Vor fast 30 Jahren begründete das innovative Verstärker-Design von John Franks den Ruf der britischen HiFi-Manufaktur CHORD ELECTRONICS. In dieser Zeit wurde das Prinzip immer wieder überarbeitet und weiterentwickelt, doch jetzt war es an der Zeit für eine komplette Neuentwicklung. Der kraftvolle ÉTUDE ist der erste Verstärker von CHORD ELECTRONICS, der auf dem neuen Schaltungsprinzip basiert. 

Auf der HIGH END 2018 präsentierte John Franks, Gründer, Chef-Entwickler und Inhaber von Chord Electronics, einen echten Meilenstein der Unternehmensgeschichte: Das erste vollständig neu entwickelte Verstärker-Prinzip seit 30 Jahren.

 

Auf der HIGH END 2018 präsentierte John Franks, Gründer, Chef-Entwickler und Inhaber von Chord Electronics, einen echten Meilenstein der Unternehmensgeschichte: Das erste vollständig neu entwickelte Verstärker-Prinzip seit 30 Jahren. Sein Debüt feiert das innovative Schaltungs-Design im neuen ÉTUDE, einem Stereo- Endverstärker in der kompakten CHORAL-Serie.

 

Made for DAVE 
Bereits Franks’ ursprüngliches Verstärkerkonzept, welches seit 1989 in allen Endverstärkern von Chord Electronics zum Einsatz kommt, zeichnete sich durch enorm schnelle und stabile Leistungsabgabe, eine große nutzbare Bandbreite und ein äußerst geringes Niveau an Rauschen und Verzerrungen aus. Das neue Schaltungsdesign, an dem John Franks in den letzten Jahren intensiv gearbeitet hat, übertrifft das ursprüngliche Konzept in allen Bereichen noch einmal deutlich und wurde entwickelt, um das klangliche Potential des vielfach ausgezeichneten Referenz-Wandlers und Vorverstärkers DAVE in vollem Umfang auszuschöpfen. Es zeichnet sich vor allem durch eine noch schnellere Dynamik, eine natürliche Wiedergabe von Transienten im Musiksignal und eine geradezu spielerische Kontrolle über alle Arten von Lautsprechern aus. Außerdem bietet er eine enorm kräftige Leistungsabgabe, die über den gesamten Frequenzbereich bis 30 kHz praktisch frei von Verzerrungen bleibt. Der neue ÉTUDE ist das jüngste Mitglied der kompakten CHORAL-Serie von Chord Electronics, die neben dem DAVE auch den unlängst vorgestellten CD-Transport BLU 2 mit seiner innovativen M-SCALER-Technologie enthält.

 

Leistung, Kontrolle und Geschwindigkeit 
Die neue Verstärker-Schaltung basiert auf einer Fehlerkorrektur mit mehrfachen Feedback- und einer doppelten Feedforward-Schleife, welche die Linearitätsunterschiede zwischen den insgesamt acht eigens entwickelten MOSFET-Transistoren auf innovative Weise ausgleicht. Für die stabile Leistung von 2x 150 Watt an 4 Ohm (oder 1x 300 Watt gebrückten) sorgen gleich zwei Netzteile mit der Chord-eigenen HFS-Technologie (High Frequency Switch Mode). Ein drittes HFS-Netzteil wird für die Stromversorgung der restlichen Geräte-Peripherie genutzt. Alle Netzteile sind aufwändig abgeschirmt, so dass der Signalweg frei von Störungen bleibt. Das Ergebnis dieser Bemühungen sind ein Rauschabstand von 108 dBV, ein extrem hoher Dämpfungsfaktor von 10.000 sowie eine enorm schnelle Leistungsabgabe, die sogar Rechtecksignale von über 400 kHz abbilden kann. Zum Anschluss des Vorverstärkers stehen je ein symmetrischer (XLR) und ein asymmetrischer (Cinch) Eingang zur Verfügung, Lautsprecher werden über qualitativ hochwertige Klemmen mit vergoldeten Kontakten angeschlossen, welche Kabelschuhe bis 6 mm und Banana-Stecker bis 4 mm aufnehmen können. Wie bei allen Geräte der CHORAL-Serie wird das kompakte Gehäuse des ÉTUDE aus einem einzigen Block hochwertigem Aluminium gefertigt und ist in silbern oder Schwarz erhältlich.

 

Der Chord Étude wird voraussichtlich ab Oktober 2018 verfügbar sein, der genaue Preis steht noch nicht fest.

 

www.chordelectronics.co.uk

Quelle: Presse-Meldung CHORD Mai 2018

lite - DAS LIFESTYLE & TECHNIK MAGAZIN Über uns | Impressum | Datenschutz | Kontakt