lite - DAS LIFESTYLE & TECHNIK MAGAZIN
English
Zur Übersetzung unserer Seiten nutzen wir Google Translate. Dazu wird eine Verbindung zu Google-Servern hergestellt und Daten werden übertragen (weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung). Wenn Sie damit einverstanden sind, können Sie über folgenden Button Google Translate aktivieren.
Colonel Robert Sikes nimmt nach dem Verlust von Frau und Sohn das Gesetz in die eigene Hand und lehrt der Unterwelt das Fürchten. Code of Honor – Rache ist sein Gesetz

Colonel Robert Sikes nimmt nach dem Verlust von Frau und Sohn das Gesetz in die eigene Hand und lehrt der Unterwelt das Fürchten.

Während Robert Sikes (Steven Seagal) im Nahen Osten im Kriegseinsatz war, sind Frau und Sohn daheim bei einer Schießerei ermordet worden. (© EuroVideo)

Während Robert Sikes (Steven Seagal) im Nahen Osten im Kriegseinsatz war, sind Frau und Sohn daheim bei einer Schießerei ermordet worden. (© EuroVideo)

 

Während Colonel Robert Sikes (Steven Seagal) bei einem Einsatz im mittleren Osten weilt, geraten daheim seine Frau und sein Sohn mitten in eine Schießerei zweier verfeindeter Banden, bei der die beiden aus einem fahrenden Auto heraus erschossen werden. Zurück von seinem Einsatz beschließt Sikes, sich auf „seine“ Art und Weise zu rächen, indem er die Stadt von Kriminellen, korrupten Politikern und Polizisten „säubert“.

 

Das weckt natürlich sehr schnell das Interesse diverser Behörden. Der örtlichen Polizei, allen voran Detective James Peterson (Louis Mandylor), bietet ein gewisser William Porter (Craig Sheffer) seine Hilfe an. Porter war ein enger Vertrauter und Kollege von Colonel Sikes und ist der Meinung, nur er könne den außer Kontrolle geratenen Elitekämpfer stoppen. Es beginnt ein Katz-und-Maus-Spiel, in dem aber scheinbar einer mit verdeckten Karten spielt…

Fortan setzt Sikes alles daran,

Fortan setzt Sikes alles daran, „seine“ Stadt von Verbrechen und Korruption zu säubern. (© EuroVideo)

Steven Seagal , der Altmeister des „Einer-gegen-alle“-Kinos, kommt mit einem klassischen Seagal-Actionfilm zurück auf die Leinwand – sollte man meinen. Doch weit gefehlt! So oft ist er nämlich gar nicht zu sehen. Zwar dreht sich die Geschichte zentral um seine Figur Colonel Spikes, doch sein Widersacher William Porter, der Polizist Detective James Peterson oder die bezaubernde Tänzerin Kerri (Helena Mattsson) sind die eigentlichen Hauptakteure des Films.

Sein Rachefeldzug bleibt nicht lange unbemerkt und Detective James Peterson (Louis Mandylor) nimmt die Ermittlungen auf. (© EuroVideo)

Sein Rachefeldzug bleibt nicht lange unbemerkt und Detective James Peterson (Louis Mandylor) nimmt die Ermittlungen auf. (© EuroVideo)

Und das wohl aus einem nachvollziehbaren Grund. Seagal ist mittlerweile 64 (!) Jahre jung. Und bei aller Sympathie – die merkt man ihm mittlerweile an. Besonders im berühmten Seagal-Messerkampf gegen Ende von Code of Honor macht sich sein fortgeschrittenes Alter doch recht deutlich bemerkbar. Deshalb agiert Seagal mittlerweile lieber eher als Scharfschütze auf dem Dach denn als draufgängerischer Martial-Arts Experte à la „Alarmstufe: Rot“. Die schauspielerischen Leistungen der Protagonisten würde ich insgesamt als leicht überdurchschnittlich bewerten.

Unerwartete Unterstützung bekommen die Behörden von Sikes ehemaligem Vertrauten William Porter (Craig Sheffer). (© EuroVideo)

Unerwartete Unterstützung bekommen die Behörden von Sikes ehemaligem Vertrauten William Porter (Craig Sheffer). (© EuroVideo)

Die Bildqualität von Code of Honor ist insgesamt gut. Einige körnige und gröbere Aufnahmen sind dabei, andere Einstellungen wie die erste Pressekonferenz des Bürgermeisters sehen sogar wirklich klasse aus. Der Ton hingegen enttäuscht ein wenig, da er sich bei Feuergefechten doch ziemlich zurückhält. Die Dialoge sind sehr verständlich und gut platziert, die Soundeffekte hingegen verpuffen teilweise ein wenig, was die Gesamtwertung der Blu-ray ebenso wie das sehr spärliche Bonusmaterial leider schmälert.

Doch Sikes ist ebenso gefährlich wie entschlossen und lässt sich nicht so leicht aufhalten... (© EuroVideo)

Doch Sikes ist ebenso gefährlich wie entschlossen und lässt sich nicht so leicht aufhalten… (© EuroVideo)

Fazit

Code of Honor ist ein wie immer netter Actionthriller von Altmeister Steven Seagal. Sicherlich hat man hier das Rad nicht neu erfunden, Unterhaltung bietet der Film aber trotzdem. Das Ende ist zwar diskussionswürdig, aber das sollte jeder für sich selbst entscheiden. Für Fans von der Martial-Arts-Legende Seagal ist Code of Honor natürlich trotz der leichten Schwächen ein absolutes Muss!

„Code of Honor“ ist als DVD und Blu-ray im Vertrieb der EuroVideo Medien GmbH erhältlich.

Genre
Action

Altersfreigabe
ab 18 Jahren

Laufzeit
ca. 106 Minuten

Regie
Michael Winnick

Cast
Steven Seagal, Helena Mattsson, Craig Sheffer, James Russo

75 of 100

85 of 100

80 of 100

80 of 100

45 of 100

77 of 100

lite - DAS LIFESTYLE & TECHNIK MAGAZIN Über uns | Impressum | Datenschutz | Kontakt