von

Chefredakteur
English
Zur Übersetzung unserer Seiten nutzen wir Google Translate. Dazu wird eine Verbindung zu Google-Servern hergestellt und Daten werden übertragen (weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung). Wenn Sie damit einverstanden sind, können Sie über folgenden Button Google Translate aktivieren.

HEOS. So nennt sich Denons brandneue Marke, mit der die japanisches Audiospezialisten das Thema „Wireless-Multiroom“ attraktiver, einfacher und klanglich auf einem neuen Level gestalten will. Doch ist die neue Modellreihe tatsächlich eine Innovation oder nur „alter Wein in neuen Schläuchen“?

HEOS by Denon: v.l. HEOS 7, HEOS 5, HEOS 3, HEOS Amp, HEOS Link.

HEOS by Denon: v.l. HEOS 7, HEOS 5, HEOS 3, HEOS Amp, HEOS Link.

 

 

Dem Thema Multiroom kommt eine täglich steigende Bedeutung zu. Die Gründe dafür sind schnell gefunden und sehr vielfältig, denn heutzutage ist die Übertragung der gerade gehörten Quelle in jeden Raum möglich, ohne dass auch nur ein einziges Kabel verlegt werden muss. Doch was den einen Freud, ist des anderen Leid, denn nicht Jedermann ist in der Lage das hauseigene Drahtlosnetzwerk entsprechend zu konfigurieren. Gründe die dazu führen, dass der Musikfreund seine Lieblingssongs zwar gern in jedem Zimmer bzw. im Garten geniessen wollen würde, aufgrund nicht vorhandener Einrichtungskenntnisse aber schweren Herzens auf diesen Luxus verzichten. Und selbst wenn er sich an die Installation eines entsprechenden Setups macht, folgt oftmals schnell die Ernüchterung, denn nur die wenigsten Systeme sind überhaupt in der Lage anspruchsvollen HiFi-Klang zu generieren.
Mit ihrer neuen, zunächst ausschliesslich in schwarzer Gehäusefarbe gehaltenen HEOS-Serie versprechen die Audiospezialisten von Denon in beiden Fällen Abhilfe. Dabei setzt man auf ein stattliches Portfolio neuer Multiroom-Produkte, die sich für nahezu jeden Einsatzzweck eignen sollen, gewohnte Denon-Soundqualität bieten, selbst von Techniklaien schnell und einfach einzurichten sind und durch eine attraktive Preisgestaltung überraschen. Auf einer Produktpräsentation hatten wir die Gelegenheit uns die ab August 2014 im Fachhandel erhältliche Serie einmal näher anzusehen und stellten Verblüffendes fest:

 

 

Kinderleicht: Die Einbindung
Ist man Besitzer eines eigenen DHCP-Netzwerkes, ist die Einbindung in das vorhandene System schnell und leicht erledigt. Zunächst gilt es die hauseigene HEOS-App auf das eigene Smartphone bzw. Tablet zu laden und selbige zu öffnen.
Diese ist sowohl für iOS- als auch für Android-Geräte ausgelegt und überzeugt trotz ihres enormen Umfangs durch Übersichtlichkeit und eine Intuitive Bedienung. Sind das eigene Smartphone und das neue HEOS-Gerät anschliessend mittels eines zum Lieferumfang gehörigen Kabels miteinander verbunden, lassen sich die Auswahl des Netzwerkes und die Eingabe des eigenen Passwortes schnell über das Handy vornehmen und das neue HEOS-Gerät ist in das eigene WLAN eingebunden und kann von jedem im Netzwerk befindlichen DLNA- und AirPlay-Wiedergabegerät angesteuert werden. Noch einfacher wird es dann, sobald ein weiteres HEOS-Produkt in die vorhandene Kette gebracht werden soll. In diesem Fall wird der neue Teilnehmer automatisch erkannt und lässt sich über einen einzigen Knopfdruck in das vorhandene System einbinden.

Enormer Ausstattungsumfang und dennoch übersichtlich und intuitiv: Die neue HEOS-App für iOS- und Android-basierte Smartphones und Tablets.

Enormer Ausstattungsumfang und dennoch übersichtlich und intuitiv: Die neue HEOS-App für iOS- und Android-basierte Smartphones und Tablets.

 

 

Intuitiv: Die Steuerung
Trotz seines enormen Ausstattungs- und Bedienumfanges der HEOS-App behält der Nutzer jederzeit die uneingeschränkte Übersicht und Kontrolle über sämtliche zu steuernde Geräte. Hier erlaubt Denon nicht nur die Steuerung jedes eingebundenen HEOS-Modells via Handy oder Tablet, sondern bietet die Möglichkeit bis zu 32 HEOS-Geräte zu befehligen, über die unterschiedliche Quellen wiedergegeben werden können. Das absolute Highlight dabei ist allerdings, dass sich diverse HEOS-Teilnehmer in Gruppen zusammenfassen lassen und dabei parallel und absolut zeitsynchron eine identische Quelle wiedergeben. Bei der nächsten Party sind sämtliche im Garten und Erdgeschoss eingesetzten HEOS-Teilnehmer somit in der Lage die gleiche Quelle ohne hörbare Verzögerung und in hervorragender Klangqualität wiederzugeben. Darüber hinaus lässt sich persönlicher HEOS-Account einrichten, in den sich beispielsweise die eigenen Deezer-, Spotfy- oder Napster-Benutzerkonten integrieren lassen. Im Resultat können somit beispielsweise Plattformübergreifende Playlists erstellt werden. Damit aber nicht genug, denn greifen mehrere Nutzer auf einen freigegebenen HEOS-Account zu, lassen sich – aus den Quellen, auf die jeder einzelne Teilnehmer Zugriff hat – übergeordnete Wiedergabelisten erstellen, die sich obendrein von jedem freigegebenen Nutzer bearbeiten lassen.

 

 

HEOS 3
Im ultrakompakten Gehäuse gehalten spielt der HEOS 3 Musik von Ihrem Smartphone, Tablet, USB-Quellen, Musikservern wie aus der Cloud oder diversen Musikportalen a la Deezer und Spotify. Dabei eignet sich der HEOS 3 für kleine und mittelgroße Räumlichkeiten wie Büro- und Arbeitszimmer, Schlaf- und Kinderzimmer oder auch die Küchen- und Badbeschallung. Hier sind den Einsatzmöglichkeiten kaum Grenzen gesetzt, denn neben der Tatsache, dass diese Aktivbox horizontal wie vertikal eingesetzt werden kann, bietet Denon optional sogar die passende Haltevorrichtung für die Wandmontage an. Klangtechnisch überrascht der kompakte Allrounder durch einen raumfüllenden Sound und eine tonale Balance, die man einem einzelnen, kompakten Lautsprecher kaum zutrauen würde.
Als absolutes Killerfeature erweist sich aber die Möglichkeit zwei HEOS 3 zu Paaren, um sie anschliessend als echtes Stereopärchen nutzen zu können. Dadurch ergeben sich weitere Einsatzmöglichkeiten. Im Paar ersetzt die vollaktive HEOS 3 somit beispielsweise die platzraubende HiFi-Anlage oder dient als TV-Unterstützung. Nutzt man diese Option, imponiert das Denon-Duo durch eine detaillierte Raum- und Bühnendarstellung und einen für seine Grösse überraschend erwachsenen Grundton. Uvp: 299,00 Euro

HEOS 3, die Ideallösung für kleinere Räume. Pfiffig: zwei HEOS 3 lassen sich Paaren und als vollwertiges, aktives Stereo-Lautsprechersystem nutzen.

HEOS 3, die Ideallösung für kleinere Räume. Pfiffig: zwei HEOS 3 lassen sich Paaren und als vollwertiges, aktives Stereo-Lautsprechersystem nutzen.

 

 

HEOS 5
Eine Spur eleganter, obwohl auch etwas voluminöser, kommt HEOS 5 daher. Das opulente Ausstattungspaket – immerhin erfreut sich das mittlere Familienmitglied der neuen Serie über eine stattliche Passivmembran für entsprechenden Tiefdruck und je zwei Hoch- und Tief-/Mitteltöner, die jeweils von einer eigenen Endstufe befeuert werden – verspricht schon einiges. Und hält es auch, denn klanglich geht der 5er nochmals knackiger und agiler zur Sache. Dank der bereits erwähnten Passivmembran und reichlich Volumen steigt sie zudem noch eine Etage tiefer in den Basskeller. Dabei eignet sich dieses elegant gestylte All-In-One-System für die adäquate Reproduktion nahezu jeden Musikgenres und wird dank seiner sehr guten Auflösung selbst audiophilen Ansprüchen gerecht. Natürlich nimmt auch HEOS 5 Musiksignale vom Handy, iPad, von NAS-Platten oder Mediaplayern via WLAN entgegen. Über den USB-Port lassen sich ausserdem Audio-Inhalte entsprechender Sticks bzw. Festplatten wiedergeben.
Der Clou: Sollte sich HEOS 5 in einem Netzwerk mit anderen HEOS-Geräten befinden, lassen sich über den USB-Port eingehende Quellen auch drahtlos an andere HEOS-Modelle senden und dort (beispielsweise im Nebenraum) wiedergeben. Seine klangliche Stärke spielt HEOS 5 übrigens in Räumen mit einer Grösse von 25 – 40 Quadratmetern aus und eignet sich somit perfekt für den Einsatz in klassischen Wohnzimmern, im Küchen-/Essbereich, größeren Schlafräumen sowie in als clevere All-In-One-Lösung in Arbeits- bzw. Büroräumen. Uvp: 399,00 Euro

HEOS 5: Die perfekte Lösung für mittelgroße bis große Räume wie Esszimmer, Schlafzimmer, Wohnzimmer und Büroräumlichkeiten.

HEOS 5: Die perfekte Lösung für mittelgroße bis große Räume wie Esszimmer, Schlafzimmer, Wohnzimmer und Büroräumlichkeiten.

 

 

HEOS 7
Das (bislang) grösste Familienmitglied der neuen Serie. Der Slogan „Erschaffen für diejenigen, die nur das Beste wollen“ macht neugierig. Doch auch hier halten die Audioprofis von Denon ihr Versprechen und bieten eine optisch sehr attraktive Lösung für alle Musikfreunde, die auf der Suche nach einem schicken und platzsparenden Soundsystem sind, das darüber hinaus auch noch exzellent klingen soll. In unserem kurzen Test bewies HEOS 7 dann, dass es alle genannten Vorgaben erfüllt. In besonderem Maße imponierte der größte Aktivlautsprecher der Serie durch seinen enormen Tiefgang, seine beeindruckende Spritzigkeit im Oberbass, körperhafte Mitten und ein imponierendes Auflösungsvermögen im Hochtonbereich. Ein Blick auf die Ausstattungstabelle reicht dann schnell als Erklärung, denn für sein HEOS-Familienoberhaupt hat Denon in die Vollen gegriffen. Neben je zwei separaten Hoch- und Mitteltönern verfügt der 7er nämlich auch über einen eigenen Tieftontreiber. Wie im HEOS 5 wird jedes einzelne Chassis auch hier von einer eigenen Verstärkereinheit angetrieben. Als wäre das noch nicht genug, spendierten die Japaner diesem Modell zudem noch einen Passivtreiber, der sich in der Gehäuserückseite befindet und für eine Extraportion Tiefgang sorgt. Wie seine Geschwister ist auch HEOS 7 für den kabellosen Empfang jedes gängigen Audioformates vom Smartphone, Tablet, NAS-Festplatten oder Mediaplayern ausgelegt. Über die rückseitig eingelassenen Ethernet- und USB-Buchsen sowie über einen analogen Audioeingang lassen sich Musiksignale natürlich auch via Kabelverbindung an dieses Gerät leiten und an konnektierte HEOS-Mitspieler leiten. Dank seiner üppigen Ausstattung und reichlich Volumen eignet sich HEOS 7 hervorragend für den Einsatz in grösseren Räumen oder natürlich auch für die Beschallung der nächsten Gartenparty. Uvp: 599,00 Euro

HEOS 7: Erschaffen für diejenigen, die nur das Beste wollen. HEOS 7 liefert raumfüllenden Klang auch in große bis sehr große Räume, wie Wohnzimmer, Familienzimmer oder Zimmer mit offenem Grundriss.

HEOS 7: Erschaffen für diejenigen, die nur das Beste wollen. HEOS 7 liefert raumfüllenden Klang auch in große bis sehr große Räume, wie Wohnzimmer, Familienzimmer oder Zimmer mit offenem Grundriss.

 

 

HEOS Amp
Als sehr clevere Lösung erweist sich der ebenfalls sehr modern gestylte HEOS-Amp. Wie der Name bereits vermuten lässt, handelt es sich dabei um einen separaten Verstärker. Das Besondere an ihm ist jedoch, dass er mit einem ähnlichen Empfangsmodul ausgestattet ist, wie es auch im HEOS 7 verbaut ist. Somit ist er in der Lage kabellos wie kabelgebunden Signale von iOS- und Android-basierten Mobildevices, von USB-Zuspielern wie auch von reinen Analogquellen (Analog und Digital) entgegen zu nehmen. Ein Gerät, dessen Einsatz vor allem für Besitzer hochwertiger Lautsprecher Sinn macht, die diese auch nach dem Umstieg auf Multiroom bzw. Streaming weiter nutzen wollen. Klangtechnisch überraschte die 2 x 100 Watt starke Endstufeneinheit durch ein hervorragendes Auflösungsvermögen und jeder Menge Punch im Grundton- und Tiefbassbereich. Für alle Musikfreunde, die es untenrum etwas deftiger mögen, bietet der modern gestylte Amp zudem die Möglichkeit einen Aktiv-Subwoofer anzuschliessen. Uvp: 499,00 Euro

HEOS Amp: Ermöglicht die Einbindung bereits vorhandener Lautsprecher in das neue HEOS-Multiroom-System.

HEOS Amp: Ermöglicht die Einbindung bereits vorhandener Lautsprecher in das neue HEOS-Multiroom-System.

 

 

HEOS Link
Die perfekte Lösung zur Einbindung der eigenen HiFi-Anlage in ein Multiroom-System. Abgesehen von einer eigenen Endstufeneinheit verfügt HEOS Link über ein nahezu identisches Ausstattungspaket wie HEOS Amp. Auch hier werden Signale wahlweise kabellos per WLAN, als auch kabelgebunden analog und digital (optisch) bzw. via Ethernet USB empfangen. Diese werden dann mittels digitaler bzw. analoger Audioleitung an den vorhandenen Stereo- bzw. AV-Receiver gesandt und können von dort wiedergegeben werden. Der Clou dabei ist, dass sich Quellenwahl und Lautstärkejustage sämtlicher Denon-Verstärker der 20er-Baureihe sowie alle aktuellen Denon-AV-Receiver direkt über die bereits angesprochene HEOS-App mitsteuern lassen. Damit nicht genug, denn auch ältere Denon-Modelle lassen sich in das neue Multiroom-System einbinden. Diese können über einen optional erhältlichen IF-Flasher ebenfalls über HEOS Link angesteuert werden. Uvp: 349,00 Euro

HEOS Link: Erweitert den eigenen Stereo- bzw. Mehrkanalreceiver oder die vorhandene HiFi-Anlage um eine weitere HEOS-Zone.

HEOS Link: Erweitert den eigenen Stereo- bzw. Mehrkanalreceiver oder die vorhandene
HiFi-Anlage um eine weitere HEOS-Zone.

 

 

HEOS Extend
Ist man bereits Besitzer eines WLAN-Routers, der für ein stabiles Netzwerk im eigenen Haus sorgt und jeden Raum mit ausreichend Bandbreite versorgt, wird dieses Gerät nicht benötigt. Ist dies aber nicht der Fall oder soll das Multiroom-Setup nicht in das vorhandene Heimnetz eingebunden sondern separat geführt werden, eignet sich dieser futuristisch gestylte Baustein als Ideallösung. Sowohl als Access Point wie als WLAN-Extender bzw. Repeater einsetzbar, setzt HEOS Extend auf Dual-Band-Technologie. Dabei nutzt er Bandbreiten im Bereich 2,4 Gigahertz und 5 Gigahertz. Daraus ergeben sich nahezu unzählige Einsatzmöglichkeiten, die eine stabile WLAN-Verbindung in jeden Raum versprechen. Uvp: 99,00 Euro

HEOS Extend: Die optionale WLAN-Erweiterung. Kann als Access-Pooint bzw. als WLAN-Repeater eingesetzt werden und sorgt für ein stabiles Heimnetzwerk.

HEOS Extend: Die optionale WLAN-Erweiterung. Kann als Access-Pooint bzw. als WLAN-Repeater eingesetzt werden und sorgt für ein stabiles Heimnetzwerk.

 

 

www.denon.de

lite - DAS LIFESTYLE & TECHNIK MAGAZIN Über uns | Impressum | Datenschutz | Kontakt