English
Zur Übersetzung unserer Seiten nutzen wir Google Translate. Dazu wird eine Verbindung zu Google-Servern hergestellt und Daten werden übertragen (weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung). Wenn Sie damit einverstanden sind, können Sie über folgenden Button Google Translate aktivieren.

Wer sein Unternehmen mit Herz und Seele leitet, wird sich nicht mit einer linearen Entwicklung zufriedengeben. Stetige Verbesserung sowie mehr Gewinne, ein Zuwachs an Kunden und die Eroberung neuer Marktabschnitte sind das Ziel. Viele Unternehmen scheuen keine Kosten und Mühen, um Marketingstrategien zu entwickeln oder sich in neue Präsentationsgebiet zu begeben.

Doch bei der Thematik rund um die Digitalisierung eines KMU, weichen ambitionierte Unternehmer zurück. Verständlich, denn die Digitalisierung des Unternehmens kann nicht von heute auf morgen gelingen. Vielmehr muss ein stetiger Wandel vollzogen werden, der einer klaren, strukturierten Planung folgt. Dies kann eine große Herausforderung für die Unternehmensleitung aber auch alle Angestellten darstellen. Gerade zu Zeiten der Corona-Pandemie wird jedoch deutlich, dass dieser Schritt unbeindingt gegangen werden muss, um auch künftig am Markt bestehen zu können.

Ohne Digitalisierung kann heute kaum ein mittelständisches Unternehmen überlegen (Foto: unsplash.com/Marvin Meyer).

KMU’s erleben schmerzhaft die Relevanz

Wer die Digitalisierung zu lange Zeit außen vorhält, erlebt aktuell wie wichtig diese für ein bestehendes, florierendes Geschäft sein kann. Die Digitalisierung birgt eine große Spaltung zwischen traditionellen, nicht digitalisierten und modernen, aktiv digitalisierten Unternehmen. So kommt es immer wieder dazu, dass komplett neue Geschäftsmodelle entstehen können. Das Internet, sowie die dauerhafte Vernetzung machen beispielsweise Reisebüros, Beratungsstellen oder den Taxiservice zu einem stark unter Konkurrenz stehenden Markt. Seit es Vermittlungsunternehmen wie Airbnb, Uber oder Vergleichsportale gibt, greifen Nutzerinnen und Nutzer oft lieber auf diese schnelle sowie einfach zugängliche Möglichkeit zurück.
Durch die Corona-Pandemie kommt ein weiterer Aspekt hinzu. Mit der Digitalisierung geht auch ein modernes Arbeitswesen einher. Die Mitarbeitenden können vermehrt von Zuhause arbeiten, um somit Zeit für die Fahrt einzusparen. Wer die Aufgabe des Umstellens auf Homeoffice vollkommen ohne Vorbereitung treffen musste, hat wertvolle Zeit verloren.

Fachkräfte sind gefragt – Holen Sie sich Hilfe

Ein Unternehmen, sei es ein Großkonzern oder ein KMU zu digitalisieren, geht mit viel Arbeit einher. Wenn dieser Prozess nun in ein winziges Zeitfenster eingebracht werden soll, gilt es die richtigen Partner an Ihrer Seite zu wissen. Zahlreiche IT Dienstleister Hamburg wie sentinel-it.de helfen Ihnen dabei Ihr Digitalisierungsvorhaben gekonnt umzusetzen. Doch worauf kommt es dabei an?
Generell spricht man von den fünf Säulen der Digitalisierung. Diese umfassen neben dem Kunden, den Wettbewerb, die Innovation und der Wertschöpfung auch die Daten. Daten fallen in jedem Unternehmen an. Ob bei der Generierung neuer Ideen, der Realisierung von Projekten, der Kommunikation oder anderen täglichen Aktivitäten. Wenn Sie diese sicher, sinnvoll und schnell transportieren möchten, sollten Sie auf die Digitalisierung zurückgreifen. Zum einen hilft Ihnen der IT Dienstleister Hamburg dabei, die Daten auszuwerten. Denn Bis Data ist noch immer eine der wichtigsten Aspekte modernen Umgangs mit sensiblen Daten.

Social Media

Heute stammen Kundendaten vermehrt von Social Media Dienstleistern. Die Zeiten der Umfragen am Markt gehen immer näher dem Ende zu. Damit Sie mit Ihren Kunden an diversen Endgeräten in Kontakt treten können, sollten Sie sich dringend umfassend zum Auftritt in den Sozialen Kanälen beraten lassen.
Hinzu kommen die Datensicherheit sowie Privatsphäre. Heute werden cloudbasierte Datenspeicher immer gängiger. Diese haben den Vorteil, dass Ihre Daten nicht zentral vor Ort gelagert werden, sondern auch bei einem Systemausfall sicher wiederherstellbar sind. Bei diesem Vorhaben ist es jedoch besonders wichtig die gängigen DSGVO-Vorschriften einzuhalten. Bei der Speicherung von Kunden-, oder Mitarbeiterdaten kann das Persönlichkeitsrecht verletzt werden. Bei diesem Unterfangen ist die Unterstützung durch einen erfahrenen Dienstleister hilfreich.

lite - DAS LIFESTYLE & TECHNIK MAGAZIN Über uns | Impressum | Datenschutz | Kontakt