lite - DAS LIFESTYLE & TECHNIK MAGAZIN

von

Chefredakteur
English
Zur Übersetzung unserer Seiten nutzen wir Google Translate. Dazu wird eine Verbindung zu Google-Servern hergestellt und Daten werden übertragen (weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung). Wenn Sie damit einverstanden sind, können Sie über folgenden Button Google Translate aktivieren.

HiRes-Streaming und Filmwiedergabe wachsen in zeitgemäßen Setups immer mehr zusammen. Mit dem P1 bietet Lumin ein System an, das neben hochwertiger Technik auch mit auch auf gute Bedienbarkeit und ein elegantes Äußeres setzt. Nachdem wir den P1 bereits einem ausführlichen Praxistest unterzogen haben, haben wir alle wichtigen Features der Streaming-Vorstufe noch einmal in Videoform zusammengefasst.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Streaming ist die Quelle der Zukunft, der Smart-TV rückt ins Zentrum der Wiedergabe und das Verstärken übernehmen heute oft die Lautsprecher selbst. Was man also braucht, ist ein flexibles Digitalsystem wie der Lumin P1. Das er nicht viel mit klassischem HiFi gemein hat zeigt sich schon auf den ersten Blick. Anders als Hersteller die mit analogen Systemen angefangen haben, gibt es hier keinerlei Reminiszenzen an Komponenten früherer Tage. Der minimalistische Look des Gerätes muss keiner Tradition folgen, sondern in eine moderne Wohnung passen. Beim Gehäuse aus CNC-gefrästen Aluminiumplatten setzt Lumin auf perfekte Spaltmaße und eine eine sehr solide Konstruktion. Während die beiden Seiten und die Oberfläche vollkommen eben sind, ist die Frontpartie des P1 elegant gerundet. Unter dem monochromen Display befindet sich dann an der Unterkante eine abgerundete Aussparung, die dem recht großen Gerät eine gewisse Leichtigkeit verleiht.

Die schwungvolle Rundung der Front verleiht dem Streaming-DAC einen unverwechselbaren Look.

Anschlüsse aller Couleur

Der P1 bietet zwei unterschiedliche Arten der Netzwerkeinbindung. Neben der klassischen RJ45-Buchse ist hier noch ein hochwertiger optischer Anschluss verbaut. Daneben können insgesamt neun weitere analoge und digitale Inputs genutzt werden. USB-Quellen und Festplatten lassen sich hier ebenso verwenden, wie ein optischer, ein koxialer und ein AES/EBU-Eingang. Auf analoger Seite deckt Lumin ebenfalls alle Eventualitäten ab und bietet sowohl einen Cinch, als auch einen XLR-Eingang. Auch das Thema Heimkino wird von Lumin nicht vernachlässigt. Gleich drei HDMI-Ports können hier für den Anschluss von Sat-Receivern, Blu-Ray-Playern und Spielekonsolen genutzt werden. Der ergänzende Output mit ARC und Multikanal-Passthrough, dient dann zur Einbindung von Heimkinosystemen oder dem TV. Damit ist der P1 auch kompatibel mit Bildsignalen in 4K und HDR und Multikanal-Tonformaten wie Dolby Atmos und DTS.

Mit seinen zahlreichen digitalen und analogen Ein- und Ausgängen, ist der P1 hervorragend ausgesattet.

Top-Technik

Die interne Signalverarbeitung findet beim P1 dann in einem konsequenten Dual-Mono Aufbau statt. Dementsprechend setzt Lumin auch gleich zwei ES9028PRO, aus der Referenzserie von ESS ein. Um bei der Digital-Analog-Wandlung optimale Ergebnisse zu erzielen, nutzt Lumin hier außerdem einen Taktgeber, der bis auf die Femtosekunde genau arbeitet. So verarbeitet der P1 PCM-Signale bis hinauf zu 384 Kilohertz bei 32 Bit. Für die Umsetzung von DSD-Bitstreams können Dateien mit einer Auflösung von bis zu 22,6 Megahertz genutzt werden. Einer der großen Vorteile des P1 ist aber, dass er nicht mit der reinen Wandlung aufhört. Er lässt sich auch als vollwertige digitale Vorstufe einsetzen. Für die Anpassung der Lautstärke nutzt Lumin das so genannte LEEDH-Processing. Mit Hilfe dieses Algorithmus vermeidet der P1 die typischen Nachteile digitaler Vorstufen. Signal- oder Grundrauschen werden durch dessen Anwendung nicht mitverstärkt und das Signal wird vollkommen verlustfrei verarbeitet.

Exzellent verarbeitet und mit hochwertiger und innovativer Technik ausgestattet, erfüllt Lumins Streaming-Vorstufe genau die Ansprüche, die in der Referenzklasse gestellt werden.

Vereinigung von Komfort und Klang

Für die Bedienung wird dann noch die kostenlose Lumin App benötigt. Der interne Streamer des P1 vereint darin die lokale Wiedergabe mit Inhalten aus dem Internet. Mit Qobuz und Tidal sind außerdem zwei große Streamingdienste direkt in die App integriert. Auch einen Dienst für Internetradio und Podcasts wird hier geboten. Die Unterstützung für Spotify Connect komplettiert dann das Angebot. Mit ihrem übersichtlichen Design, und dem Verzicht auf multiple Menüebenen, lassen sich die App und der P1 sehr angenehm bedienen. Alternativ zur eigenen App ist der Streaming-DAC außerdem Roon ready und bereit für den Einsatz in Multiroom-Systemen. Funktionen wie die Quellenwahl, das Pausieren der Wiedergabe, das Überspringen von Titeln, und natürlich die Kontrolle der Lautstärke lässt sich außerdem die schlanke Fernbedienung aus Zink und Acryl nutzen.

Die Lumin App ist übersichtlichgestaltet und reagiert zügig auf Eingaben. Auch wenn manche Dinge ein wenig einfacher umgesetzt werden könnten, ist die Bedienung des P1 per Tablet oder Smartphone recht eingängig.

Fazit

Mit dem P1 zeigt Lumin wie hochwertige, moderne Audiowiedergabe aussehen kann. Der große technische Aufwand, den der Hersteller bei seiner Streaming-Vorstufe betreibt, dient nur einem Ziel: natürlichen Sound zu generieren. Dank enormer Anschlussvielfalt lässt sich dieser außerdem von einer Vielzahl von unterschiedlichen Quellen genießen.

Test & Text: Philipp Schneckenburger
Video: Philipp Thielen

Gesamtnote: 99/100
Klasse: Referenzklasse
Preis-/Leistung: sehr gut

99 of 100

98 of 100

100 of 100

Technische Daten

Modell:Lumin P1
Produktkategorie:Netzwerkplayer
Preis:9.990 Euro
Garantie:3 Jahre bei Registrierung
Ausführungen:- Schwarz
- Silber
Vertrieb:IAD Deutschland, Korschenbroich
0800 2345007
www.lumin-deutschland.de
Abmessungen (H x B x T):107 x 350 x 380 mm
Gewicht:12 kg
Eingänge:1 x Ethernet RJ45
1 x Ethernet optisch
3 x HDMI
1 x USB-B
1 x AES/EBU
1 x S/PDIF koaxial
1 x Toslink optisch
1 x USB-A (auch Ausgang)
1 x XLR Stereo
1 x Cinch Stereo
Ausgänge:1 x HDMI ARC
1 x USB-A (auch Eingang)
1 x BNC koaxial
1 x XLR Stereo
1 x Cinch Stereo
Unterstützte Formate:- MP3
- AAC
- MQA
- FLAC
- ALAC
- AIFF
- WAV
- DSD
Unterstützte Abtastraten:- PCM bis 384 kHz, 32 Bit
- DSD bis DSD512, 22,4 MHz, 1 Bit
Streaming:- Lumin App (inkl. TIDAL, Qobuz, TuneIn)
- Spotify Connect
- AirPlay2
- Roon Ready
Lieferumfang:1 x P1
1 x Netzkabel
1 x Fernbedienung (inkl. Batterien)
1 x Paar Handschuhe
Pros und Contras:+ elegantes, modernes Design
+ klasse Verarbeitung
+ ausgezeichnete Ausstattung
+ optischer Netzwerkanschluss
+ sehr gute Lautstärkeregelung
+ frei wählbare Abtastraten
+ tonal neutral
+ tolle Detailwiedergabe
+ enorme Transparenz
+ große Bühnendarstellung
+ umfangreiche Dynamik
+ dunkle Hintergründe
+ natürlicher Sound
+ präzise Ortung

- Lautstärke per Fernbedienung nur in Einzelschritten einstellbar
Benotung:
Klang (60%):99/100
Praxis (20%):98/100
Ausstattung (20%):100/100
Gesamtnote:99/100
Klasse:Referenzklasse
Preis-/Leistungsehr gut
Getestet mit:Innuos ZENmini Mk3
AVM Ovation SA 8.3
SPL Performer s1200
Canton Reference 7.2 DC
Quadral Signum 70
Panasonic TX-55GW1004
Viablue SC-6 Air
Viablue NF-S6 Air XLR/ Cinch
ISOTEK Polaris EVO3
lite - DAS LIFESTYLE & TECHNIK MAGAZIN Über uns | Impressum | Datenschutz | Kontakt