English
Zur Übersetzung unserer Seiten nutzen wir Google Translate. Dazu wird eine Verbindung zu Google-Servern hergestellt und Daten werden übertragen (weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung). Wenn Sie damit einverstanden sind, können Sie über folgenden Button Google Translate aktivieren.

Die Hamburger Lautsprecher Hersteller Inklang startet in den Herbst mit einer brandneuen Modellreihe. 2015 als Newcomer gestartet, hatte Inklang sich mit seinem besonderen Customizing-Konzept einen Namen gemacht und über alle Modelle exzellente Testergebnisse erhalten. Mit der neuen AYERS Serie kommt nicht nur ein neuer Name, sondern eine von Grund auf neu entwickelte Modellreihe auf den Markt. Und doch bleiben sie sich die Nordlichter treu, denn die neue AYERS Serie ist sofort als Inklang Produkt erkennbar, übernimmt sie doch das Design der ausverkauften AdvancedLine.

Inklang macht einen deutlichen Sprung, denn mit der neuen Serie verbreitern die Nordlichter nicht nur ihr Customizing-Konzept deutlich. Sie bieten die neue Serie auch mit alternativen Antriebskonzepten an. Im Überblick: 8 Modelle, 3 Antriebstechnologien, 10 Farben, 3 Finishs, 2 Metalloberflächen, 4 Textilabdeckungen und 4 Kabelmaterialien bietet die neue Serie.
Und es gibt noch eine Überraschung. Die AYERS Serie startet mit einem Stückpreis von 630 Euro und damit deutlich unterhalb des bisherigen Preisniveaus.

8 Modelle, 3 Antriebstechnologien, 10 Farben, 3 Finishs, 2 Metalloberflächen, 4 Textilabdeckungen und 4 Kabelmaterialien. Inklang präsentiert neue AYERS Serie, die bereits ab rd. 650 Euro startet.

Klar und übersichtlich strukturiert stehen mit der AYERS One und Two zwei Regallautsprecher zur Verfügung, die sich nach Bedarf um einen Stand- oder Lowboardfuß ergänzen lassen. Mit den Modellen AYERS Three, Four und Five folgenden die Standlautsprecher für kleine, mittlere und große Hörräume. Neben dem AYERS Center für Heimkinofreunde, ist die AYERS Wall als Wandaufbaulautsprecher neu im Portfolio. Last but not least der aktive und geschlossene AYERS Sub mit einem Tiefgang an die 20 Hz-Grenze, der zwei 22 cm High End Woofer Rücken an Rücken in einer sogenannten Push-Push Anordnung präsentiert.

Im Verlauf des 1. Quartals 2021 sollen sich die AYERS One bis Five dann als aktive oder wireless Versionen konfigurieren lassen. Damit stünden dem Musikliebhaber alle technologischen Türen offen. Aktiv und dann bereits wireless ready, werden beide Modelle eines Paares mit einem DDFA- Verstärker (Direct Digital Feedback Amplifier) mit einer Systemleistung von 250 und 500 Watt ausgestattet. Wireless wird es in Kombination mit dem AYERS HD 10 Stream Connect, einem Streaming-Vorverstärker, der sein Ausgangsignal digital an die aktive AYERS funkt. Der AYERS HD 10 soll Zugang zu den Premium-Streamingdienste wie TIDAL, Deezer, Qobuz oder Spotify bieten und über diverse analoge und digitale Anschlussoptionen, wie HDMI ARC und Bluetooth verfügen. Gesteuert wird per App für iOS und Android sowie Fernbedienung.
Inklang setzt mit dem Ausstattungs- und Preisniveau in Kombination mit den praktisch unbegrenzten Konfigurationsoptionen einen neuen Standard und zeigt mit der neuen AYERS Serie einen deutlichen Evolutionsschub. Unverändert erfolgt die Endmontage der Inklang Modelle in Hamburg und wie bisher können alle Modelle im Rahmen des Inklang Probe-Weekender zuhause probegehört werden. Erste Modelle der AYERS Serie sind ab Mitte September verfügbar, können aber bereits jetzt online konfiguriert und bestellt werden.

Quelle: Pressemeldung Inklang vom 04.09.2020

lite - DAS LIFESTYLE & TECHNIK MAGAZIN Über uns | Impressum | Datenschutz | Kontakt