lite - DAS LIFESTYLE & TECHNIK MAGAZIN

von

Inhaber/Geschäftsführer
English
Zur Übersetzung unserer Seiten nutzen wir Google Translate. Dazu wird eine Verbindung zu Google-Servern hergestellt und Daten werden übertragen (weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung). Wenn Sie damit einverstanden sind, können Sie über folgenden Button Google Translate aktivieren.

Die Townus 90 ist das Flaggschiff der neuen Townus-Serie. Eine neue Lautsprecher-Linie mit der Canton den modernen Stadtmenschen mit der ländlichen Natur verbinden möchte. Ein Lautsprecher, der optisch ebensogut in die kleine Studentenbude passt, wie in das anspruchsvolle Loft-Wohnzimmer. Im Test hatten wir die Townus 90 bereits. In diesem Video möchten wir nun die kleinen und großen Besonderheiten beleuchten.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die Townus 90 ist etwa 1,05 Meter hoch, massiv ausgestattet und erstklassig verarbeitet. Für meinen Test habe ich mich für die Ausführung in Schwarz High Gloss entschieden. Das schimmernde Lackkleid sticht mir hier als erstes ins Auge. Sämtliche Schichten sind so sauber aufgetragen, dass selbst der kritische Blick keine Unregelmäßigkeiten oder Fehler findet. Die Lackierung ist so gut gemacht, dass die Oberfläche fast noch nass erscheint. Wer es lieber etwas heller mag, für den hat Canton auch die Varianten Weiss Seidenmatt und Nussbaum im Portfolio.
Eine Gemeinsamkeit aller Townus-Modelle gemein haben sind die parallelen Wände und die großen Radien an den Kanten. Die Townus 90 hat sprichwörtlich keine Ecken und Kanten. So wirkt sie sanfter, eleganter und lässt den Lautsprecher auch filigraner erscheinen. Das kenne ich schon aus der legendären Jubiläums-Edition A45.

Elaganz und zeitlos: Die Townus 90 passt in nahezu jedes Wohnambiente.

Oberstes Regal

Zur gelungenen Optik kommt die Technik: Wie gesagt, die Townus 90 ist ein Drei-Wege-Standlautsprecher. Cantontypisch thront auch hier der Mitteltöner im obersten Gehäuseabteil. Wie bei allen weiteren eingesetzten Chassis sind hier keinerlei Schrauben sichtbar. Verdeckt werden sie von einem schwarzen Kunststoffring dessen Oberfläche ein elegant anmutender Aluminiumstreifen ziert. Selbstverständlich sauber und bündig aufgetragen. In der weißen Townus 90 ist besagter Ring selbstverständlich in Gehäusefarbe gehalten. Im Innern sitzt dann die mit einer Titanium-Membran versehene Schwingfläche. Gehalten wird sie von der mehrfach gefalteten Wave-Sicke. Direkt darunter ist der 25er-Hochtöner mit seiner aufwändig hergestellten Keramik-Kalotte zu finden. Den kenne ich beispielsweise bereits aus der Vento-Serie. Bekannt ist auch der Wave-Guide, in dessen Mitte der Tweeter sitzt. Diese Vertiefung ermöglicht die gezielte Schallabstrahlung Richtung Hörplatz. Für die Wiedergabe beider Wege hat Canton also ins oberste Ausstattungsregal gegriffen.

Im oberen Frequenzbereich spielt die Townus 90 sanft, zugleich aber auch ehrlich. Das liegt u.a. an der offensichtlich perfekten Anbindung zwischen Mittel- und Hochtöner.

Titanium-Bass

Eine Etage tiefer befindet sich dann der Arbeitsbereich der Bassabteilung: Der besteht im Townus-Flaggschiff aus zwei Tieftönern. Mit imposanten 174 Millimetern weisen sie jeweils die gleichen Durchmesser auf wie der bereits erwähnte Mitteltöner. Identisch ist auch das Membranmaterial. Auch hier setzt Canton auf hochfeste Titanium-Double-Cone-Schwingflächen. Nur der Wirkungsbereich ist ein anderer. Dieses Duo ist ausschließlich für die Wiedergabe tiefster Klanganteile ausgelegt und übernimmt alle Frequenzen unterhalb von 170 Hertz. Der Einsatz zweier kleinerer statt eines großen Basstreibers ergibt Sinn: So bleibt der Lautsprecher schlank und wohnraumtauglich, ohne dass man auf Membranfläche verzichten muss. Die Townus 90 ist aber auch wandlungsfähig: Wer von der Technik nichts sehen möchte, setzt einfach die magnetisch haftende Stoffblende auf. Mit ihren sanften Rundungen führt sie die gelungene Optik dieses wirklich ansprechend gestylten Schallwandlers ideal fort. Egal für welche Gehäusefarbe man sich entscheidet, die Abdeckung kommt immer in Schwarz.

Die Lackqualität der Townus 90 ist in jeder Hinsicht erstklassig.

Clevere Basslösung

Ein kombiniertes Design- und Klangupgrade ist die schicke Sockellösung. Sie bietet der 90er eine höhere Standfestigkeit und wirkt sich auch visuell positiv aus: Gehäuse und Basisplatte werden durch lackierte Metallkegel auf Distanz gehalten. Der Abstand zwischen Korpus und Basisplatte erweckt fast den Eindruck als würde der Lautsprecher schweben. Aufgrund des definierten Abstandes kann das nötige Reflex-Port in den Gehäuseboden eingelassen werden. Das heisst, nach innen abgegebene Schallanteile werden auf die Basisplatte gestrahlt und verteilen sich von hier aus im Raum. Das bietet den Vorteil, dass sich die Townus 90 vergleichsweise wandnah betreiben lässt. Zur Rückwand zeigt in diesem Fall also nur das Anschlussterminal. Auch hier setzt Canton auf bewährte Technik. So ist das Townus-Familienoberhaupt mit großzügig dimensionierten Schraubklemmen in Bi-Wire-Ausführung ausgestattet. Entnimmt man die vergoldeten Brücken, lässt sich die Townus 90 auch im Bi-Wire- oder Bi-Amping-Modus betreiben.

Nach innen abgegebene Bassanteile werden über die im Fuzß des Lautsprechers eingelassene Reflex-Öffnung entlassen. Das erlaubt eine wandnahe Aufstellung des Lautsprechers.

Fazit

Mit der Townus 90 offeriert Canton eine zeitlose, anspruchsvolle Mischung aus Formen und Materialien. Die Verarbeitung ist erstklassig. Zeitlos elegant gestylt, passt dieser Standlautsprecher in fast jede Wohnumgebung. Zum Design kommt der Klang: Die Townus 90 hat Fundament und imponiert durch ihre harmonische Abstimmung, ihre Feindynamik und die hohe Detailgenauigkeit. Sie ist offen, ehrlich und liefert eine überzeugende Tiefe. Wie sich das klanglich mit verschiedenen Musikstylen darstellt, erfahrt ihr in meinem ausführlichen Testartikel. Dort berichte ich auch über die ideale Aufstellung und über passende Ergänzungen für den Heimkino-Einsatz. Den Link dorthin findet ihr wie immer in der untenstehenden Beschreibung.

Test & Text: Roman Maier
Fotos: Philipp Thielen

Gesamtnote: Editor´s Choice
Klasse: Oberklasse
Preis-/Leistung: sehr gut

90 of 90

90 of 90

89 of 90

Technische Daten

Modell:Canton
Townus 90
Produktkategorie:Standlautsprecher
Preis:1229,00 Euro / Stück
Garantie:5 Jahre
Ausführungen:- Schwarz
- Weiß
- Walnuss
Vertrieb:Canton, Weilrod
Tel.: +49 6083 287-77
www.canton.de
Abmessungen (HBT):1050 x 250 x 360 mm
Gewicht:24,0 kg / Stück
Bauart:Drei-Wege, Bassreflex-Abstimmung
Impedanz:4 - 8 Ohm
Belastbarkeit:- Nennbelastbarkeit: 150 W
- Musikbelastbarkeit: 300 W
Hochtöner:1 x 25 mm (Kalotte, Keramik-Membran)
Mitteltöner:1 x 174 mm (Konus, Titanium-Kalotte, Wave-Sicke)
Tieftöner:2 x 174 mm (Konus, Titanium-Kalotte, Wave-Sicke)
Frequenzbereich:20 Hz - 40 kHz (Herstellerangabe)
Trennfrequenzen:170/3.200 Hz
Lieferumfang:- Canton Townus 90
- Frontabdeckungen (schwarz)
- Spikes
- Bedienungsanleitung
Pros und Kontras:+ Schöne Raumdarstellung
+ hohe Pegelfestigkeit
+ kräftiger Tiefbass
+ agiler Grundton
+ Titanium-Mitteltieftöner
+ Wave-Sicke
+ zeitloses Design
+ flexible Aufstellung
+ hervorragende Verarbeitung
+ magnetische Frontabdeckungen
+ sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

- einfache Spikes
Benotung:
Gesamtnote:Editor´s Choice
Klasse:Oberklasse
Preis/Leistung:sehr gut
lite - DAS LIFESTYLE & TECHNIK MAGAZIN Über uns | Impressum | Datenschutz | Kontakt