lite - DAS LIFESTYLE & TECHNIK MAGAZIN
English
Zur Übersetzung unserer Seiten nutzen wir Google Translate. Dazu wird eine Verbindung zu Google-Servern hergestellt und Daten werden übertragen (weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung). Wenn Sie damit einverstanden sind, können Sie über folgenden Button Google Translate aktivieren.

Die Gmünder Boxentüftler bauen sich ein neues Nest in der „Krähe“. Seit rund 40 Jahren hat die Firma Nubert ihren Stammsitz in der Gmünder Goethestraße. Von der elterlichen Garage zog das Unternehmen zunächst mit dem Nubert HiFi-Studio in die Weststadt, wo dann ab 1986 das Gebäude einer ehemaligen Uhrenfabrik das Domizil der Firma wurde. Nun bauen sich die Experten für den guten Ton und das gute Bild im Gmünder Gewerbegebiet „Krähe“ ein neues Nest.

160214.Nubert1

Während das bekannte Ladengeschäft für Unterhaltungselektronik mit den Hörstudios in der Goethestraße 69 fortgeführt wird, sollen die Entwicklungsabteilung, das Hauptlager, die Qualitätskontrolle, der Versand und die Verwaltung des Lautsprecherherstellers in die eigens so benannte Nubertstraße im Gmünder Westen umziehen. Am 22. Januar ging die Nubert Geschäftsleitung mit Günther Nubert als Bauherr und Roland Spiegler sowie Martin Leis als Projektleitern nun im Beisein von Bürgermeister Dr. Bläse, Architekt Reichl, den Vertretern des Bauunternehmens Hans Fuchs sowie einigen Nubert Mitarbeitern das umfangreiche Bauvorhaben mit dem ersten Spatenstich an. Das neue Entwicklungs-und Logistik-Zentrum in der Nubertstraße 1 wird eine Gesamtnutzfläche von etwa 7.500 Quadratmetern haben und vor allem die legendäre „Nubert Speaker Factory“ beherbergen, in der die vielfach testbewährten Gmünder Lautsprecher ausgetüftelt und europaweit direkt an Endkunden vertrieben werden. Bei der Planung der Anlage, für die man sich über drei Jahre Zeit genommen hatte, standen neben einer effektiven, EDV-gestützten Lagerung der bisher auf mehrere Orte verteilten Waren und der Optimierung von Betriebsabläufen auch Nachhaltigkeit und Umweltschutz im Fokus. Auch mussten für das Gebäude strenge Richtlinien hinsichtlich Energiesparverordnung und Brandschutz erfüllt werden. Die Planung des neuen Nubert Standorts lag hauptsächlich in den Händen des Architekturbüros Reichl-Kauer und der Ingenieurgesellschaft Hetzel. Als Generalbauunternehmer für das Gebäude fungiert die Firma Hans Fuchs aus Ellwangen. Auch bei der Vergabe von Anlagen und Arbeiten für die technische Gebäudeausstattung wurden Unternehmen aus der Region bevorzugt. Das Nubert Team freut sich auf das neue Betriebsgebäude und hofft, im Laufe des nächsten Jahres dort einziehen zu können.

www.nubert.de

Quelle: Presse-Meldung Nubert von Januar 2016

lite - DAS LIFESTYLE & TECHNIK MAGAZIN Über uns | Impressum | Datenschutz | Kontakt