Der Name ist Programm: Mit dem neuen Edge Explore bringt Garmin ein einfach zu bedienendes GPS-Fahrradnavi auf den Markt, mit dem Radler leichter denn je die Umgebung erkunden können. Dank vorinstallierter Europa-Fahrradkarte navigiert es zielsicher und bringt auf Basis beliebter Nutzerstrecken neue Tourenvorschläge auf das hochauflösende, 3 Zoll-große Touchscreen-Display.

Das Navi lässt sich auch mit einer optional erhältlichen Lenkerfernbedienung koppeln, sodass Nutzer durch das Menü blättern können, ohne die Hände vom Lenker nehmen zu müssen.

 

Navigation im Fokus
Ob das Ziel bekannt ist oder einfach eine schöne Runde gefahren werden soll – der Edge Explore weiß, wo es langgeht: Während die klassische Turn-by-Turn-Navigation optische und akustische Hinweise vor Richtungswechseln gibt und vor scharfen Kurven warnt, stellt das Trendline Popularity Routing die schönsten Strecken zusammen. Mit der neuen Group Track-Funktion geht auch bei Ausflügen in der Gruppe niemand verloren, denn via Smartphone-Kopplung kann die Position von Ausreißern oder Nachzüglern auf dem Edge verfolgt werden. Am Ende der Tour lassen sich alle aufgezeichneten Streckendaten auf das Garmin Connect Portal oder die App übertragen. Dort kann man Daten wie Höhenprofil und Streckenverlauf ansehen und die Tour so noch einmal genießen. Nach und nach wird Garmin Connect so zum Tourentagebuch.

 

Immer sicher unterwegs
SICHERHEIT wird großgeschrieben. Hier punktet der Edge Explore mit seiner Kompatibilität zum Garmin Sicherheitssystem Varia Radar sowie der Varia Fahrradbeleuchtung. Das Navi lässt sich auch mit einer optional erhältlichen Lenkerfernbedienung koppeln, sodass Nutzer durch das Menü blättern können, ohne die Hände vom Lenker nehmen zu müssen. Ist man in der Gruppe unterwegs, lassen sich vordefinierte Textnachrichten zwischen kompatiblen Geräten austauschen. Und sollte doch einmal etwas passieren, informiert die automatische Unfallerkennung einen hinterlegten Notfallkontakt (Smartphone Anbindung erforderlich).

 

Versteht sich mit E-Bikes
Der Edge Explore versteht sich jetzt auch mit Shimano STEPS E6100 und E7000. Auf einer extra Datenseite findet der Radler Informationen zu Akkustand, verbleibender Reichweite, aktuellem Gang und Motor-Unterstützungslevel. Und Dank 12 Stunden Akkulaufzeit hält der Edge auch längere Bike-Touren durch.

 

Garmin Edge Explore im Überblick
(Standard: UVP 249,99 €, Verfügbarkeit: Juli 2018)
– Einfache Bedienung
– Vorinstallierte Garmin Europa-Fahrradkarte
– 3 Zoll-großes, bei Sonneneinstrahlung sehr gut ablesbares Touchscreen-Display
– Umfangreiche Navigationsfunktionen wie Trendline Popularity Routing und Roundtrip Routing
– Connected Features: Smart Notifications, Fahrer-zu-Fahrer Nachrichten, Live & GroupTrack, Unfallbenachrichtigung
– Erweiterungsmöglichkeiten durch Apps aus dem Connect IQ Store wie Komoot, Trailforks oder Yelp
– Kompatibel mit Sensoren, Varia Radar sowie der Varia Fahrradbeleuchtung
– Akkulaufzeit bis zu 12 Stunden
– Kompatibel mit Shimano STEPS E6100 und E7000

 

www.garmin.com

Quelle: Presse-Meldung Garmin Juli 2018

lite - DAS LIFESTYLE & TECHNIK MAGAZIN Über uns | Impressum | Datenschutz | Kontakt