Immer mehr Qualität und immer mehr Leistung! Mit dem rasanten technologischen Fortschritt wachsen auch unsere Ansprüche beinahe täglich. Leider geht dies meist mit einem nahezu exzessiven Energieverbrauch und einem verschwenderischen Umgang mit unseren natürlichen Ressourcen einher. Aber wenn es um die Wahl des Monitors geht, gibt es heute glücklicherweise eine ganze Reihe an Modellen, die unsere Erwartungen hinsichtlich Leistung und Nachhaltigkeit in Einklang bringen. MMD, führendes Technologieunternehmen und Markenlizenzpartner für Philips Monitore, unterstreicht mit seinen neusten, streng unter Nachhaltigkeitsaspekten entwickelten Philips Displays einmal mehr das Umweltbewusstsein des Unternehmens. So zeichnen sich die Modelle durch eine ganze Reihe innovativer Leistungsmerkmale aus, die lebensnahe Bilder und mehr Produktivität ermöglichen und die Umwelt dabei weniger belasten.

Die Consumer von heute denken so ökologisch wie nie zuvor. Sie wollen mehr Produktivität, aber nicht auf Kosten der Umwelt. MMD zeigt, wie das mit Displays von Philips möglich ist.

 

Eine bessere Welt fängt mit einem effizienteren Energieeinsatz an
Ein wesentliches Kriterium bei der Wahl eines umweltfreundlichen Monitors ist die TCO-Edge-Zertifizierung – eine Auszeichnung für Produkte, die die Anforderungen anderer Umweltsiegel noch deutlich übertrifft. Jenseits der üblichen TCO-Kriterien zeichnen sich mit TCO Edge zertifizierte Produkte dadurch aus, dass sie zu mindestens 85 % aus wiederverwerteten Kunststoffen bestehen, energieeffizient sind, minimale giftige Materialien enthalten, über eine zu 100 % recycelbare Verpackung verfügen und für ein einfaches Recycling konzipiert wurden. Zur Entwicklung von energiesparenden Consumer Displays gehört für MMD auch, dass sie die Spezifikationen des Energy Star 7.0 erfüllen und neuste Technologien wie PowerSensor einsetzen. PowerSensor ist ein integrierter Sensor, der durch das Aussenden und Empfangen unbedenklicher Infrarotsignale erkennt, ob sich der Benutzer in der Nähe des Geräts aufhält, und automatisch die Bildschirmhelligkeit reduziert, wenn der Benutzer sich vom Schreibtisch entfernt. So wird der Energieverbrauch um bis zu 80 % gesenkt und die Monitorlebensdauer verlängert. Zudem wird mithilfe des ZeroWatt-Schalters auf der Rückseite des Bildschirms der Energieverbrauch des Geräts auf Null reduziert. In diesem Modus verbraucht es keinerlei Strom und verbessert die CO2-Bilanz so noch weiter.

 

Umweltverträgliches Design
Das Design der Philips Displays ist – nicht zuletzt dank ihres schlanken Profils und ihres geringen Gewichts – „grün“. Dementsprechend kann auch der Verpackungsaufwand auf ein Minimum reduziert werden. Alle hierfür eingesetzten Materialien sind zu 100 % recycelbar. Darüber hinaus erfüllen sie die RoHS-Richtlinien und sind für ihren optimalen Gesundheits- und Umweltschutz mit EPEAT Gold zertifiziert. Das EPEAT-Programm der US-amerikanischen Umweltschutzbehörde basiert auf 51 Umweltschutzkriterien und soll Käufer darin unterstützen, die Umweltverträglichkeit eines Monitors einzuschätzen. Die GOLD-Zertifizierung garantiert, dass mindestens 30 % gebrauchte Kunstharze verwendet werden, sodass giftige Stoffe und Sondermüll reduziert werden. Zudem enthalten die Gehäuse kein PVC und keine bromierten Flammschutzmittel. Der Bildschirm mit LED-Hintergrundbeleuchtung kommt ohne Quecksilber aus.

 

Erstklassige Produktivität trifft auf grüne Lösungen
MMD möchte den Käufern die Wahl so einfach wie möglich machen und ihnen die Umwelteinwirkungen der Displays im gesamten Produktlebenszyklus aufzeigen. Und dank der ökologischen Nachhaltigkeit der Philips Monitore ist diese Wahl so einfach wie nie zuvor. Da ist zum Beispiel der neue Philips 272P7VPTKEB aus der P7-Serie – eine perfekte Kombination aus Leistung und Umweltverträglichkeit mit 4K-UHD-10-Bit-Display und PowerSensor für kristallklare Bilder und effiziente Leistung. Für eine umweltverträgliche Produktivität empfehlen sich zudem die Monitore der B7-Serie mit Lösungen für unterschiedlichste Business-Anforderungen, wie zum Beispiel die 60,5 cm (24 Zoll) großen 16:10-WUXGA-PowerSensor-Displays Philips 240B7, die zu 85 % aus wiederverwerteten Kunststoffen bestehen und deren Gehäuse kein PVC enthält. Dank IPS-Technologie bieten sie mit farbgetreuen Darstellungen und weiten Blickwinkeln eine exzellente Leistung. Die 55,88 cm (22 Zoll) bis 60,5 cm (24 Zoll) großen Full-HD-PowerSensor-Displays Philips 221B7 und 241B7 überzeugen mit ökoeffizientem Design, 100 % recycelbarer Verpackung und einer bemerkenswerten Energieeffizienz in Kombination mit innovativen Features zur Optimierung der Anschlussoptionen, wie zum Beispiel SmartConnect, sowie komfortablen Leistungsmerkmalen für mehr Produktivität, wie LowBlue-Modus und Flicker-Free-Technologie. Wer eine besonders hohe Auflösung benötigt, sollte sich die ergonomischen 60,5 cm (24 Zoll) beziehungsweise 68,6 cm (27 Zoll) großen Displays Philips 272B7 und 242B7 mit QHD-Auflösung, einer Vielzahl an Input/Output-Signalen, SmartErgoBase und Pop-up-Webcams anschauen.

 

www.philips.de

Quelle: Presse-Meldung Philips März 2018

lite - DAS LIFESTYLE & TECHNIK MAGAZIN Über uns | Impressum | Datenschutz | Kontakt