English
Zur Übersetzung unserer Seiten nutzen wir Google Translate. Dazu wird eine Verbindung zu Google-Servern hergestellt und Daten werden übertragen (weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung). Wenn Sie damit einverstanden sind, können Sie über folgenden Button Google Translate aktivieren.

Ab kommenden Sommer heißt es Smartphone statt Schlüssel: Mit Noki stellt sich das erste smarte Türschloss mit permanenter Internetverbindung vor, das sich bequem an europäischen Schließzylindern nachrüsten lässt. Die Auslieferung der ersten Exemplare ist für Mitte 2015 geplant.

Dank Nokis smartem Türschloss lässt sich die Haustür künftig bequem mit dem Smartphone öffnen und schließen.

Dank Nokis smartem Türschloss lässt sich die Haustür künftig bequem mit dem Smartphone öffnen und schließen.

 

 

Bereits in der vergangenen Woche wurde ein Prototyp auf der internationalen Start-up Veranstaltung LeWeb präsentiert. „Die Resonanz auf Noki war durchweg positiv“, sagt Martin Pansy, Gründer und Geschäftsführer des österreichischen Start-ups Noki. „Das zeigt uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Jetzt bereiten wir uns intensiv auf die Crowdfunding-Kampagne vor, die wir Anfang des Jahres starten wollen.“ Dank Noki lässt sich die Haustür künftig bequem mit dem Smartphone öffnen und schließen. Dazu wird das intelligente Tool an der Innenseite einer Haustür einfach auf das bereits vorhandene Schloss aufgesetzt. Das erfolgt in weniger als fünf Minuten, ohne aufwändige Umbaumaßnahmen. Die Außenseite der Tür bleibt unverändert so dass hier auch weiterhin der klassische Schlüssel verwendet werden kann. Bei einem Umzug lässt sich Noki wieder abnehmen, ohne Spuren zu hinterlassen. Das in Kooperation mit dem internationalen Designbüro EOOS entwickelte Design harmoniert mit nahezu jedem Wohnstil.

 

Noki lässt sich mit Android-Smartphones und dem iPhone bedienen. Pünktlich zur Auslieferung des Türschlosses werden auch die jeweiligen Apps im App Store und Google Play zum Download verfügbar sein. Dank der Funktion „Automatisch Öffnen“ erkennt das System, wann man nach Hause kommt und öffnet automatisch die Haustür. Nach Verlassen der Wohnung wird die Tür automatisch wieder abgeschlossen. Der Türschloss-Status ist jederzeit auf dem Smartphone einsehbar, unabhängig vom aktuellen Aufenthaltsort. Zudem gibt ein Protokoll darüber Auskunft, wann jemand die Haustür aufgesperrt bzw. abgeschlossen hat. Die Steuerung mit dem Smartphone erfolgt per Bluetooth und WiFi. Für die Internetverbindung ist eine Basissstation erhältlich, die per Bluetooth mit Noki verbunden wird. Rechte können einfach und sicher vergeben werden – Angst vor verlorenen Schlüsseln, lästige Zahlencodes oder der Schlüssel unter der Fußmatte gehören mit Noki der Vergangenheit an.

 

 

www.noki.io

Quelle: Noki-Pressemeldung vom 16. Dezember 2014

lite - DAS LIFESTYLE & TECHNIK MAGAZIN Über uns | Impressum | Datenschutz | Kontakt