von

Redakteur
English
Zur Übersetzung unserer Seiten nutzen wir Google Translate. Dazu wird eine Verbindung zu Google-Servern hergestellt und Daten werden übertragen (weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung). Wenn Sie damit einverstanden sind, können Sie über folgenden Button Google Translate aktivieren.

 

Wenn es im Sommer an die frische Luft geht, darf musikalische Begleitung natürlich nicht fehlen. Mobile Bluetooth-Lautsprecher wie der Rockman L von Hama sind hier das Mittel der Wahl: Klangstark, leicht, unkompliziert und widerstandsfähig sorgen sie bei fast jeder Outdoor-Aktivität für die passende Unterhaltung – und im Falle des Rockman L bekommt man das alles sogar noch zu einem unschlagbaren Preis.

Robust und modern: Dem Rockman L sieht man einige seiner Eigenschaften direkt an.

Kompakt, aber sehr robust

Trotz einer unverbindlichen Preisempfehlung von ca. 40 Euro fällt erste Blick beim Rockman L mit ziemlicher Sicherheit nicht zuerst aufs Preisschild – dem charismatischen Äußeren des Bluetooth-Lautsprechers sei dank. Obwohl der Hama mit seinen kompakten Ausmaßen und einer maximalen Breite von 18,5 Zentimetern wunderbar in so ziemlich jedes Gepäckstück passt, wirkt der gerade einmal 440 Gramm wiegende Bluetooth-Speaker äußerst robust. Fast könnte man den Eindruck gewinnen, der portable Lautsprecher wäre eher für militärische Einsatzzwecke als fürs Freibad entwickelt. Dementsprechend dominiert hier farblich auch das Schwarz, das je nach Ausführung in Kombination mit Rot oder Blau auftritt. Vorsicht deshalb, wenn der Rockman L in der prallen Sonne liegt: das schwarze Gehäuse heizt sich logischerweise schnell auf und ist daher im Schatten deutlich besser aufgehoben.

Die jeweilige Akzentfarbe beschränkt sich auf einige dezente Applikationen, die dem Bluetooth-Lautsprecher ergänzend zu seiner strukturierten Oberfläche ein paar auflockernde Details verpassen. Interessant ist, dass die Funktionstasten auf der Oberseite des Rockman L nicht farblich hervorgehoben, sondern lediglich als Softtouch-Elemente mit eingeprägten Symbolen integriert sind. Die linke Taste dient dem An- und Ausschalten des Lautsprechers, daneben geht es mit den Tasten „Leiser“, „Play/Pause/Freisprecheinrichtung“ und „Lauter“ weiter.

Das widerstandsfähige Gehäuse wird von nicht wenigen Schrauben fixiert.

Unter den Funktionstasten ist der Rockman L am oberen Rand der Front mit einer Status-LED ausgestattet, die sowohl blinken als auch dauerhaft leuchten kann. Letzteres geschieht bei einer stabilen Verbindung für eine der beiden möglichen Quellen: Blau für Bluetooth und Grün für den kabelgebundenen Aux-Eingang. Blinkt die LED blau, besteht aktuell keine Bluetooth-Verbindung beziehungsweise diese wird aktuell gerade aufgebaut. Weniger komplex ist das Herstellerlogo direkt unter der LED aufgebaut, dieses ist schlicht als weißer Aufdruck vorhanden. Der Fokus liegt hier allerdings ohnehin auf der feinen Lochgitterstruktur der in der Akzentfarbe umrahmten Front, deren obere und untere Hälfte zur Mitte hin leicht schräg nach vorn verlaufen. Beim richtigen Blickwinkel und genügend Lichteinfall lassen sich hinter dem Gitter die beiden Treiber des Stereo-Systems erkennen.

Neben der Hauptfarbe Schwarz ist der Rockman L mit Applikationen in Rot oder Blau versehen.

Gut geschütztes Innenleben

Ein detaillierter Blick auf das Innenleben ist aufgrund der nicht abnehmbaren Front allerdings nicht möglich. Das Stereo-System liefert eine Leistung von 6 Watt und spielt damit in Anbetracht der kompakten Abmessungen relativ kraftvoll auf. Der Frequenzbereich deckt die Spanne von 180 Hz – 20 kHz ab, damit vermutet man im Rockman L also nicht unbedingt einen Spezialisten für spektakulären Tiefton. Eigentlich auch kein Wunder, schließlich entwickelt sich dieser vornehmlich in Gehäusen mit entsprechendem Volumen. Daran hat Hama zwecks Mobilität natürlich zwangsläufig etwas sparen müssen, nicht jedoch an Belastbarkeit. Das Gehäuse des Rockman-L sieht nicht nur robust aus, es ist tatsächlich auch äußerst widerstandsfähig gegenüber Umwelteinflüssen. Die Schutzklasse IPX5 steht für die Resistenz gegenüber Strahlwasser, selbst ein kräftiger Regenschauer kann dem Bluetooth-Speaker also nichts anhaben. Natürlich sollte er nicht ins Wasser fallen oder in einer Pfütze stehen, ansonsten reagiert er auf das kühle Nass aber keineswegs empfindlich.

Hinter der Front des Rockman L verbirgt sich ein klangstarkes Stereo-System.

Voraussetzung dafür ist allerdings die geschlossene Kappe an der rechten Seite, die das Anschlussfeld abdeckt. Hier verbergen sich zwei Ports, konkret ein Aux-Eingang für das im Lieferumfang enthaltene 3,5-Millimeter-Audiokabel und ein Micro-USB-Anschluss zum Aufladen des Lithium-Ion-Akkus. Eine komplette Füllung bedarf durchschnittlich bis zu sechs Stunden, anschließend ermöglicht das Energie-Reservoir eine Spieldauer von ebenfalls bis zu sechs Stunden im Bluetooth-Betrieb. Beim Zuspielen via Audiokabel halten die Kraftreserven laut Herstelleraussage sogar bis zu 16 Stunden durch. Damit aber nicht unnötig Energie verbraucht wird, schaltet sich der Rockman L nach zehn Minuten Inaktivität von alleine ab.

Hinter der sauber abschließenden seitlichen Schutzkappe verbergen sich die Anschlüsse für USB und das 3,5-mm-Audiokabel.

Der Transport des Rockman L wird durch die links oben angebrachte Trageschlaufe erleichtert, die sich auch ganz hervorragend dazu eignet, den Lautsprecher irgendwo aufzuhängen. Alternativ verfügt der Bluetooth-Speaker zudem über ein integriertes Viertel-Zoll-Gewinde im Gehäuseboden, über das er sich grundsätzlich an jedes passende Gegenstück montieren lässt. Das kann zum Beispiel ein normales Kamerastativ sein oder eine Halterung für einen Fahrradlenker. So lässt sich der Rockman L auch völlig problemlos und vor Stürzen gut gesichert bei einer Fahrradtour einsetzen. In dem Fall kommt dem Nutzer sogar die integrierte Freisprech-Funktion zugute, über sie lässt sich nämlich bei Bedarf telefonieren, ohne die Hände vom Lenker nehmen zu müssen. Sogar das Annehmen von Gesprächen ist ohne Zuhilfenahme des mit dem Rockman L gekoppelten Smartphones möglich, indem kurz die entsprechende Taste auf der Oberseite des Lautsprechers betätigt wird.

Die Steuerungstasten des Rockman L sind gut zugänglich auf der Oberseite platziert.

Bluetooth in Sekundenschnelle

Dieselbe Funktionstaste lässt sich auch nutzen, um die Wiedergabe vom Quellgerät zu pausieren oder fortzusetzen – zumindest sofern sich der entsprechende Spielpartner auf diesem Wege fernsteuern lässt. Der Anschluss via Audiokabel erfolgt auf denkbar einfache Art und Weise, die beiden 3,5-Millimeter-Anschlüsse werden schlicht mit dem Kopfhörerausgang des Smartphones etc. und dem Aux-Eingang am Rockman L verbunden. Dadurch ist der Bluetooth-Lautsprecher automatisch auf diese Quelle umgestellt und die LED leuchtet grün. Möchte man wieder auf die drahtlose Variante wechseln, sollte zunächst das Audiokabel abgezogen und idealerweise auch gleich die Verschlusskappe wieder festgedrückt werden.

Zur Bluetooth-Kopplung muss im Normalfall lediglich die entsprechende Funktion am Quellgerät aktiviert werden. Der Rockman L taucht nach wenigen Sekunden automatisch in der Liste der verfügbaren Geräte auf und kann anschließend direkt mit dem entsprechenden Quellgerät gekoppelt werden. Sämtliche Eingaben am Rockman L selbst werden übrigens von akustischen Signalen bestätigt, sodass man immer nachvollziehen kann, ob ein Tastendruck die gewünschte Wirkung hatte oder noch einmal erfolgen muss. Im Test hat alles beim ersten Versuch geklappt und der komplette Kopplungs-Vorgang war innerhalb weniger Sekunden erledigt. So konnten wir sofort die auf dem Smartphone gespeicherte Musik an den Bluetooth-Speaker streamen – wobei uns der kompakte Lautsprecher direkt positiv überrascht hat.

Die Status-LED oben in der Front leuchtet je nach gewählter Quelle Blau oder Grün (hier ist der Aux-Eingang dank eingestecktem Kabel aktiv).

Erfreulich kraftvoller Sound

Aufgrund der mit den technischen Daten verknüpften Voraussetzungen erwarteten wir keine aussergewöhnlichen Qualitäten in Sachen Bass, im Rahmen seiner Möglichkeiten hat der Rockman L hier jedoch ungeahnte Reserven zu bieten. Wir haben ihn mit „The Package“ von A Perfect Circle direkt auf eine harte Probe gestellt, schließlich sorgt die hier plötzlich einsetzende Bass-Line immer wieder für ein Aha-Erlebnis, sobald wir einen Lautsprecher zum ersten Mal ausprobieren. Der Bluetooth-Speaker aus dem Hause Hama kann hier ebenfalls mit einem solchen Überraschungseffekt dienen, so kraftvoll und satt fällt der Bass aus. Es zeigt sich schnell, dass der Rockman L am besten auf Ohrhöhe und mit der Front zu den Zuhörern ausgerichtet werden sollte, um einen möglichst direkten und klaren Klang zu erzielen. Im Zweifelsfall legt man ihn einfach direkt auf die Rückseite, so dass die Front nach oben zeigt.

Dank Trageschlaufe ist der Rockman L bequem zu transportieren.

Wie gesagt, mit dem eher aus dem Alternative-Genre stammenden „The Package“ wollen wir aber nur die Tiefton-Qualitäten des Rockman L überprüfen, grundsätzlich geht es uns aber viel mehr um alle Aspekte seines Könnens. Schließlich ist der Name prädestiniert, um Rockmusik abzuspielen und als Outdoor-Lautsprecher ist der Rockman L logischerweise ein Kandidat für Sommer-Feeling. Also greifen wir natürlich zum naheliegenden Klassiker und wählen  „Summer Of 69“ von Bryan Adams aus unserer digitalen Plattensammlung aus. Auch wenn der Kanadier hier eine Zeit besingt, in der an Bluetooth-Lautsprecher noch kein Gedanke verschwendet wurde, scheint der Klassiker auch dem Rockman L sehr viel Spaß zu machen. Beschwingt und voller Elan spielt er auf und verpasst der immer wieder mitreißenden Stimmung des Songs einen sehr frischen und schwungvollen Anstrich.

Wenn der Rockman L eine stabile Befestigung benötigt, lässt er sich über das integrierte 1/4-Zoll-Gewinde an passende Halterungen schrauben.

Ähnliches gilt auch für die Cover-Version von „Boys Of Summer“ von The Ataris, die dem 1984er-Original von Don Henley eine deutlich temporeichere Überarbeitung spendierten. Auch hier geht der Rockman L voller Begeisterung mit und macht seinem Namen endgültig alle Ehre. Die dynamische Rhythmus-Gitarre sorgt so quasi auf Knopfdruck für Partystimmung und schaukelt sich mit den übrigen Instrumenten und dem eindringlichen Gesang kontinuierlich auf ein immer höheres Niveau hoch. Das gelingt dem Rockman L in ähnlicher Form auch mit anderen Stücken, wie sich kurz darauf mit „Whatever You Want“ von Status Quo zeigt. Trotz seiner kompakten Abmessungen verwandelt der Bluetooth-Lautsprecher seine Umgebung jetzt schnell in eine Tanzfläche und transportiert die passende Atmosphäre dorthin, wo man sie gerade braucht. Was selbstverständlich auch bei ruhigeren Klängen wie „Hideous Heart“ von The White Buffalo gelingt, falls gerade der passende Soundtrack zum Lagerfeuer gebraucht wird.

Fazit

Der Rockman L ist nicht einfach nur ein weiterer portabler Bluetooth-Lautsprecher, sondern ein verlässlicher Begleiter und Stimmungskanone für fast jede erdenkliche Freizeitaktivität. Sein robustes Äußeres hält den hierzulande vorherrschenden Witterungsbedingungen problemlos stand und verkraftet zur Not auch mal ein unerwartetes Sommergewitter. Klanglich holt er aus seinen zwecks Mobilität zugegeben etwas limitierten Möglichkeiten das absolute Maximum heraus und offeriert neben seinen vielen Stärken nebenbei auch noch ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis.

Test & Text: Martin Sowa
Fotos: www.lite-magazin.de, Herstellerbilder

Gesamtnote: 1,1
Klasse: Einstiegsklasse
Preis-/Leistung: sehr gut

87 %

95 %

92 %

170528.Hama-Testsiegel

Technische Daten

Modell:Hama Rockman L
Produktkategorie:mobiler Bluetooth-Lautsprecher
Preis:ca. 39,99 Euro
Gewährleistung:2 Jahre
Ausführungen:- Schwarz/Rot
- Schwarz/Blau
Vertrieb:Hama, Monheim
Tel.: 09091 / 5020
www.hama.de
Prinzip:Stereosystem
Abmessungen (HBT):7,7 x 18,5 x 5 cm
Gewicht:440 g
Anschlüsse:- Bluetooth 4.1
- 3,5-mm-Aux-Eingang
Frequenzbereich:180 - 20.000 Hz (Herstellerangabe)
max. Reichweite:10 Meter
Akku:Li-Ionen-Akku (2150 mAh)
Betriebszeit:- Bluetooth: bis zu 6 Stunden
- Aux-Eingang: bis zu 16 Stunden
Ladezeit:ca. 6 Stunden
Lieferumfang:- 1x Bluetooth-Lautsprecher "Rockman-L"
- 1x USB-Ladekabel
- 1x 3,5-mm-Klinkenstecker-Verbindungskabel
- 1x Bedienungsanleitung
Besonderheiten:- strahlwassergeschützt nach IPX5
- Bluetooth 4.1
- AUX-Eingang für optionale Verwendung per Kabel
- integrierte Freisprechfunktion
- Energiesparmodus nach zehn Minuten Inaktivität
Benotung:
Klang (60%):1,2
Praxis (20%):1,0
Ausstattung (20%):1,1
Gesamtnote:1,1
Klasse:Einstiegsklasse
Preis-/Leistungsehr gut

lite - DAS LIFESTYLE & TECHNIK MAGAZIN Über uns | Impressum | Datenschutz | Kontakt