von

Redakteur

 

Wenn actionreiche Hobbys im Sommer ins Freie locken, bleiben selbst portable Bluetooth-Lautsprecher wegen ihrer Empfindlichkeit oft zuhause. Mit dem XS Sport liefert 808 Audio nun aber einen Vertreter dieser Kategorie, der sehr preisgünstig starken Klang, robustes Auftreten und maximale Flexibilität ideal miteinander vereint.

Der Schein trügt nicht. Der robust aussehende XS Sport von 808 Audio besitzt ein sehr unempfindliches Gehäuse.

Der Schein trügt nicht. Der robust aussehende XS Sport von 808 Audio besitzt ein sehr unempfindliches Gehäuse.

Sobald sich draußen sommerliches Wetter ankündigt, verlagern viele Menschen ihre Freizeitaktivitäten ins Freie. Oft sind dann Bluetooth-Lautsprecher wie der Hex Light im Gepäck, um am Grillplatz oder auf dem Balkon musikalische Begleitung genießen zu können. Bei etwas actionreicheren Hobbys oder in „naturbelassener“ Umgebung wie am Strand oder beim Wandern braucht es jedoch besonders robuste Outdoor-Lautsprecher, denen auch Staub oder Wasser nichts anhaben und die auch den einen oder anderen Sturz locker wegstecken. Exakt das verspricht der handliche und vergleichsweise leichte XS Sport – und das für eine unverbindliche Preisempfehlung von gerade einmal rund 80 Euro. Das macht neugierig …

Robustes Auftreten

Optisch geht der XS Sport ganz eindeutig Richtung „harter Kerl“, fast schon militärisch mutet sein Äußeres an. Das liegt einerseits an der Farbkombination aus Schwarz und Dunkelgrau, andererseits aber auch an seiner Konstruktion. Das Gehäuse ist nach IP66 sowohl staubdicht als auch gegen starkes Strahl- und damit selbstverständlich auch gegen Spritzwasser geschützt. Das Wabenmuster der gummierten Außenhaut verspricht Stabilität, der stoßfeste Bumper des XS Sport erinnert mit seinen Querverstrebungen an Traversen oder den Ausleger von Baukränen und macht allein durch seinen Look klar, dass er auch heftigere Stürze einstecken kann. Bei aller Stabilität zeigt sich der kleine Aktiv-Lautsprecher aber auch als erfeulich leicht. Mit seinem Gewicht von gerade einmal rund 415 Gramm macht er sich gewichtstechnisch in der Handtasche oder im Rucksack kaum bemerkbar. Von vorn betrachtet, unterstreicht der Bluetooth-Lautsprecher dann auch seine Flexibilität in Sachen Aufstellung, lediglich die Status-LED über dem modern designeten Logo signalisiert, wo oben und unten ist.

Der rundum verlaufende, stoßfeste Bumper schützt den XS Sport sogar vor Stürzen.

Der rundum verlaufende, stoßfeste Bumper schützt den XS Sport sogar vor Stürzen.

Auf der Rückseite des schlanken XS Sport wird die Unterscheidung zwischen Ober- und Unterseite aufgrund der Beschriftung der Anschlüsse und Bedienelemente am unteren Rand deutlicher. Letztere sind aber auch zusätzlich oberhalb der Tasten mit Symbolen markiert, die eine intuitive Nutzung versprechen. Die linke Taste dient dem Ein- und Ausschalten sowie dem Bluetooth-Pairing, rechts daneben kann die Equalizer-Funktion zugeschaltet werden. Die beiden übrigen Buttons übernehmen die direkte Lautstärkeregelung am Lautsprecher – alternativ kann dies aber auch am Quellgerät erledigt werden, sofern das nicht ohnehin auf höchstem Pegel streamt. Oberhalb der Bedienelemente und des Anschlussfelds wird dann wieder das aus der Front bekannte Wabenmuster aufgegriffen. Seitlich befindet sich zudem eine kleine Einbuchtung, die der Befestigung eines Karabinerhakens dient. Dieser wird über einen mit einem einzigen Handgriff einklickbaren Ring an einer Öse befestigt und schon macht der Lautsprecher auch am Rucksack hängend eine gute Figur – und gute Musik.

Die Rückseite des XS Sport beherbergt alle nötigen Bedienelemente und Anschlüsse.

Die Rückseite des XS Sport beherbergt alle nötigen Bedienelemente und Anschlüsse.

Gut ausgerüstet

Musik wird dem XS Sport auf einem von zwei möglichen Wegen zugespielt. Auf der Suche nach Anschlüssen fällt der Blick recht schnell auf die Rückseite des Outdoor-Lautsprechers, die ein verschließbares Anschlussfeld beherbergt. Links neben dem zentralen Bluetooth-Logo verstecken sich – hinter einer vor Fremdkörpern und Wasser schützenden Kappe – der Stromanschluss via USB-Port und der 3,5-Millimeter-Analogeingang als Alternative zum kabellosen Betrieb. Auch eine kleine LED ist hier vorhanden, anhand derer Informationen über den aktuellen Ladestatus des Akkus gewonnen werden. Dieser hält je nach Beanspruchung bis zu acht Stunden lang durch, das Aufladen via USB-Kabel ist zum Glück deutlich schneller erledigt. Das beiliegende Ladekabel lässt sich dazu einfach am Laptop einstöpseln, alternativ kann natürlich auch der Steckdosenadapter zum Beispiel vom Handy verwendet werden oder – insbesondere unterwegs – eine Powerbank. Während des Ladevorgangs leuchtet die Status-LED neben dem USB-Port übrigens rot, bei vollem Akku wechselt die Farbe zu Grün.

Musik empfängt der XS Sport entweder via Bluetooth oder alternativ per 3,5-mm-Audiokabel. Der Akku wird via USB-Kabel aufgeladen.

Musik empfängt der XS Sport entweder via Bluetooth oder alternativ per 3,5-mm-Audiokabel. Der Akku wird via USB-Kabel aufgeladen.

Die integrierte Batterie liefert dann ausreichend Energie für einen mehr als respektablen Sound, den der fast schon ultrakompakte XS Sport dank seines Stereo-Setups und einem passiven Bass-Radiator leistet. Bei Bedarf kann der Sound sogar noch über den Equalizer angepasst werden. So lässt sich beispielsweise während der Strandparty mit ein bisschen Extra-Bass für mehr Stimmung zu sorgen. Das nötige Soundmaterial kann per Audiokabel zugespielt werden, allerdings ist das eher die sekundäre Option. Einerseits ist nämlich kein solches Kabel im Lieferumfang enthalten und andererseits muss die Abdeckung zum Anschluss geöffnet sein, was wiederrum die Widerstandsfähigkeit gegenüber Staub und Wasser deutlich einschränkt. Da der XS Sport nicht umsonst als Bluetooth-Lautsprecher eingeordnet wird, handelt es sich bei der drahtlosen Variante somit auch um die bevorzugte Anschlussart. Die funktioniert allerdings nur, solange kein Audiokabel eingesteckt ist, da sonst automatisch der Aux-Eingang aktiv ist. Das erkennt man aber auch ohne prüfenden Blick auf den Anschluss selbst – die Status-LED in der Front leuchtet in diesem Fall nämlich weiß. Bei aktivierter Bluetooth-Funktion wechselt die Farbe natürlich zu Blau. Blinkt die LED, wird gerade eine Verbindung zu einem Mobilgerät aufgebaut, bei dauerhaftem Leuchten ist eine stabile Verbindung bereits hergestellt.

Die kleine Status-LED über dem Logo in der Front signalisiert die aktuelle Quellenwahl.

Die kleine Status-LED über dem Logo in der Front signalisiert die aktuelle Quellenwahl.

Ab nach draußen!

Diese lässt sich übrigens bemerkenswert unkompliziert einrichten, im Normalfall wird dazu lediglich der XS Sport eingeschaltet und die Bluetooth-Funktion am Quellgerät, zum Beispiel dem Smartphone, aktiviert. Falls der Bluetooth-Lautsprecher dann nicht als „808 XS Sport“ in der Liste der verfügbaren Geräte auftaucht, hilft die An/Aus-Taste weiter. Diese ist mit langem Druck für ihre Grundfunktion eingeteilt, kurze Impulse hingegen erlauben das Bluetooth-Pairing. Ist das entsprechende Quellgerät bereits mit dem XS Sport gekoppelt, genügt ein kurzer Druck auf die linke der vier Tasten des Lautsprechers. Jetzt versucht dieser die Verbindung erneut herzustellen. Um einen neuen Pairing-Vorgang auszuführen, wird die Taste einfach zweimal kurz gedrückt.

Die linke der vier Tasten dient nicht nur zum Einschalten, sie steuert auch das Bluetooth-Pairing.

Die linke der vier Tasten dient nicht nur zum Einschalten, sie steuert auch das Bluetooth-Pairing.

Zu diesem Zeitpunkt hat man den XS Sport bereits aus seiner Verpackung entnommen. Und da der Lautsprecher sich an der frischen Luft am wohlsten fühlt, sollte er nach dem Auspacken auch möglichst schnell dorthin verfrachtet werden. Auch da das Gehäuse seine Wetterfestigkeit offenbar einer intensiven Behandlung verdankt, die sich mit recht präsenter Duftnote bemerkbar macht. Kräftiges Durchlüften kann deshalb nicht schaden und so ganz nebenbei kann man sich dann auch ganz bequem in der Sonne sitzend mit der Bedienung des Bluetooth-Lautsprechers vertraut machen. Die Nutzung erfordert allerdings keiner große Einarbeitung, sondern zeigt sich als absolut intuitiv. Die Kurzanleitung fällt trotz detaillierter Beschreibung angenehm übersichtlich aus.

Der Gummibumper ermöglicht auch die Aufstellung in schwierigem Terrain.

Der Gummibumper ermöglicht auch die Aufstellung in schwierigem Terrain.

Aufgrund des Verzichts auf ein Display erfolgt die Orientierung über Signaltöne sowie natürlich über die Status-LED. Grundsätzlich bietet der XS Sport aber auch die Chance etwas zum Experimentieren, ohne dass man großartig etwas falsch machen könnte. Das gilt insbesondere für den Equalizer, dessen Handhabung mit etwas Übung recht zielsichere Klangjustierungen ermöglicht. Noch einfacher ist natürlich die Anpassung des Lautstärkepegels, bei dem man lediglich darauf achten sollte, ihn nicht zu hoch zu schrauben. Der kleine 808 Audio ist zwar in der Lage laut aufzuspielen, Stadionpegel erreicht man mit ihm allerdings nicht.

Dank stabilem Karabinerhaken ist der XS Sport auch am Rucksack hängend einsatzbereit.

Dank stabilem Karabinerhaken ist der XS Sport auch am Rucksack hängend einsatzbereit.

Robust – und dynamisch

Wie gesagt; überdurchschnittlich hohe Lautstärken sind nicht unbedingt das Steckenpferd des XS Sport, dessen kontrollierte Performance etwas nachlässt, sobald es über die Grenze der vielzitierten Zimmerlautstärke geht. Ebenfalls sollte man darauf achten, den Schallfluss nicht zu behindern. Der Betrieb im engen Seitenfach des Rucksacks oder zwischen Steinen eingeklemmt ist dementsprechend nicht empfehlenswert. Ein Punkt, der in gleichem Maße für alle kompakten Bluetooth-Speaker gilt. Ansonsten hat der XS Sport allerdings keine hohen Ansprüche an seinen Einsatzort und liefert bei Wind und Wetter eine erstaunliche beeindruckende akustische Performance ab.

Mit seinem Stereo-Setup liefert der kompakte Bluetooth-Lautsprecher erfreulich ausgewachsenen Sound.

Mit seinem Stereo-Setup liefert der kompakte Bluetooth-Lautsprecher erfreulich ausgewachsenen Sound.

Aktuelle Pop-Songs stellen den kompakten Lautsprecher erwartungsgemäß vor keinerlei Schwierigkeit, hier muss sich der XS Sport offensichtlich nicht einmal ansatzweise anstrengen. Also wechseln wir vom Internetradio auf dem Smartphone lieber zur persönlichen Musiksammlung und lassen die Dire Straits mit „Walk Of Life“ ein bisschen Dynamik ins Spiel bringen. Das klappt richtig gut, sofort macht der XS Sport begeistert mit und liefert ein agiles Klangbild mit einem guten Schuss Tiefton und hohem Spaßfaktor. Mit schönem Groove ausgestattet dürfte so eine Performance auch die letzten Kilometer einer längeren Wanderetappe vergleichsweise angenehm gestalten.

Für Nachdruck im Tiefton sorgt ein passiver Bass-Radiator.

Für Nachdruck im Tiefton sorgt ein passiver Bass-Radiator.

Wer es bei der Fortbewegung allgemein eher etwas heftiger mag, wird sich womöglich auch musikalisch in härteren Gefilden wohlfühlen und zum Beispiel mal System Of A Down in seine Playlists packen. Das tun wir logischerweise auch und hören mit „Chop Suey!“ mal wieder einen Klassiker der Band, der sich nicht nur durch brachialen Instrumentaleinsatz sondern auch durch den stakkatohaften Wechsel zu plötzlich Pausen auszeichnet. Kein Problem für den kleinen 808 Audio, der XS Sport wird auch diesem Charakter vollkommen gerecht, indem er besagtes Wechselspiel locker mitmacht und exakt die richtigen Akzente setzt, um den typischen SOAD-Sound zur Entfaltung kommen zu lassen. Das gelingt dem kompakten Bluetooth-Lautsprecher sogar, während er beim Radfahren am Karabinerhaken vom Rucksack baumelt – unter solchen Bedingungen derart präzise aufzuspielen, ist wahrlich keine Selbstverständlichkeit und darf damit getrost als Härtetest bezeichnet werden. Aber mit Härte hat der XS Sport ja nun wirklich nicht das geringste Problem.

Dank Bluetooth-Streaming kann die Anschlussfeld-Abdeckung geschlossen bleiben und der XS Sport ist auch im Betrieb vor Staub und Strahlwasser geschützt.

Dank Bluetooth-Streaming kann die Anschlussfeld-Abdeckung geschlossen bleiben und der XS Sport ist auch im Betrieb vor Staub und Strahlwasser geschützt.

Fazit

Absolut unempfindlich gegenüber Wind und Wetter liefert der kompakte Bluetooth-Lautsprecher XS Sport von 808 Audio für nahezu jede Aktivität im Freien den richtigen Sound. Passend zum robusten Look erweist sich der Outdoor-Schallwandler als preisgünstiger Allrounder ohne Einschränkungen der Einsatzbereitschaft. Mit einem klangstarken Stereo-Setup und passivem Bass-Radiator ausgestattet ist die richtige Sound-Atmosphäre sowohl beim Wandern als auch bei der Strandparty jederzeit gewährleistet.

Test & Text: Martin Sowa
Fotos: www.lite-magazin.de

Gesamtnote: 1,0
Klasse: Einstiegsklasse
Preis-/Leistung: sehr gut

94 %

96 %

95 %

190416.808audio_Testsiegel

Technische Daten

Modell:808audio XS Sport
Produktkategorie:Bluetooth-Lautsprecher
Preis:79,99 Euro (UVP)
Garantie:2 Jahre
Ausführungen:- schwarz
Vertrieb:Voxx, Pulheim
Tel.: 02234 / 807120
www.808audio.de
Gewicht:415 Gramm
Akkuleistung:bis 8 Stunden (Herstellerangabe)
Anschluss:- Bluetooth
- 3,5-mm-Aux-In
- USB (zum Laden)
Kompatibilität:- iOS
- Android
- Windows
Lieferumfang:- 808audio XS Sport
- Micro USB Ladekabel
- Karabiner
- Quick Start Guide
Besonderes:- robust und leicht
- spritzwasser- und staubgeschützt
- stoßfester Gummi-Bumper
- High Dynamic Stereo Sound mit passivem Bass-Radiator
- Equalizer mit Bass Boost
- leistungsstarker Akku
- Bluetooth
Benotung:
Klang (60%):1,0
Praxis (20%):1,0
Ausstattung (20%):1,0
Gesamtnote:1,0
Klasse:Einstiegsklasse
Preis-/Leistungsehr gut

lite - DAS LIFESTYLE & TECHNIK MAGAZIN Über uns | Impressum | Datenschutz | Kontakt