von

Redakteur

Plattenspieler sind wieder in. Die Auswahl des gewünschten Musikstückes, das Auflegen der Platte, das sanfte Absenken der Nagel – all das lässt sich schon als Ritual bezeichnen, das für eingefleischte Musikliebhaber kaum mehr wegzudenken ist. Kompliziert muss der Aufbau eines Vinydrehers aber nicht sein. Wir zeigen anhand des Elac Miracord 90 wie einfach das gehen kann.

Feines Teil: mit dem Miracord 90 ist Elac der Wiedereinstieg in den Vinylmarkt erstklassig gelungen.

In unserem Unboxing-Video des Miracord 90 zeigen wir was euch bei der Lieferung des Jubiläumsmodells erwartet und wie der Plattenspieler betriebsbereit gemacht wird. Elac und Plattenspieler? Ich kann die Frage förmlich hören. Ja, mit dem Miracord 90 Anniversary hat sich Elac, heute eher bekannt für hochwertige Lautsprecher aus deutscher Entwicklung, selbst ein würdiges Geschenk zum Neunzigsten gemacht. Ein Geschenk mit Hintergrund, denn einst gehörte Elac zu den größten und wichtigsten Herstellern von Plattenspielern und Abtastsystemen am Markt. Ein Stellenwert, der sich bis heute hält, was sich an der enormen Nachfrage nach in gutem Zustand befindlicher Gebrauchtgeräte bestätigt. Vor etwa zwei Jahren besann man sich bei Elac dann der alten Stärke, holte sich Unterstützung bei einem inzwischen im Ruhestand befindlichen Ex-Mitarbeiter und entwickelte den Miracord 90.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=DhRFryD6_Cw&t=20s

Alles dabei

Das Ergebnis der intergenerationellen Zusammenarbeit ist ein schicker, in diversen Farbvariationen angebotener Plattenspieler, der optisch höchsten Ansprüchen gerecht wird und obendrein ein paar interessante technische Lösungen mitbringt. Form und Funktion gehen bei den allermeisten Plattenspielern traditionell Hand in Hand, jedes Teil hat seine spezielle Funktion, die maßgeblich zum Klang beiträgt. Das ist selbstverständlich auch beim wunderbar aufgeräumten und zurückhaltend gestylten Miracord 90 so. Überflüssige Teile sucht man hier vergeblich. Der hochwertige Vinyldreher überzeugt durch ein modernes Design, eine geradlinige Formsprache und einen umfangreichen Lieferumfang. Dank komplett vormontierter Einheit aus Tonarm und Tonabnehmer ist die Inbetriebnahme tatsächlich kinderleicht und auch von technisch unerfahrenen HiFi-Fans schnell durchgeführt.

Aufbau: Elac Miracord 90

Ist eine feste, ebene und vibrationsarme Stellfläche für ihn gefunden, müssen rückseitig nur noch Netzteil und Phonostufe angeschlossen werden. Die passenden Kabel liegen natürlich bei. Im nächsten Schritt wird der schwere Plattenteller samt Filzmatte nun vorsichtig auf den Subteller aufgelegt. Fehlt noch der Riemen, der in einem edel anmutenden Schächtelchen auf seinen Einsatz wartet. Ist er seiner Behausung entnommen, wird er vorsichtig um den Teller gelegt und anschließend rüber zum Pulley gespannt. Anschließend wird noch das kleine Antiskating-Gewicht am Tonarm montiert. Das ist eine recht filigrane Angelegenheit, die aber dank bebilderter Anleitung selbst für ungeübte HiFi-Freunde zu bewerkstelligen sein sollte. Zu guter Letzt wird noch kurz die Auflagekraft des Tonabnehmers kontrolliert. Ist das geschehen, steht dem Hörvergnügen nichts mehr im Wege.
Unseren ausführlichen Testbericht des Elac Miracord 90 findet ihr hier:

lite - DAS LIFESTYLE & TECHNIK MAGAZIN Über uns | Impressum | Datenschutz | Kontakt