lite - DAS LIFESTYLE & TECHNIK MAGAZIN
English
Zur Übersetzung unserer Seiten nutzen wir Google Translate. Dazu wird eine Verbindung zu Google-Servern hergestellt und Daten werden übertragen (weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung). Wenn Sie damit einverstanden sind, können Sie über folgenden Button Google Translate aktivieren.

Wenn Sie einen Fernseher kaufen, sollten Sie sich zunächst Gedanken über die für Sie passende Größe machen. Ist er zu klein ist, erkennt man die kleinen Details nicht mehr.Ein zu großer Fernseher dominiert auch mal den Raum. Ausserdem muss man dann etwas weiter weg sitzen, um alles mitzubekommen. Dazu kommt: Wenn Sie mit Ihrem Smart-TV gerne im Internet surfen oder Spielautomaten online spielen, benötigen Sie ein Gerät, das die für Ihre Wohnumgebung passende Bildschirmdiagonale und Auflösung bietet.

Die richtige Größe eines Fernsehgerätes hängt in erster Linie von der Größe des Raumes ab (Foto: pexels.com/Lisa).

Um Geld zu sparen kann es verlockend sein sich für ein kleineres Gerät zu entscheiden. Das wäre aber zu kurz gedacht, denn die optimale Größe für den eigenen Wohnraum zu finden, kann das Fernseherlebnis erheblich verbessern. Da moderne Fernseher immer schmalere Ränder haben, ist es erstaunlich, wie gut ein größerer Bildschirm in einen Raum passen kann. Umgekehrt kann ein zu kleines Modell aber auch fehl am Platz wirken. Zum Glück gibt es einige einfache Faustregeln zur Berechnung der Bildschirmgröße, die Ihnen dabei helfen, die perfekte Wahl zu treffen.

Der richtige Abstand zum Fernseher

Die richtige Größe eines Fernsehgerätes hängt in erster Linie von der Größe des Raumes ab. Auch der empfohlene Mindestabstand zum TV-Gerät spielt eine Rolle. Wie nah Sie idealerweise an Ihrem Fernseher sitzen, hängt sowohl von der Auflösung des empfangenen Signals ab, als auch von der Fernseher-Diagonalen. In Zeiten von 4K- und 8K-Auflösung spielt der Abstand zum Fernseher allerdings nicht mehr eine so große Rolle wie früher, da das Bild selbst aus der Nähe noch gestochen scharf erscheint. Natürlich immer vorausgesetzt, das zugespielte Signal gibt es her. An den folgenden Faustregeln können Sie sich schnell und einfach orientieren:

– Standard (SD): Die Bildschirmdiagonale x 3,5 ergibt den empfohlenen Mindestabstand zum Fernseher
– HD: Die Bildschirmdiagonale x 2,5 ist der empfohlene Mindestabstand zum TV-Gerät
– 4K: Die Bildschirmdiagonale x 1,5 ergibt den empfohlenen Mindestabstand zum Fernseher

Wie finde ich meine Bildschirmdiagonale heraus?

Anstatt die Breite des Bildschirms zu messen, müssen Sie den Abstand von Ecke zu Ecke in der Diagonalen ermitteln. Also beispielsweise von links unten nach rechts oben. Berücksichtigen Sie dabei nicht den Rahmen und die Einfassungen, sondern nur den Bildschirm selbst. Haben Sie gerade kein Maßband zur Hand, überprüfen Sie stattdessen einfach die Modellnummer Ihres Fernsehers. Diese finden Sie normalerweise auf einem Etikett auf der Rückseite des Geräts. Die erste Zahl in der Modellbezeichnung ist meist die Bildschirmgröße in Zoll. Ein Zoll entspricht übrigens 2,54 Zentimeter.

Weitere interessante Aspekte:

Die richtige Höhe des Fernsehers

Sobald Sie vor Ihrem Fernsehgerät sitzen, sollte sich das obere Drittel des Bildschirms ungefähr auf Ihrer Augenhöhe befinden. Viele Sofas und TV-Möbel orientieren sich bereits an dieser Höhenregel. Als moderne und elegante Alternative zu TV-Möbeln, können Sie Ihr Fernsehgerät auch einfach an der Wand anbringen.

Betrachtungswinkel:

Bei einigen Fernsehern können Farbgenauigkeit, Kontrast und die Darstellung der Proportionen nachlassen, wenn man seitlich auf den Bildschirm schaut. Das kann zum Problem werden, wenn Sie ein enges Wohnzimmer haben oder häufig mit einer großen Gruppe von Menschen fernsehen. Sollte dies der Fall sein, sollten Sie auf ein Gerät mit einem möglichst großen Betrachtungswinkel wählen. Oder Sie entscheiden sich für den zusätzlichen Einsatz eines schwenkbaren Wandhalters. So lässt sich der Fernseher immer individuell und ideal auf den Referenzplatz ausrichten.

Gekrümmte Bildschirme

Auch wenn sich der Trend gerade wieder umkehrt. Einige größere Smart-TVs haben heutzutage gekrümmte Bildschirme, anstelle flacher Displays. Auf diese Weise soll sich das Bild um den Zuschauer „herum wickeln“. Der Effekt ist allerdings bestenfalls subtil und außerdem Geschmackssache. Deshalb empfiehlt es sich, dass man sich solche Geräte vor dem Kauf in einem Fachgeschäft unbedingt mal intensiv ansieht.

lite - DAS LIFESTYLE & TECHNIK MAGAZIN Über uns | Impressum | Datenschutz | Kontakt