lite - DAS LIFESTYLE & TECHNIK MAGAZIN
English
Zur Übersetzung unserer Seiten nutzen wir Google Translate. Dazu wird eine Verbindung zu Google-Servern hergestellt und Daten werden übertragen (weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung). Wenn Sie damit einverstanden sind, können Sie über folgenden Button Google Translate aktivieren.

Mit innovativen Lösungen wie integrierten Soundsystemen, Kabelführungen sowie Docking-Lösungen für Mobilgeräte hat sich die Spectral Audio Möbel GmbH aus dem schwäbischen Pleidelsheim über viele Jahre hinweg einen Namen gemacht. Die selbst auferlegte Mission, Unterhaltungselektronik unsichtbar ins Wohnumfeld zu integrieren, wurde sogar zum Unternehmensslogan: »Spectral macht Technik unsichtbar«.

Ameno als Lowboard mit vertikalen Hängeschränken.

Ameno als Lowboard mit vertikalen Hängeschränken.

 

 

Zur imm 2014 in Köln präsentiert der TV-Möbel-Marktführer sein neues Möbelkonzept Ameno. Ein vollwertiges Planungsmöbel, puristisch im Design und dank vielfältiger Oberflächenmaterialien wie Glas, Holzfurnier und Keramik individuell gestaltbar. Bei allen optischen Reizen, mit denen Ameno zu überzeugen weiß, liegt der Fokus, typisch Spectral, auf der Integration von Unterhaltungselektronik. Zentrales Element ist das sogenannte »Rückgrat«, ein von oben zugänglicher Funktionskanal für Kabel, Mehrfachsteckdosen, Smartphone-Docks und vieles mehr. Für beeindruckenden Heimkino-Sound sorgen integrierte Virtual Surround Soundsysteme. Wenn es nach Spectral-Geschäftsführer Markus Krämer geht, wird Ameno das Unterhaltungsmöbel der Zukunft.

 

 

Schönes Wohnen trifft auf beste Unterhaltung
Warum Spectral-Geschäftsführer Markus Krämer vom Erfolg von Ameno überzeugt ist, gibt er ganz unverblümt zu: »Viele Möbelhersteller haben das Technik-Thema jahrelang ausgeblendet. Dabei ist Unterhaltungselektronik ein fester Bestandteil unseres Lebens. Wir bei Spectral suchen ständig nach cleveren Lösungen zur Unterbringung von Technik. Wir machen Schluss mit herumstehenden Lautsprechern, meterweise Kabelsalat und staubfangenden Audio- und Video-Geräten!« Eine große Herausforderung dabei sind laut Krämer die immer kürzer werdenden Lebenszyklen von Technik: »Was heute modern ist, ist morgen schon wieder veraltet. Ein Möbel hingegen begleitet uns über viele Jahre hinweg. Mit Ameno haben wir ein zukunftssicheres Möbelsystem entwickelt, das sich allen technischen Neuerungen flexibel anpasst.«

Wandmontiertes Ameno mit horizontalen und vertikalen Hängeschränken, Soundsystem VRA1, Einsteckmöglichkeit für iPhone und iPad und drehbarer TV-Halterung.

Wandmontiertes Ameno mit horizontalen und vertikalen Hängeschränken, Soundsystem VRA1, Einsteckmöglichkeit für iPhone und iPad und drehbarer TV-Halterung.

 

 

Amenos Herzstück: das Rückgrat
Amenos konstruktive Besonderheit ist ein Funktionskanal aus hochfestem Aluminium, der sich wie ein Rückgrat durch den hinteren Teil des Möbels zieht. Er verleiht dem Möbel Stabilität und bietet Platz für die komplette Verkabelung, die integrierte Steckerleiste, die drehbare TV-Halterung sowie sämtliche Docks zum Einstecken von Smartphones und Tablets. Dank der unterteilten Möbeloberfläche mit magnetisch befestigten Auflagen ist der Kanal einfach von oben zugänglich. Die Verkabelung neuer Geräte oder das Austauschen von Docks wird so zum Kinderspiel.

 

 

Vollkommene Planungsfreiheit
Kunden können Ameno ganz nach ihren Wünschen zusammenstellen und gestalten. Für größtmögliche Planungsfreiheit sorgen Korpusse in zwei Tiefen, verschiedenen Breiten und Höhen. Diese können beliebig gestapelt und aneinandergereiht werden. Die Fronten, erhältlich als Klappe, Schublade oder Tür, sind grifflos und werden per Touch-System bedient. Optional gibt es einen elektrischen Schubladenantrieb. Ergänzt werden die Korpusse durch offene und geschlossene Hängeelemente. Diese können als Stauraum, Bücherregal oder Dekorationsfläche genutzt werden. Zur Befestigung von Fernsehern gibt es eine um 360° drehbare TV-Halterung. Die Kabel werden unsichtbar in der Säule geführt.

Ameno mit Lowboard, Hängeschränken in horizontaler Anordnung, integriertem Soundsystem VRA1 und drehbarer TV-Halterung.

Ameno mit Lowboard, Hängeschränken in horizontaler Anordnung, integriertem Soundsystem VRA1 und drehbarer TV-Halterung.

 

 

Innovative Oberflächen: zum Beispiel Keramik
Die Korpusse sind seitlich, oben und an der Front – bei Raumteilern auch an der Rückseite – mit dünnen Abdeckungen belegt. Sie bilden die Oberfläche von Ameno und sind in verschiedensten Materialien und Farben erhältlich. Wie bei allen Spectral-Möbeln stehen auch bei Ameno kratzfeste Glasoberflächen in über 2.000 Farben zur Auswahl, je nach Kundenwunsch glänzend oder satiniert (matt). Wer auf natürliche Farbtöne steht, hat die Wahl aus drei verschiedenen Holzfurnieren. Materielles Neuland betritt Spectral mit innovativen Keramik-Oberflächen. Sie verleihen Ameno eine ganz besondere Optik und sind nahezu unzerkratzbar. Die Materialien und Farben können beliebig miteinander kombiniert werden. Vor allem durch die geteilte Möbelauflage entstehen völlig neue Gestaltungsspielräume. Ergänzt werden die Materialien Glas, Holz und Keramik durch stoffbespannte Lautsprecherabdeckungen in drei Farben.

 

 

Integrierte Soundsysteme
Als Spezialist für die unsichtbare Integration von Technik ins Wohnumfeld bietet Spectral auch bei Ameno integrierte Virtual Surround Soundsysteme mit eingebautem Subwoofer und Verstärker an. Sie erzeugen einen beeindruckenden Raumklang, ganz ohne herumstehende Lautsprecher und herumliegende Kabel. Neben den beiden Surround-Modi für Filme und Live-Konzerte gibt es zusätzlich einen Stereo-Modus für reinen Musikgenuss. Die von Canton gefertigten Soundsysteme gibt es passend zu Möbelgröße und Anforderung in drei Ausführungen. Das kleinste Soundsystem SCA3 überzeugt durch voluminösen Sound. Die integrierte Bluetooth 4.0 Schnittstelle ermöglicht kabelloses Musikstreaming von nahezu jedem Mobilgerät. Das mittlere Soundsystem BRA1 lässt sich dank modernstem Signalprozessor auch auf akustisch schwierige Räume einstellen. Akustisches Highlight ist das neue VRA1. Markus Krämer schwärmt in höchsten Tönen vom 2,57 Meter langen Neuzugang: »Als uns Canton das neue Soundsystem präsentiert hat, waren wir völlig begeistert. Wenn Sie mich fragen, ist es das beste Front-Surround-System, das Sie für Geld kaufen können.«

Ameno als Raumteiler mit integriertem Soundsystem SCA3 und Einsteckmöglichkeit für iPad.

Ameno als Raumteiler mit integriertem Soundsystem SCA3 und Einsteckmöglichkeit für iPad.

 

 

Docks und Adapter für Mobilgeräte
Wie die meisten Spectral-Möbel gibt es Ameno mit Einsteckmöglichkeit für die Mobilgeräte von Apple und Samsung. Das Dock und die zugehörige Verkabelung verstecken sich unsichtbar im Funktionskanal von Ameno. Über Aussparungen in der Abdeckung werden Smartphones oder Tablets von oben einfach eingesteckt. Gespeicherte Inhalte wie Musik, Bilder oder Videos können nun direkt auf das Soundsystem oder das Fernsehgerät übertragen werden. Schöner Nebeneffekt: In eingestecktem Zustand wird das Gerät automatisch aufgeladen. Damit Ameno zukunftssicher bleibt, entwickelt Spectral ständig neue Docks für die Mobilgeräte von Apple und Samsung. Sie lassen sich jederzeit austauschen, ebenso wie die Abdeckung mit der zugehörigen Aussparung. Zusätzlich hat Spectral aufsteckbare Apple-Adapter entwickelt. Sie verbinden das Apple Universal Dock (30-poliger Anschluss) mit neuen Apple-Geräten (Lightning-Anschluss). So können verschiedene Geräte-Generationen parallel genutzt werden.

 

www.spectral.eu

Quelle: Spectral Pressemeldung Januar 2014

 

 

 

lite - DAS LIFESTYLE & TECHNIK MAGAZIN Über uns | Impressum | Datenschutz | Kontakt