von

Chefredakteur
English
Zur Übersetzung unserer Seiten nutzen wir Google Translate. Dazu wird eine Verbindung zu Google-Servern hergestellt und Daten werden übertragen (weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung). Wenn Sie damit einverstanden sind, können Sie über folgenden Button Google Translate aktivieren.

Energie im Haushalt sparen, kann simpel wie effektiv sein. Vorausgesetzt, man hat die richtigen Helfer zur Hand. Wir haben aus Devolos Home-Control-Portfolio ein individuell wählbares und einfach zu installierendes Setup getestet, dass höchste Effizienz verspricht und sich vergleichsweise schnell amortisieren soll.

Alle eingebundenen Home-Control-Bausteine lassen sich bequem via PC oder Smartphone verwalten.

Alle eingebundenen Home-Control-Bausteine lassen sich bequem via PC oder Smartphone verwalten.

Vor rund einem halben Jahr begeisterte uns das Devolo Home-Control-Starter-Paket aufgrund seiner einfachen Einrichtung und seiner cleveren Möglichkeiten einzelne Räume oder gar das ganze Haus zu automatisieren. Ein sorgfältig zusammengestelltes und preislich sehr attraktives Gebinde, für dessen Installation nicht ein einziges Kabel verlegt werden muss. Zugleich eines, das schnell und einfach demontiert und beispielsweise nach einem Umzug in vollem Umfang weiter genutzt werden kann. Ein Setup, mit dem Devolo eindrucksvoll beweist, dass Hausautomation weder teuer noch aufwändig sein muss. Automation bedeutet bei Devolo aber nicht ausschließlich Komfort, sondern auch Sicherheit und Effizient. Genau genommen, genießt das Thema “Energie sparen” bei den Aachenern sogar höchste Priorität, wie ein kurzer Blick auf das inzwischen sehr umfangreiche Home-Control-Portfolio beweist. Gute Gründe also, sich einmal ein entsprechendes Paket zusammen zu stellen, das einfach zu Installieren ist, die volle Kontrolle über dedizierte Verbraucher bietet und obendrein hilft Energiekosten zu senken und bares Geld zu sparen.

Praktisch: über das kleine Raumthermostat lässt sich beispielsweise der Heizkörper automatisieren.

Praktisch: über das kleine Raumthermostat lässt sich beispielsweise der Heizkörper automatisieren.

Was wird benötigt?

Die gute Nachricht vorweg: Um eine dedizierte Hausautomation einzurichten, ist es nicht zwingend notwendig ein vorgefertigtes Paket zu erwerben, von dem später nur die Hälfte benötigt wird. Nein, denn ein entsprechendes Setup kann ganz individuell und auf den eigenen Bedarf zusammen gestellt werden. Für unseren Testaufbau entschieden wir uns zunächst einmal einen Raum zu optimieren und orderten:

1 Home Control Zentrale
Die optisch einem klassischen dLAN-Adapter aus dem Hause Devolo ähnelnde Zentrale ist der Hauptbaustein, wenn es darum geht sämtliche Verbraucher im Raum bzw. im Haus zu kontrollieren und zu verwalten. Dieses wird einfach in eine freien Wandsteckdose gesteckt und mittels mitgeliefertem Ethernetkabel mit dem vorhandenen Router verbunden. Ist dies geschehen, sorgt das optisch eher unauffällige „Hirn“ ab sofort stillschweigend dafür, dass alle eingebundenen Bausteine schnell, reibungslos und zuverlässig miteinander kommunizieren können.
Preis: 129,99 Euro

1 Raumthermostat
Ein kompakter aber sehr effektiv einsetzbarer Baustein, der mittels eines gut ablesbaren Displays in erster Linie Auskunft über die gerade in seiner Umgebung herrschende Temperatur gibt. In ein Home-Control-Netzwerk eingebunden, wird dieses unscheinbare Gerätchen dann zum Master über das Heizkörperthermostat und regelt die Raumtemperatur vollautomatisch. Das Raumthermostat kann überall im Zimmer platziert werden. Zusätzliche Kabel werden für die Installation ebenso wenig benötigt, wie schweres Werkzeug.
Preis: 99,99 Euro

1 Heizkörperthermostat
Devolos Heizkörperthermostat bietet die einfachste und bequemste Art die Temperatur im Raum zu regeln. Im Zusammenspiel mit besagter Home-Control-Zentrale können Sie die Temperatur bequem über das Smartphone regeln – auch dann, wenn Sie gerade nicht zuhause sind. Zudem lässt sich das batteriebetriebene Thermostat individuell justieren und/oder über das Devolo Home-Control-Raumthermostat steuern. Um das Thermostat zu installieren, benötigen Sie maximal eine Rohrzange, mit der der “alte” Thermostatkopf am Heizkörper gelöst wird (zur ausführlichen Anleitung kommen wir später noch).
Preis: 69,99 Euro

1 Tür-/Fensterkontakt
Mittels dieses kleinen aber sehr cleveren Helfers lässt sich jedes Öffnen und Schließen von Tür und Fenster registrieren und selbst aus der Ferne überwachen und kontrollieren. Letzteres funktioniert via Festrechner, Laptop wie über`s Smartphone/Tablet. Ganz nebenbei ersetzt der ultrakompakte Kontakt selbst teure Alarmanlagen, denn bei Bedarf kann sich der Nutzer sogar via SMS oder E-Mail über entsprechende Aktivitäten informieren lassen. Obendrein protokolliert Devolo jedes Öffnen und Schliessen in einem Haustagebuch, das in der persönlichen Benutzerzentrale zu finden ist. Dazu später mehr, denn der schnell zu montierende Tür-/Fensterkontakt kann noch viel mehr und beherbergt ganz nebenbei auch noch ein Thermostat und einen Lichtmesser. Mittels dieser Zusatzfunktionen lassen sich entsprechende Informationen auch an andere Home-Control-Produkte weiterleiten, die dann z.B. das Licht aus- bzw. einschalten oder die Heizung regulieren. Die Montage geht ebenfalls fix von der Hand und erfolgt mittels kleiner Schräubchen oder Klebestreifen.
Preis: 49,99 Euro

Klein, praktisch, effektiv: Das Raumthermostat wirkt eher unscheinbar, wird in einer Devolo Home-Control-Umgebung allerdings zum Master über eingebundene Heizkörperthermostate.

Klein, praktisch, effektiv: Das Raumthermostat wirkt eher unscheinbar, wird in einer Devolo Home-Control-Umgebung allerdings zum Master über eingebundene Heizkörperthermostate.

Kinderleichte Installation – tatsächlich

Devolo verspricht eine schnelle, unkomplizierte und auch von Einsteigern schnell durchzuführende Installation. Was Sie dafür benötigen, sind lediglich ein betriebsbereiter, mit dem Internet verbundener Computer, der Inhalt eben beschriebener Devolo-Bausteine, ein kleiner Schraubendreher und evtl. eine Rohrzange. Mehr nicht. Lassen Sie Bohrmaschine und Akkuschrauber ruhig im Keller, schwere Werkzeuge werden hier ebenso wenig benötigt, wie Kabel.
Wichtiger Tipp am Rande: Bieten Sie sämtlichen Bausteinen in Bezug auf ihre Funkreichweite möglichst ideale Bedingungen. Vermeiden Sie die Platzierung in unmittelbarer Nähe von Stör- und Dämpfungsfaktoren (z.B. schwere Polstermöbel). Achten Sie auch darauf, dass sämtliche Home-Control-Komponenten weder übermäßiger Hitze, noch Feuchtigkeit ausgesetzt sind. Sind diese Punkte gewährleistet, kann es auch schon mit Montage und Installation losgehen.

Home Control Zentrale installieren:
– Home Control Zentrale via Ethernetkabel mit vorhandenem Router verbinden
– Home Control Zentrale mit Netzstrom versorgen (Häkchen-Taste leuchtet weiß)
– www.mydevolo.com (am PC/Mac) aufrufen
– Benutzerkonto anlegen (dauert 2 Minuten)
– Einloggen
– Menüpunkt „Home Control“ aufrufen
– Installationsassistenten starten – Home Control Zentrale wird automatisch gefunden
– Meldung über gefundenes Gerät bestätigen

Die Devolo Home Control Zentrale ist Voraussetzung für die Einrichtung einer Hausautomation. Diese wird einfach in eine freie Wandsteckdose gesteckt und mittels mitgeliefertem Ethernetkabel mit dem vorhandenen Router verbunden.

Die Devolo Home Control Zentrale ist Voraussetzung für die Einrichtung einer Hausautomation. Diese wird einfach in eine freie Wandsteckdose gesteckt und mittels mitgeliefertem Ethernetkabel mit dem vorhandenen Router verbunden.

Raumthermostat installieren:
– Gehäuseplatte trennen und an finalem Ort montieren
– Schwarze Batterielasche innenseitig entfernen um Batteriekontakt herzustellen
– Raumthermostat von oben auf an der Wand befestigte Gehäuseplatte schieben
– www.mydevolo.com (am PC/Mac) aufrufen und Reiter „Geräte“ anklicken
– „Gerät hinzufügen-Taste“ drücken und „Raumthermostat“ auswählen
– obenliegenden Taster für eine Sek. gedrückt halten (Verbindung wird hergestellt)
– Gerät benennen und Umgebung wählen

Heizkörperthermostat installieren:
– Klappe öffnen und Batterien einsetzen (Display blinkt)
– alten Regler auf volle Heizleistung stellen, damit dieser locker sitzt
– Rändelmutter (oder Spannring) am Fuß des alten Drehreglers lösen
– Evtl. einen der beiden mitgelieferten Adapterringe aufschrauben
– Devolo Heizkörperthermostat aufschrauben und vollständig fixieren
– Mittlere Funktionstaste 3 Sekunden gedrückt halten!
– www.mydevolo.com (am PC/Mac) aufrufen und Reiter „Geräte“ anklicken
– „Gerät hinzufügen-Taste“ drücken und „Heizkörperthermostat“ wählen“
– Mittlere Funktionstaste einmal drücken (Verbindung mit Zentrale wird hergestellt)
– Gerät benennen und Umgebung wählen

Um das "alte" Heizkörpertermostat zu entfernen, muss die Heizung zunächst voll aufgedreht werden. Mittels die Rändelmutter (Pfeil) kann dieses dann demontiert werden. Anschließend wird einer der mitgelieferten Ringadapter aufgeschraubt.

Um das “alte” Heizkörpertermostat zu entfernen, muss die Heizung zunächst voll aufgedreht werden. Mittels die Rändelmutter (Pfeil) kann dieses dann demontiert werden. Anschließend wird einer der mitgelieferten Ringadapter aufgeschraubt.

Nachdem das Devolo-Heizkörperthermostat seinen Platz gefunden hat, zieht dieses sich nach einem dreisekündigen Druck der mittleren Funktionstaste (Pfeil) dann automatisch fest.

Nachdem das Devolo-Heizkörperthermostat seinen Platz gefunden hat, zieht dieses sich nach einem dreisekündigen Druck der mittleren Funktionstaste (Pfeil) dann automatisch fest.

Tür-/Fensterkontakt installieren:
1. Reiter „Geräte“ anklicken
2. „Gerät hinzufügen-Taste“ drücken, „Tür-/Fensterkontakt“ wählen“
3. Tür-/Fensterkontakt in der Nähe seines Einsatzortes ablegen
4. Schwarze Batterielasche entfernen (Gerät blinkt rot, sobald verbunden)
5. Meldung über gefundenes Gerät bestätigen und Gerät benennen
6. Tür-/Fensterkontakt montieren (aufkleben oder mit zwei Schräubchen anschrauben. Gerät blinkt nun bei jedem Öffnen/Schliessen der Tür)

Clever gelöst: Der Tür-/Fensterkontakt wird unauffällig im Tür- oder Fensterrahmen platziert. Sobald die Tür geöffnet (Bild 2) bzw. geschlossen wird, leuchtet der Kontakt kurz rot auf. Jede Änderung wird zudem im Haustagebuch registriert. Alternativ kann sich der Nutzer auch via SMS oder E-Mail über die Änderung des aktuellen Zustandes informieren lassen.

Clever gelöst: Der Tür-/Fensterkontakt wird unauffällig im Tür- oder Fensterrahmen platziert. Sobald die Tür geöffnet (Bild 2) bzw. geschlossen wird, leuchtet der Kontakt kurz rot auf. Jede Änderung wird zudem im Haustagebuch registriert. Alternativ kann sich der Nutzer auch via SMS oder E-Mail über die Änderung des aktuellen Zustandes informieren lassen.

Sind alle Bausteine angemeldet, lässt sich deren Status leicht über die übersichtlich gestaltete Software-Oberfläche unter www.mydevolo.com kontrollieren.

Sind alle Bausteine angemeldet, lässt sich deren Status leicht über die übersichtlich gestaltete Software-Oberfläche unter www.mydevolo.com kontrollieren.

Unschlagbare Argumente

Wie Sie sehen, geht die Montage tatsächlich leicht und fast schon selbsterklärend von der Hand. Da der Tür-/Fensterkontakt mittels mitgelieferter Klebestreifen montiert werden konnte, mussten lediglich zwei kleine Schräubchen zur Befestigung der Gehäuserückplatte des Raumthermostates in die Wand geschraubt werden. Selbst das Heizkörperthermostat konnte ganz ohne den Einsatz von Werkzeugen getauscht werden. Lässt sich die Rändelschraube bei Ihnen nicht einfach mit der Hand lösen (Wichtig: Heizung muss voll aufgedreht sein), lässt sich diese mittels einer handelsüblichen Rohrzange schnell und einfach lösen. In unserem Fall dauerte die Montage und Installation vom Auspacken der vier Komponenten bis hin zur kompletten Einrichtung eine knappe halbe Stunde.
Bedeutet: Sie haben nun die genaue Übersicht über die Temperatur im Raum. Ein bis dahin netter Aspekt, doch das nun installierte Setup kann noch viel mehr, was der Hersteller wie folgt beschreibt:
“Das Devolo Home Control Raumthermostat sorgt in Verbindung mit Devolo Home Control Heizkörperthermostaten für eine gleichbleibende Temperatur in jedem Wohnbereich. Auf dem Sofa, am Esstisch oder am Schreibtisch müssen Sie mit dem intelligenten Thermostat ab sofort keine kalten Füße mehr haben, denn durch die zentrale Temperaturkontrolle wird einem Temperaturgefälle zwischen den Heizkörpern und Ihrem Aufenthaltsort gezielt vorgebeugt.
Das Funk Raumthermostat misst die Temperatur am gewünschten Ort und meldet zu niedrige Werte … direkt an die Devolo Home Control Zentrale. Auf diese Weise kann die Temperatur am Heizkörperthermostat automatisch nachgeregelt werden, bis Ihre Wohlfühltemperatur im gesamten Raum erreicht ist. Zugleich dient Ihnen das Funk Raumthermostat als praktischer Kontrollschalter, über den Sie alle über das Devolo Home Control Heizkörperthermostat zugeschalteten Heizkörper vom Sofa oder Schreibtisch aus zentral regeln.”
Das heisst: die gewünschte Raumtemperatur wird einfach am Heizkörperthermostat bestimmt. Dieser “spricht” von nun an ständig mit dem Raumthermostat. Ist die Soll-Temperatur dann erreicht, regelt das Heizkörperthermostat die Heizleistung automatisch herunter. Fällt die Raumtemperatur hingegen unter einen bestimmten Punkt, dreht das (motorisierte) Heizkörperthermostat die Heizung einfach wieder ein wenig weiter auf und erhöht somit die Raumtemperatur. Die Einrichtung einer solchen Vorgabe erweist sich als ebenso einfach und geht wie folgt von statten:

– mydevolo.com aufrufen und anmelden
– Menüpunkt „Regeln“ anwählen und kleines Plus-Symbol anklicken
– Symbol für gewünschtes Gerät (hier Raumthermostat) in Feld “Wenn” ziehen
– Mindest- und Soll-Temperatur eingeben
– Symbol für Ausführgerät (Jetzt Heizkörperthermostat) in Feld “Dann” ziehen
– Gewünschte Temperatur eingeben
– Häkchen-Button drücken – fertig

Über das Raumthermostat lassen sich Mindest- und Solltemperatur bestimmen. Ist einer dieser Werte erreicht, folgt ein entsprechender Befehl an das Heizkörpertermostat.

Menüpunkt Regeln: Über das Raumthermostat lassen sich Mindest- und Solltemperatur bestimmen. Ist einer dieser Werte erreicht, folgt ein entsprechender Befehl an das Heizkörpertermostat.

Smart dank Smartphone-App

Selbstverständlich lässt sich das hier beschriebene Home-Control-Energiesparpaket auch ganz bequem von unterwegs kontrollieren und befehligen. Zu diesem Zweck stellt Devolo eine intuitiv bedienbare Applikation für iOS-, Android- und Kindle-Fire-Mobilgeräte zu Verfügung. Ist diese auf Ihrem Handy oder Tablet installiert, lässt sich das gesamte System von nahezu jedem Ort vollumfänglich kontrollieren und bedienen. Besagte App steht in den entsprechenden App-Stores zum kostenlosen Download bereit. Und selbstverständlich ist auch die Installation der jeweiligen Applikation dann innerhalb weniger Sekunden durchgeführt – selbst von Technikeinsteigern:

– Im App-Store nach „my devolo“ suchen.
– Kostenlose App mit einem Klick runterladen
– App öffnen und anmelden (Benutzername und Passwort von mydevolo-Einrichtung übernehmen)

Ist die App erst einmal auf den Smartphone bzw. dem Tablet installiert, lassen sich verschiedene Umgebungen einrichten und auch zusätzliche Home-Control-Geräte über diesen Weg einbinden.

Ist die App erst einmal auf den Smartphone bzw. dem Tablet installiert, lassen sich verschiedene Umgebungen einrichten und auch zusätzliche Home-Control-Geräte über diesen Weg einbinden.

Unterwegs vollen Zugriff

Sind vorab beschriebene Schritte durchgeführt, bietet sich Ihnen nun eine intuitiv bedienbare Benutzeroberfläche, mit der man selbst auf Urlaubsreise im Ausland jederzeit die Kontrolle über das eigene Haus behält. Mit einem Fingertipp auf besagte App (mit dem iPhone getestet), gelangt man nun direkt in die intuitiv bedienbare Funktionsübersicht. Ein einmaliger Druck auf die Taste „HOME CONTROL“ genügt, um den eigenen Bereich zu betreten. In einer übersichtlichen Aufstellung werden nun alle eingebundenen Devolo-Bausteine eindeutig dargestellt. Ein weiterer Fingertipp genügt, um Details über das jedes beliebige Devolo-Gerät – zum Beispiel den Türkontakt – aufzurufen.
Wie bereits kurz erwähnt, sind die nun bereitgestellten Informationen umfangreicher als vielleicht erwartet. Der Türkontakt überwacht nämlich nicht nur ob Fenster und Türen geöffnet bzw. geschlossen sind, sondern gibt dank integriertem Thermostat und Luxmeter auch Auskunft über die aktuelle Raumtemperatur und die derzeitige Helligkeit am Messplatz. Mindestens ebenso wichtig: die übersichtlich strukturierte App bietet Zugriff auf den gesamten Funktionsumfang der intelligenten Devolo-Software.
Beispiel: Ihnen fällt erst am Urlaubsort oder am Flughafen auf, dass Sie vergessen haben die Heizung runterzufahren (wenn niemand zuhause ist, muss ja nicht zwingend auf 21 Grad geheizt werden). Kein Problem, denn dies lässt sich über die nun auf dem Handy installierte Software (App) schnell und einfach nachholen. Gleiches gilt natürlich für den Tür-/Fensterkontakt. Auch dieser lässt sich von unterwegs kontrollieren und so einrichten, dass er Sie von nun an auf Wunsch per Mail oder SMS über jede Statusänderung (z.B. offene Tür) informiert.

Sämtliche Befehle lassen sich selbst aus der Ferne via Smartphone-App durchführen.

Sämtliche Befehle lassen sich selbst aus der Ferne via Smartphone-App durchführen.

Fazit

Es gibt viele Wege Energie im Haushalt zu sparen. Beispielsweise gerade nicht benötigte Verbraucher komplett auszuschalten, Wasser nicht unnötig laufen zu lassen oder die Wasch- und Spülmaschine vor dem Start voll zu beladen. Ein oftmals unterschätzter Punkt ist die Kontrolle der Heiz-Situation im Raum, denn ein Temperaturanstieg von einem Grad entspricht einem Mehraufwand an Energie von rund sechs Prozent. Genau hier setzt Devolo mit seinen hier vorgestellten Produkten an, die die Raumtemperatur konstant überwachen, regulieren und ihren Besitzer bei Bedarf sogar über offenstehende Fenster und Türen informieren. Aus diesem Grund ist das clevere, kinderleicht einzurichtende und individuell zusammenstellbare Setup – durch das sich obendrein noch bares Geld einsparen lässt – unserer Meinung nach eine echte Empfehlung!

Test & Text: Roman Maier
Fotos: www.lite-magazin.de, Herstellerbilder

Gesamtnote: Energiespartipp
Preis-/Leistung: sehr gut

95 %

95 %

95 %

151217.Devolo_TestSiegel

Technische Daten

Modell:Devolo
Home Control Energiesparpaket
Produktkategorie:Smart Home
Preis:219,97 Euro
Garantie:3 Jahre
Ausführungen:weiß
Vertrieb:Devolo AG, Aachen
0241 / 182 79-0
www.devolo.de
Lieferumfang:- 1 x Tür-/Fensterkontakt (inkl. Magnetkontakt)
- motorisierter Raumthermostat
- Heizkörperthermostat
- Bedienungsanleitung
Unterstützte Betriebssysteme:- Windows
- OSX
- Android
- iOS
- kindle fire
Datenübertragung:
Voraussetzungen:- Router mit Ethernetausgang
- Devolo Home Control Zentrale (129,99 Euro) bzw. Devolo Home Control Starter-Paket
Sicherheit:- Passwortgeschützt
- WPA2-Verschlüsselung
Zubehör:- Einrichtungsanleitungen
- Batterien (Heizkörperthermostat)
- Schräubchen (Raumthermostat)
Besonderes:- Kontrolle über Raumtemperatur
- Kontrolle über offene Türen/Fenster
- schnelle, unkomplizierte Einrichtung
- kinderleichte Bedienung
- übersichtlich gestaltete App
- automatische Verschlüsselung
- integrierte Z-Wave-Module
- Temperatur- und Helligkeitsanzeige
- individuell erweiterbar
Benotung:
Benotung:Energiespartipp
Preis-/Leistungsehr gut

lite - DAS LIFESTYLE & TECHNIK MAGAZIN Über uns | Impressum | Datenschutz | Kontakt