von

Redakteur

Was manche schlicht „Uhrenwecker“ nennen würden, entpuppt sich bei genauerem Hinsehen als ultrakompaktes Multifunktionsgerät, das Musikdateien vom Handy empfängt und selbiges lädt – und zwar beides kabellos. Achja, als Uhrenwecker fungiert unser Testgerät aus dem Hause Headsound natürlich auch …

Die Headsound qi box ist in den Ausführungen weiss/silber und schwarz/silber verfügbar.

Die Headsound qi box ist in den Ausführungen weiss/silber und schwarz/silber verfügbar.

 

 

Berufsleben, Politik, Gesellschaft – von Tag zu Tag werden viele Bereiche des Lebens immer komplizierter. Terminstress und Co. sind die unangenehmen Konsequenzen, mit denen wir immer mehr zu kämpfen haben. Wen wundert es da, dass die meisten von uns wenigstens in Freizeitfragen ständig auf der Suche nach den kleinen Dingen sind, die Spaß machen und den Alltag bequemer gestalten? Die Branche der Unterhaltungselektronik ist unter diesem Aspekt schon seit vielen Jahren einer der Vorreiter. Und ganz in diesem Sinne ist auch unser heutiges Testobjekt zu betrachten: die Headsound qi box! Uns hat die Kombination aus multimedialem Bluetooth-Wecker und praktischem qi-Ladegerät neugierig gemacht. Im Folgenden möchten wir versuchen, Ihnen den kleinen „Würfel“ anhand unserer Erfahrungen vorzustellen. Und wer weiß, vielleicht wandelt sich ja unsere Neugier in Ihr Interesse um?

HEADSOUND – mehr als ein Geheimtipp!

Zugegeben, der Name „Headsound“ ist vielleicht nicht die erste Marke, die einem einfällt, wenn man an qualitativ hochwertige Audio-Produkte denkt. Dass aber „wenig bekannt“ nicht gleichbedeutend mit „wenig gut“ sein muss, das hat sich das Unternehmen mit Sitz in Deutschlands (Sound-)Hauptstadt Berlin auf die Fahnen geschrieben. Die Headsound audio GmbH ist in Deutschland offizieller Vertriebspartner für diverse hochwertige Markenhersteller, die nicht in der ersten Liga der Bekanntheit – dafür aber oft in der Champions League in Sachen Qualität spielen. Fischer audio oder iBasso sind nur einige davon. Das Hauptaugenmerk in der Unternehmensphilosophie liegt grundsätzlich auf einem möglichst attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis. Daher konzentrieren sich die Berliner auf Hersteller, die nicht hauptsächlich in Marketing, dafür umso effizienter in ihre Produkte investieren. So kann den Kunden Spitzenqualität zu günstigen Preisen geboten werden – wenn man Headsound einmal gefunden hat. Dass man nicht nur Experte in Sachen „internationales Markenscouting“ ist, möchte das Berliner Unternehmen nun auch mit der gleichnamigen Eigenmarke beweisen. Mit diesen Informationen und Ansprüchen im Hinterkopf, möchten wir uns nun unserem heutigen Testobjekt zuwenden: der Headsound qi box.

Das grosse Display in der Front der qi box ist auch aus mehreren Metern Entfernung sehr gut ablesbar.

Das grosse Display in der Front der qi box ist auch aus mehreren Metern Entfernung sehr gut ablesbar.

 

(Fast) quadratisch, praktisch, gut – die qi box stellt sich vor!

Auf den ersten Blick kommt sie schlicht und elegant daher, die qi box. In den Farbvarianten schwarz und weiß, mit Maßen von 138 mm x 138 mm x 69 mm und einem hochwertigen Aluminiumgehäuse ist sie weder im Büro noch im Schlaf- oder Wohnzimmer ein Fremdkörper. Der gute Eindruck des kleinen Alleskönners setzt sich erst recht fort, wenn man sich die inneren Werte einmal im Detail ansieht: Ein herstellerseitig angegebener Frequenzbereich von 40 bis 20.000 Hz, eine Leistung von drei Watt und die 1,5 Zoll Treiber lesen sich bei einem Gerät dieser Größenordnung schon ganz gut. Erst recht, wenn dann noch eine Bluetooth-Reichweite von zehn Metern hinzu kommt und sie obendrein weitere beeindruckende Fähigkeiten bietet. Zusammengefasst lässt sich die qi box als kabellose Ladestation, Wecker mit zweifacher Alarmfunktion, Lautsprecher und Bedienstation für alle möglichen Bluetooth-fähigen oder per Klinkenkabel verbundenen Geräte sowie als Freisprechanlage für freihändiges Telefonieren nutzen. Liest sich gut! Doch bevor wir uns ein Urteil erlauben, werfen wir doch lieber noch ein ausführlichen Blick auf die Funktionalität und – noch viel wichtiger – ein Ohr auf die versprochene Kernkompetenz: den Klang!

Für eine einfache Bedienung zeichnen die auf der Oberseite angebrachten Tasten verantwortlich. Weckzeit einstellen, Lautstärke verändern oder Bluetooth-Kopplung – alles ist mit wenigen Klicks erledigt!

Für eine einfache Bedienung zeichnen die auf der Oberseite angebrachten Tasten verantwortlich. Weckzeit einstellen, Lautstärke verändern oder Bluetooth-Kopplung – alles ist mit wenigen Klicks erledigt!

 

Es kann so einfach sein – die qi box und ihre Bedienung

Bei den meisten technischen Anschaffung spielt nicht nur die Leistung eine gewichtige Rolle, auch die Frage nach der Nutzerfreundlichkeit beeinflusst unsere Kaufentscheidung. Denn was bringt einem der beste Sound, wenn man eigentlich dafür studiert haben muss, um diesen aus einem Gerät „herauszuholen“? Was diese Thematik betrifft, so können wir Sie schon mal beruhigen: Die qi box lässt sich nahezu intuitiv und in wenigen Minuten verstehen und somit problemlos bedienen. Alle wichtigen Bedienelemente liegen übersichtlich auf der Oberseite des kleinen Würfels. Die Anschlüsse sind hingegen dezent auf der Rückseite angebracht. Das große, dimmbare Display tut ein Übriges dazu, dass man mit Hilfe der verständlich gehaltenen Bedienungsanleitung schnell mit allen Funktionen klar kommt. Und an Funktionen bietet das gerade einmal 760 Gramm wiegende Leichtgewicht jede Menge.
Schauen wir uns zunächst einmal die vielleicht unspektakulärste an: die Weckfunktion. Mit wenigen Tastenklicks lassen sich zwei unterschiedliche Weckzeiten einstellen, die dank integrierter „Notstromversorgung“ per Batterie auch bei Stromausfall gespeichert und aktiv bleiben. Damit das morgendliche Aufstehen nicht zur unnötigen Qual wird, hat Headsound den Weckton angenehm dezent gehalten. Vor allem fällt dem Morgenmuffel schnell auf: Die Lautstärke steigert sich langsam, man wird also nicht direkt nach dem Aufwachen taub! Abgerundet wird der zuverlässige und angenehme „Guten-Morgen-Service“ durch die Schlummer-Funktion, die einem erlaubt, bis zu 90 Minuten in 10-Minuten-Intervallen weiter zu schlafen. Kurz und gut: Als Wecker gibt es an der qi box wirklich gar nichts auszusetzen, hier wurde an alles gedacht!

Sehr gut: Selbst in abgedunkelten Räumen “scheint” das nicht zu hell, bleibt aber jederzeit sehr gut ablesbar.

Sehr gut: Selbst in abgedunkelten Räumen “scheint” das nicht zu hell, bleibt aber jederzeit sehr gut ablesbar.

 

Und jetzt: Musik! Was taugt die qi box als Soundquelle?

Ist man nun einmal wach, so braucht die qi box keine langwierige Prozedur, um im Handumdrehen vom Wecker zur Musikanlage zu werden. Dabei bieten sich zwei Möglichkeiten. Sie können zum einen mit Hilfe des 3,5 Millimeter Klinken-Anschlusses eine Verbindung zu jedem beliebigen Gerät mit Kopfhörerausgang herstellen, oder Sie entscheiden sich für die kabellose Variante per Bluetooth. Dazu wählen Sie einfach den entsprechenden Modus, stellen eine Verbindung zum gewünschten Bluetooth-fähigen Endgerät her und schon kann es losgehen. Während unseres Tests konnten wir an der Verbindungsqualität via Bluetooth keinerlei Schwächen feststellen. Die vom Hersteller angegebene Reichweite von rund zehn Metern ist absolut realistisch. Im Gegensatz zu vielen vergleichbaren Geräten fällt des Weiteren positiv auf, dass sich die wichtigsten Funktionen wie Lautstärke und das Vor- und Zurückschalten der einzelnen Stücke auch von der qi box aus steuern lassen. Man ist also nicht komplett auf die Bedienung über das Smartphone, den Laptop oder das Tablet angewiesen.

Und wie ist der Sound? Betrachtet man die übersichtlichen Maße und den moderaten Preis des Gerätes, so erwartet man bestimmt keine Wunderdinge in Sachen Raumklang und Power. Aber wie so oft in der Welt der Technik wird man hier überrascht – und zwar positiv. Dank der intelligent seitlich angebrachten Töner entwickelt die kleine „Soundbox“ einen erstaunlich guten Raumklang, bei dem Bässe und Höhen ausgewogen daherkommen. Zwar lässt sich dieser nicht mit dem Sound einer teuren Sourround-Anlage vergleichen, jedoch konnten wir beim Testhören mit den verschiedensten Musikstilen keine wirkliche Schwäche feststellen – und auch das gesprochene Wort kommt äußerst klar und ausgesteuert ins Ohr. Besonders beeindrucken konnte uns während des Tests die Maximallautstärke. Voll aufgedreht entlockt man der qi box eine Power, die man ihr wirklich nicht zugetraut hätte. Und das dank der hochwertigen Komponenten und der guten Verarbeitung ohne merkliches Scheppern oder sonstige Verluste in der Klangqualität.

Neben eines USB-Einganges, der ausschliesslich als Ladeport dient, finden sich Netzbuchse, AUX-In und die Bedientesten zur Einstellung der Digitaluhr auf der Geräterückseite.

Neben eines USB-Einganges, der ausschliesslich als Ladeport dient, finden sich Netzbuchse, AUX-In und die Bedientesten zur Einstellung der Digitaluhr auf der Geräterückseite.

 

Qi – was ist das überhaupt?

Der Wireless-Power-Standard qi leitet sich vom chinesischen Wort “Qi” (“Chi”) ab und steht für Energie. Entwickelt wurde er vom „Wireless Power Consortium“, dem namhafte Hersteller wie Belkin, HTC, LG, Nokia, Panasonic, Philips, Samsung und Sony angehören. Sinn und Zweck von qi ist es, Smartphones geräteübergreifend und kabellos aufzuladen – ganz einfach mittels Induktion. So schafft es auch die qi box, Ihr Smartphone ohne Kabelverbindung wieder aufzutanken – vorausgesetzt das Handy verfügt über einen sogenannten qi-Empfänger. Dazu legen Sie Ihr Smartphone auf die mit dem qi-Symbol markierte, rutschfeste Oberseite der Box und schon beginnt der kabellose Ladevorgang. Einige wenige Handy-Typen wie z.B. Nokias Lumia 830, 930, 1520 und 925 sind bereits ab Werk damit ausgestattet. Für viele andere Smartphones, wie die Apple-Modelle 5, 5S, 4, 4S sowie Samsungs Galaxy S5 und Galaxy S4 lassen sich entsprechende Receiver kinderleicht nachrüsten. Einfacher kann Aufladen gar nicht sein!

Stichwort Induktion: einfach das qi-fähige Smartphone oben auf das qi-Symbol legen und schon startet der kabellose Ladevorgang!

Stichwort Induktion: einfach das qi-fähige Smartphone oben auf das qi-Symbol legen und schon startet der kabellose Ladevorgang!

 

Es klingelt – Redefreiheit kann die qi box auch!

Dass bei der Entwicklung des schicken Multitasking-Würfels wirklich an alles gedacht wurde, beweist nicht zuletzt die äußerst praktische und leicht handelbare Freisprecheinrichtung. Ist das Smartphone via Bluetooth mit der qi box gekoppelt, so lässt sie sich mit einem einzigen Tastendruck aktivieren. Die Musik pausiert automatisch und man hat gleichzeitig den eingehenden Anruf angenommen. Auf die gleiche Art und Weise kann das Gespräch anschließend beendet werden. Ein Knopfdruck reicht und die Musik geht nahtlos weiter. Auch hier kann die Verbindungs- und Sprachqualität vollkommen überzeugen.

Fazit

Tja, was bleibt uns am Ende einer intensiven Testwoche mit der Headsound qi box zu sagen? Sicherlich liefert sie nicht den ganz großen Sound einer professionellen Stereoanlage, aber wer würde das in dieser Preisklasse – wir sprechen hier von ca. 70 Euro – schon erwarten? Dennoch fällt unser Resümee durchweg positiv aus: Klang und Lautstärke sind überdurchschnittlich gut, die Weckfunktion angenehm und funktionell, die Bluetooth-Verbindung äußerst stabil, und die namensgebende kabellose Ladefunktion für Smartphones ist einfach nur praktisch und unkompliziert. Zudem steht eine Freisprecheinrichtung zur Verfügung, an der es rein gar nichts auszusetzen gibt.
Unterm Strich hat Headsound mit der qi box eine kostengünstige Kombination aus Wecker, Bluetooth-Lautsprecher und Ladestation auf den Markt gebracht, die das Leben in den eigenen vier Wänden, im Büro oder auch im Urlaub wirklich bereichert – und das zum kleinen Preis. Unser Fazit: Daumen hoch!

Test & Text: Stefan Meininghaus
Fotos: lite-magazin, Herstellerfotos

Gesamtnote: 1,1
Klasse: Mittelklasse
Preis-/Leistung: sehr gut

85 %

95 %

95 %

150130.Headsound_TestSiegel

Technische Daten

Modell:Headsound
qi box
Produktkategorie:Bluetooth-Lautsprecher (mit Wecker und qi-Ladestation)
Preis:69,90 Euro
Garantie:2 Jahre
Ausführungen:schwarz, silber
Vertrieb:Headsound, Berlin
Tel.: 030 / 89635295
www.headsound.de
Abmessungen (HBT):69 x 138 x 138 mm
Gewicht:760 Gramm
Ladefunktion:qi
Eingänge:- Bluetooth
- analog Audio (3,5mm Miniklinke)
Freisprechfunktion:ja
Lieferumfang:- Headsound qi box
- Bedienungsanleitung
- Netzkabel
- Miniklinkenkabel
Besonderes:- qi Ladefunktion
- Bluetooth-Empfang
- Notstromversorgung
- zwei Weckzeiten
- sehr gut ablesbares Display
- einfache Bedienung
- Schlummerfunktion
Benotung:
Klang (60%):1,2
Praxis (20%):1,0
Ausstattung (20%):1,0
Gesamtnote:1,1
Klasse:Mittelklasse
Preis-/Leistungsehr gut

lite - DAS LIFESTYLE & TECHNIK MAGAZIN Über uns | Impressum | Datenschutz | Kontakt