronics Deutschland in diesem Geschäftsbereich künftig auch weitere europäische Märkte betreuen. Die Verantwortlichkeit umfasst ab November neben der DACH-Region auch Großbritannien, Tschechien, Polen, Skandinavien, die Benelux-Staaten sowie Italien. Dazu Michael Wilmes, PR Manager bei LG Electronics Deutschland: „Wir sind mit einem breiten Angebot in diesem Bereich sehr gut und erfolgreich aufgestellt. Vor allem hochwertige LED-Beamer, die fast keine typischen Nachteile der Projektorentechnologie wie hohe Empfindlichkeit oder Folgekosten mehr aufweisen, sind hier die Basis für unseren Erfolg. Wir freuen uns, dass wir mit zwei erfahrenen Kollegen nun noch erfolgreicher am Markt auftreten können. Die ersten Werbekampagnen in Österreich und der Schweiz laufen bereits an.“

www.lg.de

LG Pressemitteilung vom 06.11.2012

 

lite - DAS LIFESTYLE & TECHNIK MAGAZIN Über uns | Impressum | Datenschutz | Kontakt