English (Google Translate)

Der Samsung Flip kommt ab September in 65 Zoll nach Deutschland. Das interaktive UHD-Display kann den Nutzer von Brainstormings und Besprechungen einer Präsentation bis hin zum eigentlichem Meeting begleiten. Es bietet eine Vielzahl neuer Funktionen, damit Teams intelligent, schnell und effizient zusammen arbeiten können. Mithilfe der optionalen Wandhalterung kann der Samsung Flip nahezu bündig an der Wand angebracht werden.

Unser Arbeitsalltag wird kreativer, vernetzter, interaktiver. Wir wollen Ideen dynamisch entwickeln, die Ergebnisse teilen und reflektieren, Fakten in Echtzeit checken, unsere Kreativität visualisieren – in Büros, Meetingräumen und Konferenzsälen. Der Samsung Flip bietet hierfür nicht nur eine neue Zollgröße, sondern auch neue Funktionen.

Der Samsung Flip lässt sich zentral verwalten. Nutzer können ihren PC per Fernzugriff an das digitale Flipchart anschließen – so kann jedes Meeting ohne PC gestartet und Verzögerungen vermieden werden.

Notizfunktion und flexible Bildbearbeitung

Das interaktive Flipchart besticht mit neuen Tools für eine einfache Bearbeitung von Bildern und Dokumenten. Mit der Notizfunktion können Nutzer direkt auf dem Display Notizen machen. Diese können dann wie Post-Its hin und her geschoben werden. Ähnlich funktioniert die flexible Bildbearbeitung: Bilder können ausgewählt, verschoben, zugeschnitten und mit Notizen versehen werden. Mit nur einem Klick können die Bilder zu einer digitalen Rolle zusammengeführt und bearbeitet oder gelöscht werden. Dafür ist jetzt auch jede Menge Platz: Der Samsung Flip bietet 65 Zoll kreative Fläche zum Ausprobieren, Gestalten und Präsentieren.
Wem das noch nicht reicht, kann die Screen-Share-Funktion nutzen. Damit können Inhalte nahtlos vom Flip per WLAN-Netzwerk auf größere WLAN-fähige Displays übertragen werden. Zusätzlich kann eine Anschlussbox mit weiteren Anschlüssen und einem HDMI-Ausgang erworben werden, die an der Frontseite montiert wird.
„Um nicht nur ein Tool zu bieten, mit dem man Meetings kreativ gestalten, sondern das bereits den gesamten Entstehungsprozess von Präsentationen unterstützen kann, haben wir den Samsung Flip mit weiteren Features ausgestattet“, sagt Christoph Emde, Product Manager Smart Signage, bei Samsung Electronics GmbH. „Mit der Notizfunktion und Tools zur einfachen Bildbearbeitung wollen wir damit den Flip für eine größere Zielgruppe öffnen. Die integrierte Screen-Share-Funktion ermöglicht den Einsatz des interaktiven Displays zudem auch auf einer großen Bühne.“

Erweitertes Remote-Management

Der Samsung Flip lässt sich zentral verwalten. Nutzer können ihren PC per Fernzugriff an das digitale Flipchart anschließen – so kann jedes Meeting ohne PC gestartet und Verzögerungen vermieden werden. Bluetooth-fähige Tastatur und Maus können mit dem Flip verbunden werden, um die Bedienung noch komfortabler zu machen.

Verbesserte Schrifterkennung

Das Schlüsselelement des Samsung Flip – die Schrifterkennung – funktioniert im Verhältnis zu den bisherigen Modellen noch flüssiger: die Touch-Reaktionszeit beträgt im Vergleich zum Vorgängermodell (38ms ~ 46ms) mit 6,7ms nur noch einen Bruchteil. Der mitgelieferte Holzstift kann durch einen integrierten Magneten am Flip befestigt werden, sodass er nicht so schnell verloren gehen kann. Zudem gibt es beim 65 Zoll Flip einen neuartigen Pinsel- und Ölfarbenmodus. Kreative können sich hier austoben, denn auf dem Flip kann wie auf einer Leinwand wahlweise mit digitalen Wasser- oder Ölfarben gemalt werden. Der Clou: Die Farben lassen sich naturgetreu mischen. Wenn beispielsweise mit Gelb über blaue Farbe gemalt wird, vermischen sich diese zu Grün. Außer man aktiviert die Trocknungsoption – dann bleiben die Farben wie sie sind. Hilfreich ist hierbei, dass jetzt auch feinste Berührungen eines Pinsels erkannt werden können.

Quelle: Samsung-Pressemitteilung vom 16.08.2019

lite - DAS LIFESTYLE & TECHNIK MAGAZIN Über uns | Impressum | Datenschutz | Kontakt