English
Zur Übersetzung unserer Seiten nutzen wir Google Translate. Dazu wird eine Verbindung zu Google-Servern hergestellt und Daten werden übertragen (weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung). Wenn Sie damit einverstanden sind, können Sie über folgenden Button Google Translate aktivieren.

Das Münchner Start-Up Carvebois überrascht den Markt für iOS-basierte Foto-Applikationen mit dem innovativen Softwareprodukt CARVE. Im Vergleich zu bereits bestehenden Applikationen, Fotofiltern und Tiltshifts ermöglicht CARVE die individuelle Bearbeitung von Fotos.

Carven ist kinderleicht: Einfach ein Foto mit Smartphone, Tablet oder iPod Touch aufnehmen oder aus der Bibliothek wählen und mit einem der drei Carve-Tools bearbeiten.

Carven ist kinderleicht: Einfach ein Foto mit Smartphone, Tablet oder iPod Touch aufnehmen oder aus der Bibliothek wählen und mit einem der drei Carve-Tools bearbeiten.

 

 

Mit drei unterschiedlichen Tools verleiht der User seinen Bildern eine persönliche Note – der Fokus liegt auf der Kommunikation via Foto und auf dem Sich-Verewigen an bestimmten Orten und in besonderen Situationen. Ritzte man früher in die Rinde von Bäumen oder verewigte sich mit einem Edding an Klotüren, übernimmt diese Funktion nun die App CARVE: Über drei verschiedene Werkzeuge – Messer, Stift oder Flugzeug – lassen sich Liebesbekundungen, kurze Botschaften oder Zeichnungen in jedes x-beliebige Bild integrieren: „Uns war es besonders wichtig, sich auf Fotos und damit an bestimmten Orten und in einzigartigen Situationen verewigen zu können. Diese Funktion konnten wir bei den auf dem Markt bereits existierenden Foto-Apps leider nicht finden, und haben daher kurzerhand selbst eine App programmiert.“, erklärt Daniel Sonnabend, Geschäftsführer bei Carvebois UG, den Grundgedanken von CARVE.

 

CARVEN ist kinderleicht: Einfach ein Foto mit Smartphone, Tablet oder iPod Touch aufnehmen oder aus der Bibliothek wählen und mit einem der drei CARVE-Tools bearbeiten: Der Umwelt zuliebe (und weil das Klappmesser einfach nicht mehr zur Standardausrüstung verliebter Pärchen gehört), bietet CARVE das Schnitzmesser für individuelle Liebesbekundungen und andere Späßchen. Mit dem Wolkentool lassen sich federleicht luftige Botschaften in den Himmel zeichnen. Das Stift-Tool als Klassiker verziert Wände, Schulbänke, Toilettentüren – bei CARVE individualisiert der User damit ein Bild seiner Wahl, aus dem Archiv oder eben erst aufgenommen. „Der User muss dabei keine vorgegebenen Symbole benutzen, sondern kann frei mit den Fingern zeichnen und sich im Bild verewigen, das ist ein völlig neues Feature!“, so Benedikt Sanftl, einer der jungen Gründer von Carvebois. Über die integrierte Weltkarte und die Stecknadelfunktion vergisst man außerdem nie, wo der CARVE gemacht wurde. Anschließend kann der CARVE via Whatsapp, Instagram, Facebook, Twitter oder über sämtliche weitere Social Media Kanäle mit Freunden, den Liebsten oder der Familie geteilt werden.

 

 

www.ourcarves.com

Quelle: Carve-Pressemeldung vom 16. Juni 2014

lite - DAS LIFESTYLE & TECHNIK MAGAZIN Über uns | Impressum | Datenschutz | Kontakt