lite - DAS LIFESTYLE & TECHNIK MAGAZIN
English
Zur Übersetzung unserer Seiten nutzen wir Google Translate. Dazu wird eine Verbindung zu Google-Servern hergestellt und Daten werden übertragen (weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung). Wenn Sie damit einverstanden sind, können Sie über folgenden Button Google Translate aktivieren.

HiFi-Fans, die neuen digitalen Technologien aufgeschlossen gegenüber stehen, warten seit längerem ungeduldig auf die Erfüllung eines Traums. Ihr früherer Wunsch, Musikdaten flexibler einsetzen und leichter transportieren zu können, ist mit USB-Sticks, kompakten Festplatten und SSD-Speichern bereits in Erfüllung gegangen. Ihre spätere Vision, AV-Systeme über eine zentrale und komfortable Fernbedienung vom Sessel aus steuern zu können, wurde mit dem Android-Tablet Samsung Galaxy sowie dem iPad Realität. Bislang unerfüllt blieb jedoch das Verlangen nach einem audiophilen Entertainment-System, das alle heute verfügbaren innovativen HiFi-, Video-, Netzwerk-, Server-, PC- und Verstärker-Technologien in einem kompakten Gerät vereint. Das gibt es auch heute noch nicht.

Der Sphere Media Controller M1000 genannte Tausendsassa passt mit seiner Gehäusebreite von 44 und Höhe von nur sechs Zentimetern problemlos in jedes Wohnzimmer-Regal.

Der Sphere Media Controller M1000 genannte Tausendsassa passt mit seiner Gehäusebreite von 44 und Höhe von nur sechs Zentimetern problemlos in jedes Wohnzimmer-Regal.

 

 

Aber im Dezember 2014 ist es so weit. Die IT-Spezialisten des im Schwarzwald beheimateten Systemhauses und Herstellers von Server-, Storage- und Backuplösungen techit entwickelten basierend auf einem Multicore-Hochleistungsserver und dessen umfangreichen Steuer- und Bedienmöglichkeiten ein völlig eigenständiges, für eine hochwertige und komfortable Musik- und Videowiedergabe konzipiertes Entertainment-Center. Aus dem bereits vor einem Jahr vorgestellten Prototyp „Spherenium“ entstand somit in den vergangenen Monaten wie seinerzeit versprochen ein Serienprodukt.
Der Sphere Media Controller M1000 genannte Tausendsassa passt mit seiner Gehäusebreite von 44 und Höhe von nur sechs Zentimetern problemlos in jedes Wohnzimmer-Regal. Dennoch enthält das edle wie robuste Kupfer-Aluminium-Verbundgehäuse sämtliche für den Betrieb erforderliche Elektronik: einen PC mit AMD 4-Kern-Prozessor, 128 GB SSD-Speicher, Einschübe für drei optionale zusätzliche Festplatten, zwei jeweils 500 Watt starke Endstufen, 192 kBit-A/D-Wandler, Bluetooth-Modul, WLAN-Zugang und Videoboards zum Anschluss von bis zu drei HD- oder 4K-Monitoren.

 

Auf einen im Wohnraum nur störenden Lüfter kann das System indes verzichten – die massiven Aluminium-Gehäuseplatten des 15 kg schweren Geräts führen die entstehende Wärme zuverlässig ab. Und damit die empfindliche Elektronik vor jeglichen störenden Einstreuungen gefeit ist, sind die PC-Platinen, die Audio-Signalverarbeitung und die Endstufen in individuellen, faradaysch abgeschirmten Gehäusekammern untergebracht. Separate Stromversorgungen für die analogen und digitalen Baugruppen untermauern den audiophilen Anspruch des Systems.

Besitzer des Sphere Media Controllers können also ihre gesamten Musik-, Foto- und Film-Daten auf den SSD-Chips des Systems speichern und in bestmöglicher Qualität abspielen. Ein optionales Blu-ray-Laufwerk ermöglicht zudem wahlweise die direkte Wiedergabe von CDs, DVDs und BluRays oder das Rippen der entsprechenden Daten. Bedient wird der Sphere Media Controller M1000 wahlweise über die optional erhältliche, speziell für das Serversystem entwickelte und gefertigte Fernbedienung, eine Smartphone-App oder eine PC-Tastatur.
Zahlreiche weitere Optionen lassen es zu, das System für den geplanten Einsatzzweck maßzuschneidern.
Wer das Gerät frei im Raum platzieren möchte, hat die Auswahl unter mehreren verschieden hohen Racks, in denen der M1000 fest installiert wird. Auf Wunsch wird das Rack schon ab Werk mit einem TV-Monitor ausgestattet. Das Regal mit der größten Bauhöhe eignet sich auf diese Weise auch perfekt abseits vom Wohnbereich für den Einsatz in größeren geschäftlichen Räumen. Ebenfalls gegen Aufpreis lieferbar ist ein aktiver Subwoofer, der ebenfalls fest im Rack montiert wird. In Kombination mit hochwertigen Stereo-Lautsprechern – von denen übrigens auch techit-eigene Modelle in der Aufpreisliste des M1000 zu finden sind – ist dann eine überaus klangvolle Musikwiedergabe garantiert. Die Basisversion des Sphere Media Controllers M1000 kostet 4.995,– €, das System wird ab Dezember 2014 ausgeliefert. „Spherenium verbindet qualitativ hochwertiges Home-Entertainment mit einem PC-System, das es Kunden ermöglicht, ihre digitalen Daten abzuspeichern und schnell abzurufen“, so Sun Spornraft, Head of Product Management IT Storage Samsung Electronics GmbH. „Wir freuen uns sehr darüber, mit SSDs aus unserem Hause einen Beitrag zu einem verlässlichen, geräuscharmen und klangstarken Audio- und Video-Erlebnis zu leisten. Mit dem Thema Home-Entertainment haben wir nun einen weiteren Anwendungsbereich für unsere SSDs erschlossen.“

 

 

www.techit.de

Quelle: Techit-Pressemeldung vom 30. Oktober 2014

lite - DAS LIFESTYLE & TECHNIK MAGAZIN Über uns | Impressum | Datenschutz | Kontakt