Wer kennt das nicht? Die Eltern möchten in Ruhe einen Film schauen, die Jüngste entscheidet sich für ein Hörbuch, während ihr älterer Bruder lieber Rockmusik hört… Um den Lärmpegel im Haus in Zaum zu halten, sind Kopfhörer unerlässlich. Doch nicht nur zuhause, auch in der Schule werden heute täglich Kopfhörer benutzt. Hier stellt sich die Frage: Braucht es spezielle Kopfhörer für Kinder? Unbedingt, da sind sich die Experten einig.

Mehr Verantwortung können Eltern für die Ohren ihrer Kinder nicht tragen: Buddyphones von ONANOFF sitzen perfekt und schützen das sensible Gehör.

 

Inspiriert von der Feststellung, dass es auf dem Markt aber nur sehr wenige kindgerechte und sichere Kopfhörer gibt, entschieden die Gründer von ONANOFF im Jahr 2010, den Eltern eine sichere Lösung für ihre Kinder an die Hand zu geben. Die ONANOFF BuddyPhones wurden speziell für die Bedürfnisse der Jüngsten ab drei Jahren entwickelt. Mit ihnen können Kids ungestört und ohne zu stören das hören, was ihnen Spaß macht. Heute zählt das Unternehmen ONANOFF zu den weltweit führenden Anbietern von Technologie und Zubehör für die sichere Nutzung intelligenter Geräte für Kinder und Jugendliche.

 

Was ist das besondere an Kinderkopfhörern?
Wichtig ist zunächst, dass Kinder Kopfhörer benutzen, die passen. Erwachsenenkopfhörer sind zu groß und In-Ear-Kopfhörer stellen keine Alternative dar, da sich ihre Lautsprecher viel zu nah am Trommelfell befinden. Zudem müssen Kinderkopfhörer leicht, flexibel und robust sein. Das äußerst langlebige, biegsame und verstellbare Gehäuse der BuddyPhones lässt sich problemlos jeder Kopfgröße anpassen. So sitzen die Kopfhörer immer perfekt und verfügen zudem über komfortable, hypoallergene Ohrpolster.

 

Schutz für das sensible Kinderohr
Neben dem perfekten Sitz sollten Kinderkopfhörer über eine Lautstärkebegrenzung verfügen. Denn eine übermäßige Schallbelastung der Ohren kann nachweislich zu Langzeitschäden führen. Das Journal of Pediatrics stellt fest, dass bereits 12,5 Prozent der Kinder im Alter von 6 bis 19 Jahren an einem Gehörschaden leiden, weil sie Kopfhörer benutzen, die auf eine zu hohe Lautstärke eingestellt sind. Und dies kann verheerende Folgen haben, denn das Hören spielt eine sehr wesentliche Rolle bei der Kommunikation, dem Lernen und der Sprachentwicklung. Laut der American Speech-Language-Hearing Association kann schon eine geringfügige Hörschwäche tiefgreifende, negative Auswirkungen auf Sprache, Sprachverständnis und soziale Entwicklung haben. Doch Eltern können ganz beruhigt sein. Um zu vermeiden, dass sich Kinder durch zu laute Musik Gehörschäden zufügen, bieten die BuddyPhones eine integrierte Lautstärkebegrenzung bis 85 Dezibel – dies entspricht der von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfohlenen maximalen Lautstärke für Kinder. Je nach Alter des Kindes oder den Umgebungsgeräuschen kann die Lautstärke zudem mit einem einfachen kindersicheren Drehregler auf 75, 85 oder 94 Dezibel eingestellt werden. Die BuddyPhones sind in vielen unterschiedlichen Farbtönen und Designs erhältlich und werden zurzeit in den Ausstattungen Explore, InFlight, PLAY und WAVE angeboten. Jedes Modell enthält sechs verschiedene Aufkleber-Sets, mit dem Kinder ihrem Kopfhörer eine ganz persönliche Note verleihen können. Der Vertrieb in Deutschland, Österreich und der Schweiz erfolgt über die Firma Sompex, Düsseldorf.

 

www.onanoff.com

Quelle: Presse-Meldung ONANOFF November 2018

lite - DAS LIFESTYLE & TECHNIK MAGAZIN Über uns | Impressum | Datenschutz | Kontakt