English
Zur Übersetzung unserer Seiten nutzen wir Google Translate. Dazu wird eine Verbindung zu Google-Servern hergestellt und Daten werden übertragen (weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung). Wenn Sie damit einverstanden sind, können Sie über folgenden Button Google Translate aktivieren.

Ein Gerät für fast alle Lebenslagen: Samsung präsentiert mit dem Smart Monitor einen Bildschirm, der Arbeitsplatz und Entertainment-Plattform miteinander kombiniert. Der Monitor in 27 oder 32 Zoll bietet dafür eine Vielzahl an Verbindungsmöglichkeiten für Smartphones, Tablets und PCs. Darüber hinaus erlaubt der integrierte WLAN-Adapter einen direkten Zugang zu digitalen Clouds und dem von TV-Geräten bekannten Samsung Smart Hub. Der Monitor ist ab sofort in zwei Modellvarianten im Handel erhältlich.

Der Smart Monitor bietet Arbeitsfläche und Home Entertainment in einem.

Home Work, Home Schooling, Home Workout – in den vergangenen Monaten haben viele Menschen weltweit ihre Freizeit- und beruflichen Aktivitäten in die eigenen vier Wände verlagert. „Egal ob es sich um das virtuelle Meeting mit den Kollegen, das Wohnzimmerkonzert per Livestream oder den Videochat mit der Familie handelt – New Normal heißt vor allem eine intensivere Nutzung digitaler Tools von zu Hause aus“, sagt Michael Vorberger, Head of B2B & B2C Sales, Professional Display Solutions & Consumer Displays bei Samsung Electronics GmbH. „Daher wächst der Wunsch nach Geräten, die hybrid einsetzbar sind, also sowohl für das Arbeiten, das Lernen als auch zum Entspannen nach Feierabend. Unser neuer Smart Monitor ist eine direkte Antwort darauf.“ Das Gerät bietet zahlreiche Anschlussmöglichkeiten für PCs, Laptops, Smartphones und Tablets: Mit Tap View1, Casting oder Apple AirPlay 2 können Nutzer ihre kompatiblen mobilen Geräte mit einem Fingertipp verbinden und Inhalte auf dem Bildschirm anzeigen lassen. Für eine desktopähnliche Umgebung sorgt Samsung DeX: Das Galaxy Smartphone oder Tablet wird kabellos mit dem Monitor verbunden. Sind noch Maus und Tastatur beispielsweise per Bluetooth mit dem Gerät gekoppelt, entsteht ein nahezu vollwertiger Arbeitsplatz – ganz ohne PC oder Laptop. Wer auf die Endgeräte nicht verzichten kann oder will, verbindet sie mittels HDMI mit dem Bildschirm. Beim Modell M7 steht darüber hinaus ein USB-Anschluss Typ C zur Verfügung. Dieser lädt die angeschlossenen Geräte zusätzlich mit bis zu 65 Watt.

Arbeiten ohne PC oder Laptop

Dank integriertem WLAN-Adapter kann der Smart Monitor direkt mit dem Internet verbunden werden, um beispielsweise E-Mails oder Dokumente aus der Cloud ohne ein zusätzliches Endgerät abzurufen. Außerdem lassen sich über den Bildschirm Microsoft 365-Anwendungen2 wie Word oder PowerPoint ausführen, um Änderungen an Dokumenten, Excel-Listen oder Präsentationen vornehmen und speichern zu können.

Nach Feierabend verwandelt sich der Bildschirm in einen Entertainer: Über den Samsung Smart Hub stehen eine große Auswahl an Apps für Fernsehprogramme und Streamingdienste wie Netflix3, Amazon Prime Video4 oder YouTube zur Auswahl. Dank der mitgelieferten Fernbedienung können Inhalte bequem und einfach vom Sofa ausgewählt werden. Für den passenden Sound sorgen integrierte Stereo-Lautsprecher. Wem das nicht reicht, der kann den Smart Monitor per Bluetooth 4.2 mit externen Boxen verbinden. Alles in allem bietet das Gerät ein ähnliches Home Entertainment System wie ein Smart TV ohne Tuner.

Komfortables Seherlebnis

Der Smart Monitor besitzt einen Eyer Saver-Modus, der blaue Lichtemissionen reduziert. Zudem regelt die Adaptive Picture-Funktion automatisch die Helligkeits- und Kontrasteinstellungen und passt die Darstellung an wechselndes Umgebungslicht und angezeigte Inhalte an. Beide Funktionen sollen ein komfortableres Seherlebnis liefern – egal ob während der Arbeit oder in der Freizeit.

Der Smart Monitor ist ab sofort in zwei Modellvarianten erhältlich: Als M5 Modell bietet er eine Full HD Auflösung auf einem 275 oder 326 Zoll Bildschirm. Die M7 Variante besitzt ein 32 Zoll7 großes UHD-Panel. Egal für welche Version sich entschieden wird, dank eines schmalen Standfußes findet der Monitor auch bei wenig Stellfläche genügend Platz. Der schmale Rahmen sorgt darüber hinaus für eine unauffällige Integration in den Raum.

Quelle: Pressemitteilung Samsung vom 16.11.2020

lite - DAS LIFESTYLE & TECHNIK MAGAZIN Über uns | Impressum | Datenschutz | Kontakt